Fachbeiträge & Kommentare zu Verdeckte Gewinnausschüttung

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / f) Besteuerung der vGA beim Gesellschafter

Rn 401 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Hinsichtlich der Besteuerungsfolgen beim Gesellschafter besteht grds kein Unterschied zwischen einer offenen u einer verdeckten Gewinnausschüttung. Sofern der Gesellschafter die Anteile im PV hält u die Einnahmen nicht denen aus VuV zuzuordnen sind (Subsidiaritätsprinzip nach § 20 Abs 8 EStG), unterliegen die zuzurechnenden Erträge der AbgSt...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / dc) Hauptfälle der vGA

Rn 321 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Grds lassen sich für die Annahme einer vGA folgende typische Grundfälle aufführen (s K/S/M, § 20 EStG Rz C 60 unter Hinweis auf Döllerer, VGA u verdeckte Einlagen bei KapGes, 1990, 38):mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / e) Rückgängigmachung von vGA

Rn 391 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Rückgängigmachungen von vGA an eine KapGes, die ohne rechtliche Verpflichtung, also freiwillig erfolgen, stellen eine verdeckte Einlage des Gesellschafters dar. Für den Gesellschafter entstehen in Höhe des zurückgezahlten Betrages zusätzliche AK der Anteile; ein Abzug als negative Einnahme ist ausgeschlossen (BFH BStBl II 1994, 561; BMF BStB...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / c) Vorliegen einer vGA

ca) Vermögensvorteil Rn 291 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Ein Vermögensvorteil kann jeder Vorteil in Geld o Geldeswert (§ 8 Abs 1 EStG) sein. Ein Vorteil kann auch in ersparten Aufwendungen o in der Überlassung von Nutzungen liegen. Sofern Nutzungen einem Gesellschafter zukommen, hat dieser Vorteil Einfluss auf das Einkommen der Gesellschaft. Die Übernahme von Aufwendungen der G...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / d) Wertermittlung einer vGA

da) Bewertung mit dem "wahren" Wert Rn 301 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Die Bewertung einer vGA soll mit ihrem "wahren" Wert erfolgen (BFH BStBl II 1988, 348). Gehören die Anteile an der KapGes zum PV eines Anteilseigners, dann ist der Vermögensvorteil nach § 8 Abs 2 EStG zu bewerten. Damit ist der um übliche Preisnachlässe verminderte Endpreis am Abgabeort anzusetzen. Die Bewe...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / cgb) Unangemessen niedrige Vergütungen der KG an die GmbH als vGA

Rn. 50 Stand: EL 139 – ET: 10/2019 Im Fall einer unangemessen niedrigen Vergütung der KG an die Komplementär-GmbH für Geschäftsführung, Vertretung u Haftung liegt eine vGA vor, die sich (lediglich) in Höhe des Anteils bemisst, zu dem der oder die GmbH-Gesellschafter an der GmbH & Co KG auch als Kommanditisten beteiligt sind; in Höhe des auf die Beteiligung der Komplementär-Gm...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / c) Verdeckte Gewinnausschüttung

Rn 757 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Neben den mit offenen Ausschüttungen wirtschaftlich vergleichbaren Leistungen werden durch die Verweisung auf § 20 Abs 1 Nr 1 S 2 EStG auch vGA von der Vorschrift erfasst. Rn 758 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Die Unterscheidung zwischen einer vGA iSd § 8 Abs 3 KStG bei der Körperschaft u einer vGA an die mit Anteilseignern wirtschaftlich vergleich...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / c) Keine Aktivierung der angemessenen Pensionsanwartschaft des Gesellschafter-Geschäftsführers der Betriebs-GmbH im Besitz-Einzelunternehmen o im Sonder-BV, ebenso nicht einer – selbst wenn als vGA einzustufenden – Anwartschaft auf Hinterbliebenenversorgung

Rn. 386 Stand: EL 141 – ET: 02/2020 Der BFH v 23.03.2011, BStBl II 2012, 188 hat zum Fall einer angemessenen Pensionsanwartschaft des Gesellschafter-Geschäftsführers der Betriebs-GmbH, dessen Anteile an der GmbH zum notwendigen BV des Besitzeinzelunternehmens des Begünstigten gehören, u einer im gleichen Fall unstrittig als vGA (50 % des Gesamtwertes der Zusageverpflichtung) an...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / cg) Der Gewinnanteil der Komplementär-GmbH/vGA-Behandlung

cga) Gewinnanteil u Korrektur auf Ebene der Gewinnfeststellung Rn. 49 Stand: EL 139 – ET: 10/2019 Betrifft nur den vom Regelfall abweichenden Fall, dass die Komplementär-GmbH an Gewinn (und Verlust) beteiligt ist und nicht nur Kostenersatz und Risikovergütung (ist zur Vermeidung einer vGA ausreichend, s H/H/R, § 15 EStG Rz 35b mwN) erhält. Wird der Vermögensvorteil in Form ein...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 12. Verdeckte Gewinnausschüttung

