Immobilienwirtschaft Ausgabe 6/2016 | Immobilienwirtschaft: Magazin für Management, Recht, Praxis

Es wird eng in den deutschen Großstädten. Immer mehr Menschen ziehen in die Metropolen und Universitätsstädte, immer knapper werden die Bauflächen. Mit der Verdichtung von Nachkriegssiedlungen, der Bebauung ehemaliger Gewerbe- und Militärflächen, der Schließung von Baulücken und dem Ausbau von Dachgeschossen versuchen die Kommunen, neuen Wohnraum zu schaffen. Doch diese Maßnahmen stoßen zunehmend an ihre Grenzen.

Weitere Themen:

Größe ist nicht alles: Viele Wohnungsunternehmen wollen wachsen und wachsen. Doch das rechnet sich nicht unbedingt –
und es bleibt viel lokale Kompetenz auf der Strecke.

ERP-Systeme als Schnittstelle: Damit der digitale Wandel gelingen kann, müssen Immobilienunternehmen ihre bestehenden ERPSysteme optimal in die neue IT-Landschaft einfügen.

"Köpfe 2016": Auf dem Tag der Immobilienwirtschaft zeichnet IW in diesem Jahr drei Personen aus, die sich in der Branche besonders verdient gemacht haben. Diesmal im Fokus: das Thema Flüchtlinge. Erstmals dabei: ein Kommunalvertreter.


Zur Ausgabe

Als PDF downloaden


Aktuelle Ausgabe 11/2019
IW 11 2019
kostenpflichtig Immobilienwirtschaft   04.11.2019

Die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank ist für Finanzierungen Segen und Fluch zugleich. ...

zur aktuellen Ausgabe 11/2019
no-content