Fachbeiträge & Kommentare zu Bewertungsgesetz

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / aa) Sätze 1 bis 2

Rz. 63 § 50 Abs. 1 Satz 1 BewG-DDR, wonach zum Grundvermögen der Grund und Boden einschließlich der Bestandteile (insbesondere Gebäude) und des Zubehörs gehören, entspricht wörtlich § 68 Abs. 1 Nr. 1 BewG, der ebenfalls auf § 50 BewG 1934 zurückgeht. Auf die Kommentierung zu § 68 Anm. 6 bis 16 kann daher verwiesen werden Rz. 64 § 50 Abs. 1 Satz 2 BewG-DDR entspricht § 68 Abs....mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 2. Sachwertfaktoren in Wertspannen

Rz. 14 Veröffentlicht der örtlichen Gutachterausschuss die Sachwertfaktoren lediglich in Wertspannen, gibt die Finanzverwaltung vor, dass der Sachwertfaktor anzusetzen ist, der der typisierten (gesetzlichen) Wertzahl nach Anlage 25 zum BewG a.F. bzw. nach Anlage 25 zum BewG n.F. weitestgehend entspricht. Dies bedeutet: Liegt die gesetzliche Wertzahl nach Anlage 25 zum BewG a...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 1. Allgemeines

Rz. 21 Liegen für das zu bewertende Grundstück keine oder keine geeigneten Sachwertfaktoren vor (s. Anm. 9 ff.), sind für Bewertungsstichtage bis einschließlich 31.12.2015 die in der Anlage 25 zum BewG a.F. bzw. für Bewertungsstichtage ab dem 1.1.2016 die in der Anlage 25 BewG n.F. aufgeführten typisierten (gesetzlichen) Wertzahlen anzuwenden (§ 191 Abs. 2 BewG). Rz. 22 Die...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / IV. Verhältnis zu anderen Vorschriften

Rz. 15 Bereits aus dem Wortlaut des § 129 BewG, aber auch aus der systematischen Anordnung ergibt sich, dass durch die Bewertungsregelungen für die Ermittlung des Einheitswerts von Grundvermögen, das im Gebiet der ehemaligen DDR liegt, die Vorschriften über die Einheitsbewertung von Grundvermögen nach §§ 68 ff. BewG keine Anwendung finden.mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / b) Teileigentum, Geschäftsgrundstücke, gemischt genutzte Grundstücke und sonstiges bebaute Grundstücke

Rz. 30 Die Wertzahlen dieser Grundstückgruppe richten sich allein nach dem vorläufigen Sachwert (§ 189 Abs. 3 BewG) des Grundstücks und beruhen auf der Erwägung, dass mit zunehmender Höhe der Grundstücksinvestitionen zur Abbildung des gemeinen Werts ein wachsender Abschlag vom vorläufigen Sachwert vorgenommen werden muss. Die Abstellung auf den Bodenrichtwert als zusätzlich...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / d) Tatbestand § 34 Abs. 3

Rz. 139 Die maximale Ermäßigung oder Erhöhung von 30 % ist nach § 129a Abs. 1 BewG auf einen Höchstsatz von 50 % erhöht worden. Rz. 140 Eine weitere Ermäßigung ist nach § 129a BewG möglich, wenn die Notwendigkeit baldigen Abbruchs besteht oder wenn derjenige, der ein Gebäude auf fremden Grund und Boden oder aufgrund eines Erbbaurechts errichtet hat, vertraglich zum vorzeiti...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 13. § 40 RBewDV: Mindestwert

§ 40 Mindestwert Der für bebaute Grundstücke anzusetzende Wert darf nicht geringer sein als der gemeine Wert, mit dem der Grund und Boden allein als unbebautes Grundstück zu bewerten wäre (§ 52 Absatz 2 des Gesetzes). Rz. 144 Dieser Regelung entspricht § 77 Satz 1 BewG. Insoweit kann auf die dortige Kommentierung Anm. 1 bis 9 verwiesen werden. Der in § 77 Satz 2 BewG vorgeseh...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / a) Ein- und Zweifamilienhäuser und Wohnungseigentum

Rz. 33.1 Die Wertzahlen dieser Grundstückgruppe richten sich nach dem vorläufigen Sachwert (§ 189 Abs. 3 BewG) und dem vor Anwendung etwaiger Umrechnungskoeffizienten angewendeten bzw. nach § 179 Satz 4 BewG abgeleiteten Bodenrichtwert des Grundstücks (Bodenpreisniveau). Vgl. dazu im Einzelnen Anm. 18. Rz. 33.2 Aus Anlage 25 zum BewG n.F. ergeben sich für Ein- und Zweifamil...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / a) Grundaussagen und historische Daten der Vorschrift

Rz. 72 § 51 BewG-DDR grenzt das Grundvermögen vom Grundbesitz, der zum land- und forstwirtschaftlichen Vermögen (Abs. 1) und den Betriebsgrundstücken sowie den Gewerbeberechtigungen (beide Abs. 4) ab. In Abs. 2 ist hinsichtlich der Zuordnung von land- und forstwirtschaftlich genutzten Grundstücksflächen eine Ausnahme geregelt, wonach land- und forstwirtschaftlich genutzte G...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / IV. Sonderfälle