Schrifttum: Dötsch/Pung/Möhenbrock, Die Körperschaftsteuer, Loseblattsammlung, Band 2 zu § 8 Abs 3 KStG, Teil C: Die Grundregeln der vGA, Teil D: Die Hauptfallgruppen der vGA. Thiel, Die vGA im Spannungsfeld zwischen Zivil- u Steuerrecht, DStR 1993, 1801; Apitz, Die ­Bedeutung der Kenntnis von ungerechtfertigten Zuwendungen an nahestehende Personen des beherrschenden Gesellscha...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 2. Abzugsfähigkeit der Geschäftsführergehälter u der Pensionsrückstellungen bei der Betriebs-KapGes/vGA-Aspekte

Rn. 395 Stand: EL 141 – ET: 02/2020 Zum anderen führt das Stichwort "Gewinnermittlung" zur Frage der Abzugsfähigkeit der Geschäftsführergehälter bei der Betriebs-KapGes. Im Gegensatz zur GmbH & Co KG, wo das Geschäftsführergehalt dem gewerblichen Gewinn der Mitunternehmerschaft zuzurechnen ist (s Rn 48), ist das bei der Betriebsaufspaltung nicht der Fall, weil wegen fehlenden...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / Schrifttum:

Dötsch/Pung/Möhenbrock, Die Körperschaftsteuer, Loseblattsammlung, Band 2 zu § 8 Abs 3 KStG, Teil C: Die Grundregeln der vGA, Teil D: Die Hauptfallgruppen der vGA. Thiel, Die vGA im Spannungsfeld zwischen Zivil- u Steuerrecht, DStR 1993, 1801; Apitz, Die ­Bedeutung der Kenntnis von ungerechtfertigten Zuwendungen an nahestehende Personen des beherrschenden Gesellschafters für e...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / dcc) Überlassung von Geschäftschancen

Rn 351 Wettbewerbsverbot Mit Urt BFH v 13.11.1996, BFH/NV 1997, 142 hat der BFH seine vorangegangene Rspr deutlich eingeschränkt u enge Kriterien für die Annahme einer vGA aufgestellt. Nur dann, wenn der Gesellschafter-Geschäftsführer Informationen o Geschäftschancen der KapGes nutzt, liegt auch eine vGA vor, sofern auch ein fremder Dritter dafür ein Entgelt entrichten würde....mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / a) Allgemeiner Begriff

Rn 282 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Gem § 20 Abs 1 Nr 1 S 2 EStG gehören zu den sonstigen Bezügen auch vGA. Diese Regelung wurde durch das StRefG 1990 neu eingefügt. Der Begriff der vGA ist weder im EStG noch im KStG definiert. Vielmehr ergeben sich die Tatbestandsvoraussetzungen aus der bis heute umfangreichen Rspr. Aufgrund der unveränderten gesetzlichen Formulierung in § 8 ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / dca) Übertragung von WG

Rn 322 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Eine vGA liegt vor, soweit eine KapGes von ihren Gesellschaftern WG gegen ein unangemessen hohes Entgelt erwirbt o an die Gesellschafter unentgeltlich überträgt o gegen ein unangemessen niedriges Entgelt WG veräußert. Ob jedoch etwa Preisverbilligungen zur Annahme einer vGA führen, hängt von der gesellschaftsrechtlichen Veranlassung ab. Alle...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / b) Abgrenzung KStG u EStG, Korrespondenzprinzip

Rn 284 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Der I. Senat des BFH hat in seiner Entscheidung v 01.02.1989 (BFH BStBl II 1989, 475, 522) die bisherige Rspr geändert u die vGA aus Sicht der Körperschaft wie folgt definiert: Zitat Eine vGA iSd § 8 Abs 3 S 2 KStG ist bei einer KapGes eine Vermögensveränderung (verhinderte Vermögensmehrung), die durch das Gesellschaftsverhältnis veranlasst is...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / dcb) Überlassung von Diensten, Kapital o WG

