Ausgaben für Leistungen der Sozialhilfe deutlich gestiegen

31 Milliarden Euro hat der Staat im vergangenen Jahr für Leistungen der Sozialhilfe (SGB XII) ausgegeben. Das teilte das Statistische Bundesamt am 28.8.2019 mit. Gegenüber dem Jahr 2017 ist das eine Steigerung von 4,4 Prozent. Wie sich die gesamten Kosten auf die einzelnen Leistungsbereich verteilen, erfahren Sie jetzt.

Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung

Von den 31 Milliarden Euro Nettoausgaben entfielen 18,1 Milliarden Euro auf die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen - 5,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Dazu zählen etwa Leistungen der medizinischen Rehabilitation und Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben.

Ausgaben für Hilfe zur Pflege

Für die Hilfe zur Pflege wurden 3,5 Milliarden Euro ausgegeben (plus 1,8 Prozent). In die Hilfe zum Lebensunterhalt flossen 1,5 Milliarden Euro (plus 1,7 Prozent). Nahezu konstant blieben die Hilfen zur Gesundheit, «zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten» sowie Hilfen «in anderen Lebenslagen»: zusammen 1,3 Milliarden Euro.

Grundsicherung im Alter und Erwerbsminderung

Die Ausgaben für die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung beliefen sich 2018 auf 6,6 Milliarden Euro. Auch das entspricht einer Steigerung von 4,4 Prozent. Diese Angaben stammen vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Schlagworte zum Thema:  Sozialhilfe, Grundsicherung, Sozialleistungen