23.04.2013 | Ohrstöpsel gegen Bürolärm

Kleine Helfer im Großraumbüro: Ohrstöpsel gegen Lärm

Ohrstöpsel gegen Lärm
Bild: Haufe Online Redaktion

Fehler bei der Arbeit können vermieden werden, wenn Mitarbeiter im Großraumbüro Ohrstöpsel benutzen.

Wer nicht gerade Telefondienst hat, sollte sie regelmäßig einsetzen, sagt Martin Liedtke, Lärmexperte bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Der Grund: In vielen Gemeinschaftsbüros ist der Lärmpegel sehr hoch. Die Geräuschkulisse dauernd auszublenden, koste Arbeitnehmer Energie und führe dazu, dass viele ermüden und Fehler machen.

 

Geräuschfetzen stellen Störfaktor dar

Um konzentriert arbeiten zu können, brauchen Arbeitnehmer zwar nicht unbedingt absolute Ruhe. «Leise Musik oder Naturgeräusche über das offene Fenster können sogar als angenehm empfunden werden», erklärt Liedtke. Problematisch sei jedoch, dass Arbeitnehmer im Großraumbüro häufig Gesprächsfetzen aufschnappten. Das lenke ab, weil dabei immer auch Informationen transportiert werden, die bei den Arbeitnehmern ankommen, ob sie wollen oder nicht. Bei monotonen Hintergrundgeräuschen sei das nicht so.

Schlagworte zum Thema:  Bürolärm, Gesundheit

Aktuell

Meistgelesen