Rn 323 Nutzungsvorteile aus Dienstverträgen Insb die Angemessenheit von Geschäftsführerbezügen steht wiederholt auf dem Prüfstand seitens der FinVerw. Für die Beurteilung der Angemessenheit ist auf die Gesamtausstattung der Vergütungen abzustellen. Diese umfasst im allg Grundgehalt, Tantieme, Zusatzvergütungen, Pensionszusagen u Sachleistungen. Aber nicht nur die Gesamtheit al...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / cb) Anteilseigner

Rn 292 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Der Vermögensvorteil muss dem Gesellschafter zukommen; eine mittelbare Vorteilszuwendung genügt. Die mittelbare Vorteilszuwendung ist dann erfüllt, wenn die Leistung einer dem Gesellschafter nahestehenden Person zukommt. Die Zuwendung an die nahestehende Person muss eine Veranlassung im Gesellschaftsverhältnis haben. Es ist unerheblich, ob d...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / da) Bewertung mit dem "wahren" Wert

Rn 301 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Die Bewertung einer vGA soll mit ihrem "wahren" Wert erfolgen (BFH BStBl II 1988, 348). Gehören die Anteile an der KapGes zum PV eines Anteilseigners, dann ist der Vermögensvorteil nach § 8 Abs 2 EStG zu bewerten. Damit ist der um übliche Preisnachlässe verminderte Endpreis am Abgabeort anzusetzen. Die Bewertung der vGA bei der Gesellschaft ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / dcd) Übertragung von Gesellschaftsanteilen

Rn 371 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Grds haben die Gesellschafter die Gründungsaufwendungen einer KapGes zu tragen. Eine Ausnahme gilt bei einer entsprechenden gesellschaftsvertraglichen Regelung. Fehlt es an einer derartigen, betragsmäßig fixierten Regelung o übersteigen die von der KapGes übernommenen Gründungskosten den im Gesellschaftsvertrag bezifferten Betrag, liegt eine...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / ca) Vermögensvorteil

Rn 291 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Ein Vermögensvorteil kann jeder Vorteil in Geld o Geldeswert (§ 8 Abs 1 EStG) sein. Ein Vorteil kann auch in ersparten Aufwendungen o in der Überlassung von Nutzungen liegen. Sofern Nutzungen einem Gesellschafter zukommen, hat dieser Vorteil Einfluss auf das Einkommen der Gesellschaft. Die Übernahme von Aufwendungen der Gesellschaft für eine...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / db) Zufluss beim Anteilseigner

Rn 311 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Eine vGA ist beim Gesellschafter dann zu versteuern, wenn ihm nach § 11 Abs 1 EStG der Vermögensvorteil zufließt. Damit löst die Feststellung einer vGA auf Ebene der KapGes nicht zwingend eine Besteuerung beim Anteilseigner aus (BFH BStBl II 2007, 830). Steuerliche Folgen beim Gesellschafter können allerdings auch ohne Zufluss gegeben sein, ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / cga) Gewinnanteil u Korrektur auf Ebene der Gewinnfeststellung

Rn. 49 Stand: EL 139 – ET: 10/2019 Betrifft nur den vom Regelfall abweichenden Fall, dass die Komplementär-GmbH an Gewinn (und Verlust) beteiligt ist und nicht nur Kostenersatz und Risikovergütung (ist zur Vermeidung einer vGA ausreichend, s H/H/R, § 15 EStG Rz 35b mwN) erhält. Wird der Vermögensvorteil in Form eines zu niedrigen Gewinnanteils allerdings Kommanditisten zugewe...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / cgc) Unangemessen hohe Vergütungen der KG an die GmbH als Entnahme des Begünstigten

Rn. 50a Stand: EL 139 – ET: 10/2019 Im Fall einer überhöhten Gehaltszahlung der GmbH an den Geschäftsführer der GmbH im obigen Beispielsfall (s Rn 50) 80 000 EUR statt 65 000 EUR, der zugleich Kommanditist der KG o einem solchen nahestehend ist, liegt eine vGA vor. Die Annahme einer vGA kann nicht dadurch ausgeschlossen werden, dass die Festlegung der überhöhten Geschäftsführ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / b) Aus Sicht der Betriebs-KapGes

