07.09.2012 | Social Media

Bundesagentur für Arbeit wird nicht auf Facebook aktiv

Bundesagentur für Arbeit will nicht über Facebook kommunizieren.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) will das soziale Netzwerk Facebook vorerst nicht für die Kommunikation mit Arbeitssuchenden nutzen.

Die Einrichtung einer eigenen Seite auf Facebook sei kurzfristig nicht geplant, sagte BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise der Nachrichtenagentur dpa am 4.9.2012. "Datenschutzthemen und ethische Fragen sprechen für uns dagegen, einem Zeitgeist zu folgen und jedes Spiel sofort mitzumachen", sagte er.

Hemmschwellen: Datenschutz, Technik und hoher Aufwand

Zudem erfordere eine solche Seite eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung. Diese stelle zusammen mit anderen datentechnischen Anforderungen einen hohen Aufwand dar. Die Entwicklung werde aber intensiv beobachtet. "Ich habe den Auftrag gegeben, alle Chancen und Risiken zu bewerten. In einigen Monaten werden wir neu entscheiden", kündigte Weise an.

Schlagworte zum Thema:  Datenschutz, Facebook, Arbeitslosenversicherung, Bundesagentur für Arbeit, Social Media

Aktuell

Meistgelesen