02.09.2013 | Elterngeld

Väterquote beim Elterngeld steigt weiter

Elterngeld: Immer mehr Väter nehmen eine Auszeit für ihr Kind
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Erfolgsgeschichte des Elterngelds ist ungebremst. Insbesondere eine steigende Anzahl von Vätern nimmt die staatlich Leistung in Anspruch. Die Väterquote beim Elterngeld kletterte auf 28,2 %.

Das im Jahr 2007 eingeführte Elterngeld erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Immer mehr Vätern nutzten die Möglichkeit, eine Auszeit für die Kinder zu nehmen und sich mit dem Elterngeld finanziell abzusichern. Dies belegen die am 30.8.2013 veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis).

Das Elterngeld für Väter  - eine Erfolgsgeschichte

Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder kommentiert die hohe Väterquote beim Elterngeld: "Immer mehr Väter nutzen das Elterngeld. Bei Kindern, die im ersten Quartal 2012 geboren wurden, liegt die Väterquote bei 28,2 %. Das zeigt, dass Vätern die berufliche Auszeit zugunsten ihrer neugeborenen Kinder immer wichtiger wird." 

Nach den heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes steigt die Väterquote im Vergleich zum 1. Quartal 2011 um mehr als 2 Prozentpunkte.

Elterngeld: Zahlen im Detail

In 7 Bundesländern liegt die Väterbeteiligung nach den aktuellen Zahlen mittlerweile über 30 %. Jeder 4. Vater bezieht das Elterngeld für länger als 2 Monate, die durchschnittliche Bezugsdauer beträgt bei Vätern 3,3 Monate. Mütter beziehen die Leistung weiterhin überwiegend für 12 Monate.

Schlagworte zum Thema:  Elterngeld, Kind

Aktuell

Meistgelesen