1. Wertminderung wegen Alters bei wirtschaftlichen Einheiten Rz. 61 Die Wertminderung wegen Alters ist für jedes einzelne Gebäude zu ermitteln. Dies gilt auch in allen den Fällen, in denen eine wirtschaftliche Einheit aus mehreren einzelnen Gebäuden besteht. In diesem Zusammenhang ergibt sich bei Gebäuden mit Gebäudeteilen verschiedenen Alters – Anbauten bzw. Aufstockungen –...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / a) Wertminderung bei Gebäuden mit Gebäudeteilen verschiedenen Alters

aa) Anbauten Rz. 71 Anbauten sind Ergänzungen bzw. Erweiterungen eines an sich bereits abgeschlossenen Gebäudes. Anbauten teilen bewertungsrechtlich regelmäßig auf Grund ihrer grundsätzlich gleichen Bauart und Nutzung das Schicksal des Hauptgebäudes. In diesen Fällen ist der Berechnung der Wertminderung wegen Alters für das gesamte Gebäude grundsätzlich das Alter des Hauptgeb...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / b) Teileigentum, Geschäftsgrundstücke, gemischt genutzte Grundstücke und sonstiges bebaute Grundstücke

Rz. 34 Die Wertzahlen dieser Grundstückgruppe richten sich auch weiterhin allein nach dem vorläufigen Sachwert (§ 189 Abs. 3 BewG) des Grundstücks und beruhen auf der Erwägung, dass mit zunehmender Höhe der Grundstücksinvestitionen zur Abbildung des gemeinen Werts ein wachsender Abschlag vom vorläufigen Sachwert vorgenommen werden muss. Die Abstellung auf den Bodenrichtwert...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 1. Geeignete Sachwertfaktoren

Rz. 9 Als maßgebliche Wertzahl ist grundsätzlich auf die von den Gutachterausschüssen für die Verkehrswertermittlung im Sachwertverfahren ermittelten Sachwertfaktoren zurückzugreifen (§ 191 Abs. 1 Satz 1 BewG). Die Gutachterausschüsse veröffentlichen die Sachwertfaktoren regelmäßig in ihren Grundstücksmarktberichten, sofern sie die Sachwertfaktoren aus der Kaufpreissammlung...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / bb) OFD Erfurt

Rz. 71 Die OFD Erfurt hat zur bewertungsrechtlichen Behandlung von Erbaurechten folgende Verfügungen erlassen: „(1.) Verfügung betr. bewertungs- und grundsteuerrechtliche Behandlung von Erbbaurechten Vom 16. Mai 1997 (StEK BewG 1965 § 92 Nr. 19) (OFD Erfurt S 3219i A - 01/97 - St 263) 1. Das Erbbaurecht im bürgerlichen Recht 1.1. Begriff des Erbbaurechts Das Erbbaurecht ist das ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / I. Zweck der Vorschrift

Rz. 1 Gebäude unterliegen allgemein trotz laufenden Unterhalts infolge von altersbedingter Abnutzung der Gebäudesubstanz (Baustoffe, Bauteile) einem Wertverzehr und erleiden damit einen Wertverlust. Dieser Umstand ist bei der Einheitsbewertung in der Weise zu berücksichtigen, dass Absetzungen für Abnutzung wegen Wertminderung infolge Wertverzehrs auf die Anschaffungskosten ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / IV. Zu § 129 Abs. 2 Nr. 3 BewG

Rz. 159 Die in § 129 Abs. 2 Nr. 3 BewG in Bezug genommenen Vorschriften der Rechtsverordnungen der Präsidenten der Landesfinanzämter v. 17.12.1934 lauten wie folgt: 1. „Verordnung über die Bewertung bebauter Grundstücke im Gebiet des Landesfinanzamts Berlin. Aufgrund des § 2 Abs. 2, der §§ 4 bis 6 der "Verordnung über die Bewertung bebauter Grundstücke" vom 10. November 1934 ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertungsrecht - BewG/ErbStG , BEWG § 129 Grundvermögen

Schrifttum: Christoffel, Bewertung von Einfamilienhäusern in den neuen Bundesländern, DDR-spezial 1991, Nr. 45, 1; Christoffel, Bewertung von Geschäftgrundstücken in den neuen Bundesländern, DDR-spezial 1994, Nr. 49, 2; Christoffel, Einheitsbewertung des Grundbesitzes und Grundsteuerrecht in der ehemaligen DDR, Herne, 1991; Eggers, Probleme bei der steuerlichen Bewertung von ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 1. Wertminderung wegen Alters bei wirtschaftlichen Einheiten