Rn. 390 Stand: EL 141 – ET: 02/2020 Das Stichwort führt aus der Sicht der Betriebs-KapGes, die den Pachtzins als BA absetzen will, zur Frage des fremdüblich angemessenen Pachtzinses u den Folgen unangemessen niedrigen bzw unangemessen hohen Pachtzinses, nämlich unter ertragsteuerlichen Aspekten zur Frage des Vorliegens einer verdeckten Einlage bei zu fehlendem o zu niedrigem b...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / cc) Gesellschaftsrechtliche Veranlassung der Zuwendung

Rn 295 Stand: EL 101 – ET: 09/2013 Gesellschaftsrechtliche Veranlassung ist dann gegeben, wenn ein ordentlicher u gewissenhafter Geschäftsführer unter sonst gleichen Umständen einen Vermögensvorteil einem Nichtgesellschafter zugewandt hätte (BFH BStBl II 1995, 549; 2007, 393). Weiterhin muss der Vermögensvorteil einem betrieblichen Fremdvergleich standhalten. Dieser richtet s...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Einlagen und Entnahmen / 3.3.4.3 Verdeckte Einlagen

Rz. 61 Eine verdeckte Einlage ist die Zuwendung eines bilanzierungsfähigen Vorteils des Gesellschafters oder einer ihm nahestehende Person ohne Gegenleistung in Form von Gesellschaftsrechten an seine Kapitalgesellschaft, die zu einer Vermögensmehrung der Gesellschaft führt und nicht den gesellschaftsrechtlichen Vorschriften entspricht. Das ist der Fall, wenn die Zuwendung du...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Einlagen und Entnahmen / 3.2.1 Begriff der Entnahme

Rz. 7 Entnahmen sind nach § 4 Abs. 1 Satz 2 EStG alle bilanzierbaren Wirtschaftsgüter bzw. Vermögensgegenstände (Barentnahmen, Waren, Erzeugnisse, Nutzungen und Leistungen), die der Steuerpflichtige dem Betrieb für sich, für seinen Haushalt oder andere betriebsfremde Zwecke im Laufe des Wirtschaftsjahres entnommen hat. Durch die Entnahme wird ein Wirtschaftsgut aus dem betri...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / a) Erste Gruppe

Rn 848 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Als KapErtr werden bei der ersten Gruppe (s Rn 840) der nicht den Rücklagen des Betriebs zugeführte Gewinn, die nachfolgende Auflösung dieser Rücklagen sowie vGA der Besteuerung unterworfen. Rn 849 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Aus den gleichen Überlegungen dürfte ein entsprechender Gewinn auch noch um die Beträge zu kürzen sein, die für die Abdec...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / bb) Steuerliche Aspekte

Rn. 51b Stand: EL 137 – ET: 08/2019 Wird die stille Beteiligung an einer GmbH als typisch stille Beteiligung qualifiziert (dazu s Rn 51 eingangs), so mindern die Gewinnanteile der stillen Gesellschafter als BA in voller Höhe die KSt u beschränkt (§ 8 Nr 1 Buchst c GewStG: + 25 %, Freibetrag 100 000 EUR) die GewSt bei der GmbH, bei den stillen Gesellschaftern stellen die Gewin...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 3. Einzelfälle

Rn. 146 Stand: EL 141 – ET: 02/2020 Bundesschatzbrief Zinsen aus dem Typ A fließen jährlich gemäß § 11 Abs 1 S 1 u 2 EStG zu, aus dem Tpy B mit Zinseszins erst am Ende der Laufzeit zusammen mit der Rückzahlung des Kapitals zu (s BMF v 05.11.2002, BStBl I 2002, 1346 Tz 3) Damnum Bei vereinbarungsgemäßer Einbehaltung eines Damnums (aus der Sicht des Schuldners Disagio) bei Auszahl...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 9. Gewinnausschüttung bei Genossenschaften

Rn 240 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Für die Erwerbs- u Wirtschaftsgenossenschaften gelten grds die gleichen Regelungen wie für die Ausschüttungen bei KapGes. Gewinnausschüttungen an die Genossen sind alle Zuwendungen, die diese von der Genossenschaft erhalten, es sei denn, es handelt sich um die Auskehrung der Geschäftsguthaben. Rückvergütungen der Erwerbs- u Wirtschaftsgenosse...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / A. Grundsätzliches

Rn 1410 Stand: EL 91 – ET: 05/2011 Gem § 20 Abs 3 EStG gehören zu den Einkünften aus KapVerm auch besondere Entgelte o Vorteile, die neben o anstelle der unter § 20 Abs 1 u 2 EStG aufgeführten Einnahmen gewährt werden. Diese Regelung war bisher unter § 20 Abs 2 S 1 Nr 1 EStG aF zu finden. § 20 Abs 3 EStG enthält keinen eigenen Besteuerungstatbestand, sondern nur eine Klarstell...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / a) Erste Gruppe

