| Krankenkassenfusion

DEUTSCHE BKK und BKK ESSANELLE wollen fusionieren

DEUTSCHE BKK und BKK ESSANELLE wollen fusionieren.
Bild: PhotoAlto

Zum 1.1.2015 entsteht eine neue Betriebskrankenkasse. Die DEUTSCHE BKK und die BKK ESSANELLE haben eine Fusion beschlossen. Die neue Betriebskrankenkasse mit dem Namen DEUTSCHE BKK wird rund 1,2 Millionen Versicherte haben.

Die Verwaltungsräte der DEUTSCHEN BKK und der BKK ESSANELLE haben am 15.9.2014 in Wolfsburg die Fusion beider Betriebskrankenkassen zum 1. Januar 2015 beschlossen. Die neue Krankenkasse wird den Namen DEUTSCHE BKK tragen und ihren Sitz in Wolfsburg haben. Weitere Hauptstandorte sind Düsseldorf und Stuttgart.

Rund 1,2 Millionen Versicherte in neuer, fusionierter Betriebskrankenkasse

Sie betreut künftig mit 2.200 Mitarbeitern rund 1,2 Millionen Versicherte. Vertreten wird die Kasse von drei Vorständen: Achim Kolanoski als Vorstandsvorsitzender, Guido Frings als stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Gerhard Stein als Mitglied des Vorstands.

Damit der Zusammenschluss zum 1. Januar 2015 reibungslos verläuft, werden in den kommenden Wochen die Geschäftsprozesse und Strukturen der neuen Kasse abgestimmt.

Das Bundesversicherungsamt als zuständige Aufsichtsbehörde muss der Fusion noch zustimmen. Mit einer Entscheidung wird im Dezember 2014 gerechnet.

Schlagworte zum Thema:  Fusion, Betriebskrankenkasse, Krankenkasse

Aktuell

Meistgelesen