LKWs sind Arbeitsplätze mit hohen Belastungen Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geht davon aus, dass die Nachfrage nach LKWs als Transportmittel in den nächsten Jahren noch zunehmen wird. Damit der Bedarf allerdings gedeckt werden kann, müssen sich die Arbeitsbedingungen für die Fahrer verbessern.

In den Jahren 2010 bis 2030 sagt das Bundesministerium einen Anstieg um 39 % voraus. Doch die Logistikbranche kann sich nur bedingt darüber freuen. Denn schon heute sind die Fehlzeiten bei den Beschäftigten höher als in anderen Branchen. Zusätzlich fehlt es an Nachwuchs.

Click to tweet

Arbeitsbedingungen von LKW-Fahrern sind verbesserungswürdig

Schaut man sich die Altersstruktur bei den Berufskraftfahrern an, spiegelt sich der demografische Wandel der Gesellschaft wider. Die Branche ist überaltert. Bei dem stressigen Job ein zusätzliches Risiko. Denn sowohl physische Belastungen etwa durch langes Sitzen lassen sich im Alter weniger leicht wegstecken als auch Zeit- und Termindruck. Die Folge: auch die psychische Erkrankungen nehmen immer mehr zu.

Hohe Belastungsfaktoren und Gesundheitsrisiken machen den Beruf nicht gerade attraktiv. Das schlägt sich in den Ausbildungszahlen nieder. Immer weniger junge Menschen wählen den Beruf des Berufskraftfahrers. Für die Zukunft der Branche ist es deshalb wichtig, die Bedingungen zu verbessern.

So lassen sich die Arbeitsbedingungen von LKW-Fahrern verbessern

Das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.nrw) hat Tipps zusammengestellt, wie sich die Zufriedenheit und Gesundheit von Berufskraftfahrern verbessern lässt:

  • Fahrer- und Fahrzeugeinsatz sowie der Warentransport lassen sich am besten mit moderner Dispositionssoftware planen und steuern.
  • Um die Gesundheit der Fahrer im Auge zu behalten, sollten ihnen regelmäßig arbeitsmedizinische Angebotsuntersuchungen unterbreitet werden. Wichtig ist dabei, dass sie gut erreichbar sind und in den Arbeitsalltag eingeplant werden können.
  • Bei der Dienst- und Tourenplanung sollten die Fahrer beteiligt werden. Wichtig ist es hier, die Wünsche der einzelnen Fahrer, etwa hinsichtlich der Route oder der Urlaubsplanung, soweit als möglich zu berücksichtigen.

Ladungssicherung - vernachlässigtes Thema mit hohen Risiken

Nicht nur der Arbeitsplatz Fahrerkabine birgt Risiken in Sachen Arbeits- und Gesundheitsschutz. Gefährlich wird es, wenn Ladung falsch geladen oder schlecht gesichert wird. Mit der Haufe Checkliste Ladungssicherung können Sie kontrollieren, ob der sichere Transport von Lasten mit Straßenfahrzeugen gewährleistet ist und die erforderlichen Hilfsmittel vorhanden sind.

Schlagworte zum Thema:  Lkw

Aktuell
Meistgelesen