Über den Linkeintrag Datenanzeige als Diagramm auf der Startseite können Sie sich wahlweise einzelne oder alle Werte grafisch anzeigen lassen (s. Abb. 6).

Abb. 6: Sie können wählen, welche Werte Ihnen im Diagramm dargestellt werden.

Die Diagrammdarstellung erfolgt über interaktiv erzeugte Werte. Dazu bedarf es zweier Spalten, und zwar einer Spalte für die Aufnahme des Kontrollkästchens und einer Spalte für den Funktionswert (WAHR oder FALSCH), der von diesem Kontrollkästchen geliefert wird, je nachdem, ob es aktiviert wurde oder nicht (s. Abb. 7).

Abb. 7: Über das Kontrollkästchen wird der Wert WAHR geliefert, wenn es aktiviert wurde, und der Wert FALSCH, wenn es nicht aktiviert ist.

Verfahren Sie mit den folgenden Arbeitsschritten:

 
Step by Step
  1. Erstellen Sie über die Toolbox Formular für jede Zeile jeweils ein Kontrollkästchen.
  2. Klicken Sie alle Kontrollkästchen nacheinander mit der rechten Maustaste an und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Befehl Text bearbeiten. Anschließend überschreiben Sie den Standardnamen mit dem Wort Anzeigen.
  3. Klicken Sie das erste Kontrollkästchen mit der rechten Maustaste an, wählen Sie aus dem Kontextmenü den Befehl Steuerelement formatieren und tragen Sie in die Registerkarte Steuerung im Feld Zellverknüpfung eine entsprechende Verknüpfung auf gleicher Zeilenebene ein. Beispiel: Das erste Kontrollkästchen befindet sich in der Zelle E11, der Funktionswert soll in die Zelle D11 geliefert werden. Als Zellverknüpfung geben Sie also $D$11 ein.
  4. Definieren Sie auf die im Arbeitsschritt 3 beschriebene Weise alle Zellverknüpfungen für die Diagrammwerte.
  5. Abschließend blenden Sie die Anzeige der Parameter für die Kontrollkästchen der Anzeigenaktivierung aus, indem Sie über die Symbolschaltfläche Schriftfarbe die Farbe Weiß als Schriftfarbe wählen. Danach verkleinern Sie die Spalte auf ein Minimum, z. B. 1 Pixel.
  6. Nun müssen nur noch die Diagrammdaten in einen Parallelbereich kopiert werden, jedoch nur dann, wenn das entsprechende Kontrollkästchen einer Datenreihe aktiviert wird. Als Bereich wählen Sie in der vorliegenden Arbeitsmappe die dritte vertikale Seite, da Sie diese Daten nicht in der direkten Übersicht brauchen. In diesem Fall lautet der Parallelbereich für die erste zu kopierende Zeile F44:R44.
  7. Geben Sie in die erste Zelle des Parallelbereichs, also in F448, die folgende Formel ein: =WENN(D$11;F11;" "). Mit dieser WENN-Funktion führen Sie eine Wahrheitsprüfung durch. Die Funktionssyntax lautet: WENN(Prüfung;Dann_Wert;Sonst_Wert). Das Ergebnis der Prüfung kann entweder WAHR oder FALSCH sein, je nachdem, ob Sie die Werte der betreffenden Datenreihe im Diagramm anzeigen lassen wollen oder nicht.
  8. Füllen Sie nun alle Zellen der ersten Zeile analog aus, das heißt für den ersten horizontal darauf folgenden Wert (Daten des Monats Januar) =WENN(D$11;G11;" "), für den zweiten horizontal darauf folgenden Wert (Daten des Monats Februar) =WENN(D$11;H11;" ") usw.
  9. Verfahren Sie für die weiteren vertikalen Zellen gleich wie im Arbeitsschritt 8 erläutert, das heißt =WENN(D$12;F12;" "), =WENN(D$12;G12;" ") usw.
  10. Für die Darstellung der Daten als Diagramm aktivieren Sie in der Symbolleiste Standard den Diagramm-Assistenten. Wählen Sie in der Registerkarte Standardtypen den Eintrag Linie aus und fügen Sie das Diagramm ein (s. Abb. 8).

    Abb. 8: Die IST-Werte des Betrachtungszeitraums werden als Liniendiagramm dargestellt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Controlling Office. Sie wollen mehr?

Anmelden und Beitrag in meinem Produkt lesen


Meistgelesene beiträge