13.02.2013 | Liquiditätsplanung

Betriebe befürchten negative Folgen der Finanzmarktregulierung

Das beste Mittel gegen Liquiditätsengpässe: eine zuverlässige Liquiditätsplanung.
Bild: Haufe Online Redaktion

Deutsche Unternehmen sehen derzeit keine Probleme bei der Finanzierung, erwarten aber neue Risiken aufgrund der strengeren Regulierung der Finanzmärkte. Zu diesem Ergebnis kommt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in seiner jüngsten Konjunkturumfrage 2013.

Schlussfolgerung: Eine sorgfältige Finanz- und Liquiditätsplanung bleibt ein wichtiges Instrument, um die Risiken von Finanzierungsengpässen zu mindern. Wie Unternehmen ihre Liquiditätsplanung optimieren können, zeigt unser Top-Thema „Liquidität: Maßnahmen zur Verbesserung“.

Ansatzpunkte für eine Verbesserung der Liquiditätsposition bieten vor allem drei Punkte: das Anlagevermögen, die Analyse der Debitoren sowie eine regelmäßige Finanzplanung. Außerdem bietet das Top-Thema elf Praxistipps, mit welchen Maßnahmen Unternehmen die Liquidität positiv beeinflussen können.

Zum Top-Thema „Liquidität: Maßnahmen zur Verbesserung“ geht es hier.

Schlagworte zum Thema:  Liquiditätsplanung, Finanzierung, Finanzplanung

Aktuell

Meistgelesen