22.05.2014 | Risiko Tonerstaub

Halten Sie genug Abstand zum Drucker?

Drucker und Kopierer besser in einen separaten Raum stellen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Laserdrucker emittieren Stoffe: nicht nur Tonerstaub, auch Ozon und Lösemittel. Da heißt es, besser soweit wie möglich Abstand halten.

"Bislang konnte noch nicht eindeutig geklärt werden, ob die Emissionen Erkrankungen auslösen", sagt Stephan Weiler von der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM). Es ist aber auch nicht auszuschließen. Daher sollten Beschäftigte ein paar Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Dazu gehört, dass der Drucker so aufgestellt wird, dass der Ventilator nie direkt in die Richtung des Arbeitnehmers pustet.

So weit wie möglich Abstand halten vom Drucker - mindestens 2 Meter

Niemand sollte in der Nähe des Druckers sitzen. "Ein Sicherheitsabstand von 1,5 bis 2 Meter sollte es schon sein", rät Weiler.

Idealerweise sei es so, dass die Geräte hinter einer Trennwand oder in einem separaten Raum untergebracht sind. Bei der Anschaffung achten Mitarbeiter am besten darauf, dass der Arbeitgeber Drucker kauft, die das Umweltzeichen "Der blaue Engel" tragen.

Übrigens: Drucker emittieren auch Nanopartikel, mehr dazu hier.

Schlagworte zum Thema:  Laserdrucker, Tonerstaub, Partikel

Aktuell

Meistgelesen