I Allgemeine Verfahren

Nr. Parameter Verfahren[1]
1 Anleitungen zur Probenahmetechnik DIN EN ISO 5667-1 (A4) (Ausgabe April 2007)
2 Probenahme von Abwasser DIN 38402-11 (A11) (Ausgabe Februar 2009)
3 Abwasservolumenstrom DIN 19559 (Ausgabe Juli 1983)
4 Vorbehandlung, Homogenisierung und Teilung heterogener Wasserproben DIN 38402-30 (A30) (Ausgabe Juli 1998)
5 Konservierung und Handhabung von Wasserproben

DIN EN ISO 5667-3 (A21) (Ausgabe Juli 2019)[2]

Diese Norm gilt, soweit in der für das jeweilige Analyseverfahren maßgeblichen Norm nicht etwas Anderes festgelegt ist. Bei der Bestimmung der Parameter nach den Nummern 401 bis 404, 410 und 412 ist die Probe unverzüglich nach der Entnahme zu untersuchen. Eine Konservierung der Probe bis zu 48 Stunden ist durch sofortiges Kühlen auf eine Temperatur von 2 bis 5 °C im Dunkeln möglich. Ist eine längere Aufbewahrung einer Probe erforderlich, ist die Probe unverzüglich nach ihrer Entnahme einzufrieren und bei einer Temperatur von –18 °C oder tiefer für die Dauer von bis zu zwei Monaten zu konservieren.[3]
6 Zahlenangaben DIN 1333 (Ausgabe Februar 1992)
[1] Die Verfahrensbezeichnungen nach den Deutschen Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasser- und Schlammuntersuchung (DEV) sind jeweils in Klammerzusätzen angegeben.
[2] Geändert durch Elfte Verordnung zur Änderung der Abwasserverordnung vom 20.01.2022. Anzuwenden ab 28.01.2022.
[3] Geändert durch Elfte Verordnung zur Änderung der Abwasserverordnung vom 20.01.2022. Anzuwenden ab 28.01.2022.

II Analyseverfahren

Nr. Parameter Verfahren[2]
1 Anionen/Elemente
101 Nicht besetzt

 

102 Chlorid

DIN EN ISO 10304-1 (D20) (Ausgabe Juli 2009),

DIN 38405-D1-1 (D1) (Ausgabe Dezember 1985),

DIN 38405-D1-2 (D1) (Ausgabe Dezember 1985),

DIN EN ISO 15682 (D31) (Ausgabe Januar 2002),

DIN ISO 15923-1 (D49) (Ausgabe Juli 2014)
103 Cyanid, leicht freisetzbar

DIN 38405-D13-2 (D13) (Ausgabe Februar 1981) mit folgender Maßgabe: bei Konservierung Zugabe von NaOH bis zu einem pH-Wert > 12; Probe im Dunkeln lagern oder dunkle Flaschen verwenden,

DIN EN ISO 14403-1 (D2) (Ausgabe Oktober 2012) nach Maßgabe der Nummer 506,

DIN EN ISO 14403-2 (D3) (Ausgabe Oktober 2012) nach Maßgabe der Nummer 506
104 Cyanid, gesamt, in der Originalprobe

DIN 38405-D13-1 (D13) (Ausgabe Februar 1981) mit folgender Maßgabe: bei Konservierung Zugabe von NaOH bis zu einem pH-Wert > 12; Probe im Dunkeln lagern oder dunkle Flaschen verwenden,

DIN EN ISO 14403-1 (D2) (Ausgabe Oktober 2012) nach Maßgabe der Nummer 506,

DIN EN ISO 14403-2 (D3) (Ausgabe Oktober 2012) nach Maßgabe der Nummer 506
105 Fluorid, gesamt, in der Originalprobe DIN 38405-D4-2 (D4) (Ausgabe Juli 1985)
106 Nitratstickstoff (NO3-N)

