(1) Betreiber von Feuerungsanlagen mit einer Feuerungswärmeleistung von 50 Megawatt oder mehr haben an der Einleitungsstelle in das Gewässer mindestens die folgenden Messungen im Abwasser durchzuführen:

 

1.

kontinuierliche Messung von pH-Wert, Temperatur und Volumen des Abwasserstroms,

 

2.

monatliche Messung in der qualifizierten Stichprobe oder in der 2-Stunden-Mischprobe

 

a)

sämtlicher in Teil C Absatz 1 und in Teil D genannter Parameter außer GEi und

 

b)

der Parameter Chlorid und TNb sowie

 

3.

Messung des mit den Probenahmen nach Nummer 2 korrespondierenden Volumens des Abwasserstroms.

 

(2) Es ist ein Jahresbericht nach Anlage 2 Nummer 3 zu erstellen.

 

(3) Die Messungen der Parameter nach Absatz 1 sind nach den Analyse- und Messverfahren nach Anlage 1 oder nach behördlich anerkannten Überwachungsverfahren durchzuführen. Die landesrechtlichen Vorschriften für die Selbstüberwachung bleiben von den Betreiberpflichten nach den Absätzen 1 und 2 unberührt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office Professional. Sie wollen mehr?


Meistgelesene beiträge