News 06.02.2015 BFH Kommentierung

Die regelmäßigen PKW-Fahrten des Unternehmers zu seinem einzigen Auftraggeber sind nur in Höhe der Entfernungspauschale als Betriebsausgeben abziehbar.mehr

no-content
News 17.10.2014 BFH Kommentierung

Die Verwendung eines dem Unternehmen zugeordneten PKW für Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb erfolgt nicht für außerhalb des Unternehmens liegende Zwecke und unterliegt daher nicht der USt.mehr

no-content
News 15.10.2014 BFH Pressemitteilung

Der XI. Senat des BFH hat entschieden, dass die Verwendung eines dem Unternehmen zugeordneten PKW für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte nicht für Zwecke erfolgt, die außerhalb des Unternehmens liegen, und mithin nicht als unentgeltliche Wertabgabe der Umsatzbesteuerung zu unterwerfen ist.mehr

no-content
News 07.08.2014 FG Kommentierung

Verteilt der bilanzierende Arbeitgeber eine Leasingsonderzahlung durch Bilden eines aktiven Rechnungsabgrenzungspostens auf die Laufzeit des Vertrags, sind die auf private Fahrten des Arbeitnehmers entfallenden Aufwendungen nur aus dem Teil der Leasingsonderzahlung zu berechnen, der sich bei dem Arbeitgeber in diesem Jahr gewinnmindernd auswirkt.mehr

no-content
News 28.05.2014 Private Pkw-Nutzung

Beim Auto spielen häufig auch Emotionen eine Rolle – nicht umsonst wird darüber so viel  gestritten. Besonders über die private Pkw-Nutzung. Jüngster Ausfluss ist das BFH-Urteil vom 8.8.2013. Hiernach ist für jedes Fahrzeug im Betrieb die 1%-Methode anzuwenden, auch wenn diese Fahrzeuge von der selben Person genutzt werden.mehr

no-content
News 14.04.2014 BFH Kommentierung

Ein geldwerter Vorteil ist auch dann anzusetzen, wenn der Arbeitnehmer von der eingeräumten Möglichkeit der privaten Nutzung eines Firmenwagens keinen Gebrauch macht.mehr

no-content
News 01.02.2013 BFH Kommentierung

Der Anscheinsbeweis ist entkräftet, wenn für private Fahrten andere Fahrzeuge zur Verfügung stehen, die mit dem betrieblichen Fahrzeug in Status und Gebrauchswert vergleichbar sind.mehr

no-content
News 20.12.2012 Umsatzsteuer

Die Oberfinanzdirektion hat sich in einer Verfügung zur umsatzsteuerlichen Behandlung der Pkw-Überlassung von unternehmerisch genutzten Fahrzeugen geäußert. Und zwar speziell, wie vorgegangen werden soll, wenn eine Kapital- oder Personengesellschaft ihren Gesellschafter-Geschäftsführern einen Pkw zur Nutzung überlässt.mehr

no-content
News 07.12.2012 BMF Kommentierung

Das BMF hat in seinem veröffentlichten Schreiben die einkommensteuerliche bzw. ertragsteuerliche Erfassung der privaten Nutzung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs näher erläutert und mit Beispielsfällen veranschaulicht.mehr

no-content
News 22.11.2012 BMF

Gehören gleichzeitig mehrere Kraftfahrzeuge zum Betriebsvermögen, so ist der pauschale Nutzungswert grundsätzlich für jedes Kraftfahrzeug anzusetzen, das vom Steuerpflichtigen oder zu seiner Privatsphäre gehörenden Personen für Privatfahrten genutzt wird.mehr

no-content
News 18.10.2012 Private Pkw-Nutzung

Für die private Nutzung eines Firmenwagens ist die 1 %-Regelung anzuwenden, wenn kein Fahrtenbuch geführt wird. Wie vorzugehen ist, wenn mehrere Wagen im Betrieb zu Verfügung stehen, dazu nimmt ein Urteil des Bundesfinanzhofs Stellung.mehr

no-content
News 17.07.2012 Private Kfz-Nutzung

Die Anforderungen, die die Finanzverwaltung an das Führen eines Fahrtenbuches stellt, sind hoch. Sie werden durch die laufende Rechtsprechung nicht lockerer. Aktuell hatte das Finanzgericht Münster nicht anerkannt, dass das Fahrtenbuch während und nicht Anfang des Jahres begonnen wurde.mehr

no-content
News 15.06.2012 FG Pressemitteilung

Ein Fahrtenbuch, das nicht während des ganzen Kalenderjahres geführt wird, ist nicht ordnungsgemäß. Das hat das FG Münster mit aktuellem Urteil entschieden.mehr

no-content