2/2017
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Ergebnisse der globalen Cranet-Studie 2015/2016 liegen vor. Wie ist es um das Standing deutscher HR-Abteilungen im internationalen Vergleich bestellt? Wie verbreitet sind Demokratie und Partizipation weltweit? Wie steht es um Deutsche Gender-Diversity-Bemühungen im internationalen Vergleich? Cranet-Repräsentant Rüdiger Kabst bilanziert, was Personaler aus den Studienergebnissen lernen können.

Weitere Themen:

Die DGFP wird 65 – und der Reformkurs von Geschäftsführerin Katharina Heuer findet Anklang.

Viel geschafft: In unserer neuen Serie zeigen wir, welche Anstrengungen Firmen schon unternommen haben, um Flüchtlinge zu integrieren. BIBB-Präsident Friedrich Hubert Esser warnt aber vor Illusionen bei der Flüchtlingsintegration.

Mit vereinten Kräften zum BGM: Ob und wie das neue Präventionsgesetz die betriebliche Gesundheitsförderung stärken kann, haben Experten aus der Sozialversicherung diskutiert.

Anschub für Wertkonten: Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) liebäugelt mit Erwerbstätigenkonten – die die Arbeitnehmer zum Aufbau von Zeitwertkonten nutzen könnten.

Ignorieren oder riskieren?
Das Dilemma mit dem neuen Formular zur Massenentlassungsanzeige, das die Agentur für Arbeit
veröffentlicht hat.


Zur Ausgabe

Als PDF downloaden



Schlagworte zum Thema:  Demokratische Unternehmen, Gender Diversity, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Personal, Personaldienstleister, Personalentwicklung, Recruiting, Arbeitsrecht, Personaler, Personalführung, Personalmarketing, Personalsuche, Personalentscheidung