29.05.2015 | An alles gedacht?

Geschäftsreise in ferne Länder

Geschäftsreisen ins Ungewisse müssen nicht sein.
Bild: Haufe Online Redaktion

Klar, irgend etwas kann immer schiefgehen. Doch viele unschöne Überraschungen auf Geschäftsreisen in ferne Länder lassen sich durch gute Vorbereitung verhindern.

"Es ist erstaunlich, wie schlecht manche vorbereitet sind", sagt Christoph Oberlinner von der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin.

Arbeitgeber muss Gesundheitsvorsorge für Geschäftsreisen anbieten

Oberlinner rät dazu, zumindest zu klären, welche Impfungen erforderlich sind, ob bestimmte Vorerkrankungen einen Aufenthalt in dem Land gefährlich machen, was dort in Bezug auf die Ernährung zu beachten ist und wie die medizinische Versorgung vor Ort ist.

Mitarbeiter haben bei beruflichen Aufenthalten in Regionen mit erhöhtem Gesundheitsrisiko Anspruch darauf, dass der Arbeitgeber sie hinreichend auf die Reise vorbereitet. Dazu gehört auch, dass er etwa einen Besuch beim Betriebsarzt ermöglicht und sich um Impfungen und Malariaschutz kümmert.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dienstreisen: Entsendung ins Ungewisse ist zu oft die Regel

Führungskräfte im Ausland: einsam, aber zufrieden

Umweltschutz: Tipps zu „grünen“ Geschäftsreisen

Schlagworte zum Thema:  Dienstreise, Geschäftsreise, Impfung

Aktuell

Meistgelesen