Rn 915 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Als KapErtr werden bei der ersten Gruppe (s Rn 840) der nicht den Rücklagen des Betriebs zugeführte Gewinn, die nachfolgende Auflösung dieser Rücklagen sowie vGA der Besteuerung unterworfen. Rn 916 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Aus den gleichen Überlegungen dürfte ein entsprechender Gewinn auch noch um die Beträge zu kürzen sein, die für die Abdec...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / a) Erwerb eigener Anteile

Rn 464 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Der Erwerb eigener Aktien durch eine AG ist, mit Ausnahme der Tatbestände des § 71 AktG, gem § 57 Abs 1 S 2 AktG eine unzulässige Rückgewähr von Einlagen. Die GmbH darf gem § 33 GmbHG eigene Anteile nur erwerben, sofern die Einlagen vollständig geleistet sind u der Erwerb aus über dem Stammkapital hinaus vorhandenen Vermögen möglich ist. Der en...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 6. Stille Beteiligung eines GmbH-Gesellschafters

Rn 502 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Die stille Beteiligung eines GmbH-Gesellschafters an dem Unternehmen der GmbH wird von der Rspr des BFH grds als zulässig angesehen (BFH BStBl II 1969, 690; 1977, 155; 1978, 256; 1980, 477). Voraussetzung ist, dass das stille Gesellschaftsverhältnis klar u eindeutig vereinbart ist u die Vereinbarungen tatsächlich durchgeführt werden. Der Begr...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / a) Positive steuerliche Folgen

Rn. 313 Stand: EL 141 – ET: 02/2020 Echte Betriebsaufspaltung (gegenüber Einheits-GmbH/-AG) Besitzunternehmen: Unmittelbare Verlustzurechnung an die Gesellschafter, bei KG in den Grenzen des § 15a EStG; Besitzunternehmen: Anwendung der §§ 16, 34 Abs 3 EStG (ggf nur 56 % stpfl) bei Veräußerung von (Anteilen an) Besitzunternehmen(-PersGes) gegenüber § 3 Nr 40 Buchst c EStG (60 % ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 5. Besteuerung

Rn 814 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Bei (ausnahmsweise) unbeschr StPfl des Empfängers von ausschüttungsgleichen Leistungen u vGA ohne Befreiung von der KSt werden die KapErtr iRd Veranlagung erfasst; bei der KSt erfolgt aber eine völlige Freistellung nach § 8b Abs 1 KStG. Diese gilt auch für die Bezüge aufgrund einer Verwendung des Einlagekontos nach § 27 KStG. In gleicher Höhe...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 2. Aufbauten der Betriebs-GmbH auf dem Grundstück des Besitzunternehmens

Rn. 382 Stand: EL 114 – ET: 02/2016 Hierzu hat der BFH v 07.10.1997, GmbHR 1998, 846 festgestellt, dass die Aufbauten bis zum Pachtende der GmbH zuzurechnen und auch von dieser zu bilanzieren seien, wenn die GmbH die Bauten während der gesamten betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer nutzen durfte und auch tatsächlich genutzt hat. Im Urteilsfall verpachtete eine GbR an eine Betrie...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 3. Kapitalerträge

Rn 808 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Die Ausführungen für sonstige Körperschaften zu den Einnahmen (s Rn 750), mit Auschüttungen nach § 20 Abs 1 Nr 1 EStG wirtschaftlich vergleichbaren Leistungen (s Rn 751), Erträgen von Genussrechten (s Rn 752), Liquidationserlösen (s Rn 753) u vGA (s Rn 757ff) gelten für die Betriebe gewerblicher Art mit eigener Rechtspersönlichkeit entspreche...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / b) Vorabausschüttung

Rn 211 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Gewinnanteile beruhen idR auf offenen Gewinnausschüttungen aufgrund eines handelsrechtlichen Gewinnverwendungsbeschlusses (§ 174 AktG; § 46 Nr 1 GmbHG). Dazu zählen auch sog Vorabausschüttungen, dh Zahlungen einer GmbH an ihre Gesellschafter im Hinblick auf den zu erwartenden Gewinn eines Wj (BFH BStBl II 1977, 491; BFH/NV 2000, 707). Bei der ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 4. Entstehungszeitpunkt der Steuer

