Auf die Führung des Verzeichnisses nach § 28 in Verbindung mit § 16 des Gesetzes sind die §§ 41 und 42 Abs. 1 und 2 mit folgender Maßgabe entsprechend anzuwenden:

 

1.

anstelle der Angaben nach § 42 Abs. 1 Nr. 1 sind der Name und die Anschrift des Erlaubnisinhabers anzugeben,

 

2.

anstelle der ausgegebenen Stoffe sind die entnommenen Stoffe einzutragen,

 

3.

[1]die Angaben nach § 42 Absatz 1 Nummer 5 können entfallen.

[1] Nr. 3 angefügt durch Verordnung zur Änderung der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz vom 11.10.2012. Anzuwenden ab 04.04.2012.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office Professional. Sie wollen mehr?

Anmelden und Beitrag in meinem Produkt lesen


Meistgelesene beiträge