Die Wohnungswirtschaft Ausgabe 6/2016 | Wohnungswirtschaft

Die Höhe der Nebenkosten ist für Mieter zu einem wichtigen Entscheidungskriterium bei der Wahl ihrer Wohnung geworden. Dezentrale Energieversorgung reduziert Übertragungsverluste; Strom und Wärme können daher meist kostengünstiger angeboten werden. Die Nutzung regenerativer Energiequellen bietet zudem Imagevorteile. Das Thema des Monats befasst sich mit aktuellen Rahmenbedingungen, Handlungsoptionen sowie Zukunftsstrategien für Wohnungsunternehmen.

Weitere Themen:

Deutscher Bauherrenpreis Neubau: Beim Bauherrenpreis wurde die WOBAK zweimal bedacht – mit einem Preis sowie einer Anerkennung für den Bahnhof Petershausen.

Integration: In Wuppertal werden Flüchtlinge dezentral untergebracht und mit Angeboten in einem
Bewohnertreff unterstützt.

Denkmal – mal anders: In einem historischen Magazingebäude in Halberstadt realisierte das städtische Wohnungsunternehmen einen Indoor-Spielplatz.

Kaltes Wärmenetz: Es erscheint wie ein Widerspruch: ein kaltes Wärmenetz. Gekoppelt mit einer Wärmepumpe ergibt sich eine durchaus effiziente Heizform.

Marktreport ERP-Systeme: Neue Funktionalitäten der Systeme gibt es derzeit kaum. Eine Aufgabe bleibt aber die Pflege bestehender Anwendungen im Unternehmen.


Zur Ausgabe

Als PDF downloaden


Aktuelle Ausgabe 12/2020
DW 12 2020
kostenpflichtig Die Wohnungswirtschaft   27.11.2020

Der Wohnraummangel vor allem in Ballungsgebieten ist eines der vorherrschenden Themen der Wohnungswirtschaft, doch Neubau ist nicht überall möglich. ...

zur aktuellen Ausgabe 12/2020
no-content