Rn 865 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Wegen der Identität als Rechtssubjekt kann nicht auf irgendeinen Zufluss für die Entstehung der Steuer abgestellt werden. § 44 Abs 6 EStG iVm § 31 KStG regelt folglich den Entstehungszeitpunkt für die KapSt eigenständig u geht als Spezialregelung dem § 30 Nr 1 KStG vor. Rn 866 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Grds entsteht die Steuer auf den Gewinn u...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 6. Anwendungsregeln

Rn 877 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 § 52 Abs 37a S 2 EStG verknüpft die erstmalige Anwendung des § 20 Abs 1 Nr 10 Buchst b EStG mit der körperschaftsteuerlichen Behandlung des Betriebs gewerblicher Art ohne eigene Rechtspersönlichkeit. Die Vorschrift ist erst auf Einnahmen anzuwenden, die nach Ablauf des ersten Wj des KSt-Subjekts erzielt werden. Bei kalenderjahrgleichem Wj für...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / b) Nichtselbstständige Arbeit

Rn 1581 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Das Verhältnis zu den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit ist nicht geregelt, so dass die Abgrenzung aus der Wesensart der Einkunftsart zu treffen ist. Demzufolge ist allg zu prüfen, ob die Einnahmen durch das Arbeitsverhältnis o durch Kapitalüberlassung veranlasst sind. Eine Umqualifizierung von Ansprüchen aus dem Arbeitsverhältnis i...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 1. Rechtsentwicklung

Rn 892 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Vor der Unternehmenssteuerreform unterlagen die steuerbefreiten Körperschaften, Personenvereinigungen u Vermögensmassen hinsichtlich ihrer partiellen KStPfl mit ihren wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben einem einheitlichen KSt-Satz, der auch galt, wenn der Gewinn der ideellen Sphäre zur Verfügung gestellt wurde. Rn 893 Stand: EL 88 – ET: 08/20...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / Schrifttum:

Kessler/Fritz/Gastl, Ertragsteuerliche Behandlung wirtsch Betätigungen von juristischen Personen des öff Rechts, BB 2001, 961; Körner, Änderungen bei der Besteuerung von juristischen Personen des öff Rechts durch das StSenkG, NWB F 4 4447; Reich/Helios, Zur Besteuerung einer erwerbswirtschaftlichen Betätigung der öff Hand nach dem StSenkG, BB 2001, 1442; Schiffers, Steuerliche ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 3. Kapitalherabsetzung

Rn 457 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Bei einer Kapitalherabsetzung erfolgt die Rückzahlung von Nennkapital. Die Herabsetzung des Nennkapitals einer KapGes ist keine anteilige Veräußerung der Anteile an der KapGes iSd § 20 Abs 2 EStG (BMF BStBl I 2010, 94 Rz 92). Nennkapital ist das gesellschaftsrechtlich gebundende EK der KapGes: bei der AG Grundkapital, bei der GmbH Stammkapita...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / a) Einkommensteuer

Rn 769 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Die Einnahmen sind bei unbeschr StPfl iRd Veranlagung zu erfassen; jedoch nach § 3 Nr 40 Buchst d EStG nur zur Hälfte (Halbeinkünfteverfahren). Nach § 3c Abs 2 S 1 EStG sind aber auch die damit im wirtschaftlichen Zusammenhang stehenden WK o BA nur zur Hälfte abzugsfähig. Rn 770 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Gehört die "Beteiligung" an der sonstig...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 4. Entstehungszeitpunkt

Rn 940 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Wegen der Identität als Rechtssubjekt kann nicht auf irgendeinen Zufluss für die Entstehung der Steuer abgestellt werden. § 44 Abs 6 EStG iVm § 31 KStG regelt folglich den Entstehungszeitpunkt für die KapSt eigenständig u geht als Spezialregelung dem § 30 Nr 1 KStG vor. Rn 941 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Grds entsteht die Steuer auf den Gewinn u...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 4. Zufluss

Rn 764 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Fallen die Ansprüche auf die Leistungen u die vGA nicht iRd BV an, kommt es auf den Zufluss iSd § 11 EStG an. Es ist zweifelhaft, ob die BFH-Rspr zum Zufluss von Beteiligungserträgen bei einem beherrschenden Gesellschafter, BFH BStBl II 1999, 223, auch iRd § 20 Abs 1 Nr 9 EStG anwendbar ist. Rn 765 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 IRd KapSt-Abzugs dü...mehr