DIN EN ISO 10304-1 (D20) (Ausgabe Juli 2009) nach Maßgabe der Nummer 503,

DIN 38405-9 (D9) (Ausgabe September 2011) nach Maßgabe der Nummer 503,

DIN EN ISO 13395 (D28) (Ausgabe Dezember 1996),

DIN ISO 15923-1 (D49) (Ausgabe Juli 2014)

Für alle Verfahren gilt die Maßgabe der Nummer 507.
107 Nitritstickstoff (NO2-N)

DIN EN 26777 (D10) (Ausgabe April 1993),

DIN EN ISO 10304-1 (D20) (Ausgabe Juli 2009),

DIN EN ISO 13395 (D28) (Ausgabe Dezember 1996),

DIN ISO 15923-1 (D49) (Ausgabe Juli 2014)

Für alle Verfahren gilt die Maßgabe der Nummer 507.
108 Phosphor, gesamt, in der Originalprobe

DIN EN ISO 6878 (D11) (Ausgabe September 2004) mit folgender Maßgabe: Aufschluss gemäß Abschnitt 7.4 dieser Norm,

DIN EN ISO 15681-2 (D46) (Ausgabe Mai 2019) mit folgender Maßgabe: Aufschluss gemäß Abschnitt 7.4 der DIN EN ISO 6878 (D11) (Ausgabe September 2004),

DIN EN ISO 15681-1 (D45) (Ausgabe Mai 2005) mit folgender Maßgabe: Aufschluss gemäß Abschnitt 7.4 der DIN EN ISO 6878 (D11) (Ausgabe September 2004),

DIN EN ISO 11885 (E22) (Ausgabe September 2009) mit folgender Maßgabe: Aufschluss gemäß DIN EN ISO 15587-2 (A32) (Ausgabe Juli 2002),

DIN EN ISO 17294-2 (E29) (Ausgabe Januar 2017) mit folgender Maßgabe: Aufschluss gemäß DIN EN ISO 15587-2 (A32) (Ausgabe Juli 2002)
109 Nicht besetzt

 

110 Sulfat

DIN EN ISO 10304-1 (D20) (Ausgabe Juli 2009),

DIN 38405-D5-2 (D5) (Ausgabe Januar 1985),

DIN ISO 15923-1 (D49) (Ausgabe Juli 2014)
111 Sulfid, leicht freisetzbar DIN 38405-27 (D27) (Ausgabe Oktober 2017)
112 Sulfit DIN EN ISO 10304-3 (D22) (Ausgabe November 1997)
113 Fluorid, gelöst

DIN EN ISO 10304-1 (D20) (Ausgabe Juli 2009),

DIN 38405-D4-1 (D4) (Ausgabe Juli 1985)
114 Thiocyanat DIN EN ISO 10304-3 (D22) (Ausgabe November 1997)
115 Chlorat DIN EN ISO 10304-4 (D25) (Ausgabe Juli 1999)
2 Kationen/Elemente
201 Aluminium in der Originalprobe

DIN EN ISO 11885 (E22) (Ausgabe September 2009) mit folgender Maßgabe: Aufschluss gemäß DIN EN ISO 15587-2 (A32) (Ausgabe Juli 2002),

DIN EN ISO 17294-2 (E29) (Ausgabe Januar 2017) mit folgender Maßgabe: Aufschluss gemäß DIN EN ISO 15587-2 (A32) (Ausgabe Juli 2002),

DIN EN ISO 12020 (E25) (Ausgabe Mai 2000) mit folgender Maßgabe: Aufschluss gemäß DIN EN ISO 15587-2 (A32) (Ausgabe Juli 2002)
202 Ammoniumstickstoff (NH4-N)

DIN EN ISO 11732 (E23) (Ausgabe Mai 2005),

DIN 38406-E5-1 (E5) (Ausgabe Oktober 1983),

DIN 38406-E5-2 (E5) (Ausgabe Oktober 1983)...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office Professional. Sie wollen mehr?


Meistgelesene beiträge