Hybride Gemische / 2 Schutzmaßnahmen

Für Schutzsysteme ist zu beachten, dass die speziellen Eigenschaften von Gas-Luft- und Staub-Luft-Gemischen berücksichtigt werden müssen. So können z. B. für Gas-Luft-Gemische ausgelegte Flammendurchschlagsicherungen ungeeignet sein, da diese durch die Staubanteile schlichtweg verstopfen (DGUV-R 113-001).

Hybride Gemische stellen auch an eingesetzte Geräte besondere Anforderungen. So müssen diese sowohl denen der Kategorie G (= Gas) als auch D (= Dust – Staub) entsprechen, um Zündschutz bzw. sicheren Betrieb zu gewährleisten.

 

Achtung

Komplexe Sachlage

Bei der Beurteilung hybrider Gemische ist es aufgrund deren Komplexität ratsam, im Zweifelsfall Fachpersonal hinzuzuziehen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge