Zentrale Controllingorganisation mit lokaler Präsenz

Die globale Controllingorganisation von Covestro umfasst rund 200 Mitarbeiter-/innen. Corporate Controlling und Business Intelligence unterstützen aus der Konzernzentrale heraus das Konzernmanagement bei der Unternehmenssteuerung und interagieren zudem eng mit den divisionalen Controllingeinheiten. Die Business-Unit-Controllingorganisationen werden, wie das Ländercontrolling, zentral geführt, die Controller betreuen das jeweilige Management jedoch direkt vor Ort. Hierdurch wird ein hoher Standardisierungsgrad bei gleichzeitig optimaler lokaler Betreuung der Ansprechpartner ermöglicht. Der Leiter Controlling führt zentral alle Controllingabteilungen.

Die Ausgliederung von Bayer MaterialScience aus dem Bayer-Konzern war der Auslöser für das Aufsetzen des "Controlling Excellence"-Projekts im Jahr 2015. Das Projekt verfolgte dabei 3 wesentliche Zielsetzungen: erstens die kurzfristige Sicherstellung der Carve-Out-Fähigkeit, zweitens die Überprüfung und Anpassung von Controllingkonzepten, Prozessen und Instrumenten, die für die Steuerung als eigenständiges und börsennotiertes Unternehmen erforderlich sind und drittens die nachhaltige Etablierung einer starken Controllingfunktion. Dabei stand insbesondere die Verbesserung der Controllingeffektivität im Vordergrund. Der bereits 2011 von Hackett verliehene "Best Practice Award" war zudem Ansporn, weiterhin eine hohe Effizienz in der Controllingorganisation und bei den Controllingprozessen sicherzustellen. Mit dem Carve-Out von Covestro wurden die neuen Steuerungskonzepte für Covestro erfolgreich in der Organisation umgesetzt.

Dieser Inhalt ist unter anderem im Controlling Office enthalten. Sie wollen mehr?


Meistgelesene beiträge