19.10.2015 | Unachtsamkeit

Viele Arbeitsunfälle wären vermeidbar

Häufige Stolperfalle: lose Kabel
Bild: Haufe Online Redaktion

Das kann ganz schön wehtun. Wenn Beschäftigte stolpern, stürzen oder ausrutschen, dann oft, weil sie oder ihr Kollege unachtsam waren.

Darauf weist der Tüv Rheinland hin. Häufig ist der Grund, dass zum Beispiel Kabel herumliegen oder Mitarbeiter Gegenstände unachtsam abstellen.

Multitasking ist oft keine gute Idee, wenn es darum geht, Arbeitsunfälle zu vermeiden

Die einen checken während des Gangs in die Mittagspause das Smartphone und fallen hin. Andere sind in Eile und wollen an einen Gegenstand herankommen. Statt extra die Leiter zu holen, steigen sie schnell auf einen Stuhl, der dann zusammenbricht.

Beschäftigte sollten sich deshalb zweimal überlegen, bevor sie diese waghalsigen Aktionen starten.

Das "schlechte Gefühl" nicht ignorieren

Meist stellt sich in der Situation selbst bereits ein Zweifel ein - etwa in dem Moment, in dem man auf den Stuhl oder die Getränkekiste steigt. Viele Unfälle würden nicht passieren, wenn man diese Zweifel nicht ignoriert.

Thema Arbeitsunfälle - das könnte Sie auch interessieren

Arbeitnehmer verletzt sich beim Glühbirnenwechsel ist das ein Arbeitsunfall?

Arbeitsunfall: Tödliche Falle Baugrube

Manipulationen an Maschinen verhindern

Schlagworte zum Thema:  Arbeitsunfall, Unfall

Aktuell

Meistgelesen