12.07.2012 | Arbeiten im Freien

Was tun, wenn’s blitzt und donnert

Da hat sich was zusammengebraut
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Heftige Gewitter hat es diesen Sommer schon gegeben. Dabei sind Menschen umgekommen oder verletzt worden. Weitere Unwetter sind zu erwarten. Wer von einem Gewitter überrascht wird, sollte schnell Schutz suchen. Sicherheit bietet ein Haus mit einer Blitzschutzanlage oder ein Auto.

Wer im Freien arbeitet – ob als Landwirt auf dem Feld, als Waldarbeiter im Forst oder als Bademeister am See – ist oft weit entfernt von einem sicheren Unterstand. Denn bei der Arbeit vergisst man die Gefahr eines Gewitters oder denkt, man könne noch schnell das eine oder andere zu Ende bringen, bevor es da ist. Aber manchmal braut sich das Unwetter schneller zusammen, als man denkt.

Unwetterwarnungen ernst nehmen

Unwetterwarnungen sind immer ernst zu nehmen. Gibt es Hinweise auf eine extreme Wetterlage im Tagesverlauf, sollte man selbst regelmäßig den Himmel und die Natur beobachten. Ist die Zeitspanne zwischen Blitz und Donner kürzer als zehn Sekunden, sollte umgehend Zuflucht gesucht werden.

Mittendrin in Blitz und Donner

Hat einen das Unwetter erwischt und ist weder ein Auto noch ein Haus in der Nähe, sollte man folgende Punkte beachten:

  • Einzelne Bäume oder Masten meiden.

  • Runter von Türmen, Berggipfeln oder Hügeln.

  • Sich vom Waldrand entfernen, besser in den Wald hineingehen.

  • Von Bäumen mindestens drei Meter Abstand halten.

  • Vom Fahrrad, Motorrad oder Pferd absteigen.

  • Sich von großen Vierbeinern wie Kühen fernhalten.

  • Dafür sorgen, dass man selbst nicht der höchste Punkt im Umfeld ist.

  • Sich nicht gegen eine Wand lehnen.

  • Abstand vom Wasser halten.

  • Eine Bodenmulde, einen Hohlweg oder den Fuß eines Felsvorsprungs suchen.

  • In die Hocke gehen und die Arme eng um die Beine schlingen.

  • Die Füße eng zusammenstellen, damit keine Schrittspannung dazwischen entstehen kann.

  • Abstand zu metallischen Gegenständen wie Gittern oder Zäunen halten.

  • In Scheunen oder Hütten ohne Blitzableiter in der Mitte des Gebäudes in die Hocke gehen, wie oben beschrieben.

  • Nie in einer Gruppe zusammenhocken, sondern je drei bis fünf Metern Abstand voneinander halten.

Schlagworte zum Thema:  Gewitter

Aktuell

Meistgelesen