Rz. 61 Die Wertminderung wegen Alters ist für jedes einzelne Gebäude zu ermitteln. Dies gilt auch in allen den Fällen, in denen eine wirtschaftliche Einheit aus mehreren einzelnen Gebäuden besteht. In diesem Zusammenhang ergibt sich bei Gebäuden mit Gebäudeteilen verschiedenen Alters – Anbauten bzw. Aufstockungen – die nachfolgend behandelte (s. Anm. 71 ff.) Fragestellung, ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / b) Tatbestand § 33 Abs. 2 RBewDV: Regelmäßige Bewertung der anderen Grundstückshauptgruppen

Rz. 107 Für alle übrigen bebauten Grundstücke ist nach Absatz 2 der gemeine Wert anzusetzen. Dieser ergibt sich aus § 10 BewG-DDR. Dabei ist in den Fällen, in denen sich ein Verkaufspreis auf den 1.1.1935 nicht ermitteln lässt, im Wege des Sachwertverfahrens durch Zusammenrechnung von Grundstücks- und Gebäudewert zuzüglich des Werts der Außenanlagen der Gesamtwert zu ermitt...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / c) Anwendungsbereich

Rz. 31 § 33 RBewDV sieht für die Bewertung bebauter Grundstücke vor, dass Mietwohngrundstücke und gemischt genutzte Grundstücke mit einem Vielfachen der Jahresrohmiete zu bewerten sind. Alle übrigen bebauten Grundstücke sind mit dem gemeinen Wert nach § 10 BewG zu bewerten (§ 33 Abs. 2 Satz 1 RBewDV). Rz. 32 Darüber hinaus bestimmt § 33 Abs. 3 RBewDV, dass auch für alle and...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / b) Bebaute Grundstücke im Zustand der Bebauung

Rz. 119 Wie sich aus Abs. 2 ausdrücklich ergibt, ist auch in den Fällen, in denen sich bereits bezugsfertige Gebäude oder Gebäudeteile auf dem Grundstück befinden, von einem Grundstück im Zustand der Bebauung auszugehen, wenn darüber hinaus noch weitere, zu dieser wirtschaftlichen Einheit gehörige, nicht bezugsfertige Gebäude oder Gebäudeteile vorhanden sind. Rz. 120 In die...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 4. § 32 RBewDV: Grundstückshauptgruppen

§ 32 (1) Im Sinn der nachstehenden Vorschriften sind die folgenden Grundstückshauptgruppen zu unterscheiden:mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 12. § 39 RBewDV: Bestimmung der Oberfinanzpräsidenten

§ 39 Bestimmungen der Oberfinanzpräsidenten Die Bestimmungen der Oberfinanzpräsidenten auf Grund der §§ 33 bis 37 sind als Rechtsverordnungen im Reichsministerialblatt zu verkünden. Rz. 143 Vgl. hierzu die Erläuterungen zu §§ 35 und 36 RBewDV (Anm. 129 und Anm. 131 ff.).mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 11. § 38 RBewDV.

mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 3. Besondere Verwaltungsregelungen für einzelne Grundstücksarten

Rz. 51 Durch Verwaltungsanweisung sind für einzelne besondere Grundstücke besondere Regelungen – insb. hinsichtlich der Zuordnung zu den einzelnen Gebäudearten – getroffen worden: Bahngebäude: Die besonderen Verhältnisse der Betriebe von Bahnen haben zusätzliche spezielle Differenzierungen hinsichtlich der beiden Aspekte gewöhnliche Lebensdauer sowie jährliche Wertminderung ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / a) Tatbestand § 33 Abs. 1 RBewDV: Bewertung von Mietwohngrundstücken und gemischt genutzten Grundstücken

Rz. 102 Absatz 1 legt für die Bewertung von Mietwohngrundstücken und gemischt genutzten Grundstücken als Grundsatz eine Bewertung mit dem Vielfachen der Jahresrohmiete fest. Rz. 103 Das Vielfache ist entsprechend der Regelung in § 35 durch die Oberfinanzpräsidenten festzulegen (s. § 35 RBewDV Anm. 129 ff. sowie zu § 129 Abs. 2 Nr. 3 BewG). Rz. 104 Die Jahresrohmiete ergibt ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 9. § 36 RBewDV: Regelmäßige Bewertung

§ 36 Regelmäßige Bewertung (1) Die Oberfinanzpräsidenten bestimmen für die Grundstücksgruppen (Hauptgruppen und Untergruppen) eines jeden Bezirks nach den Verhältnissen auf dem Grundstücksmarkt die Zahl, mit der die Jahresrohmiete (§ 34) der Grundstücke zu vervielfachen ist (Vervielfältiger). Der Vervielfältiger kann auch eine Dezimalstelle enthalten. (2) In Ländern, in denen ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / a) Grundaussage

Rz. 117 § 33a Abs. 1 und Abs. 2 Satz 1 RBewDV entsprechen in ihrer Aussage § 91 BewG 1965. Auf die dortige Kommentierung kann Bezug genommen werden. Rz. 118 Wie bei der Einheitsbewertung auf den 1.1.1964, sind die Kosten für die im Bau befindlichen Gebäude oder Gebäudeteile nicht zu berücksichtigen, so dass das Grundstück als unbebautes Grundstück nur mit dem gemeinen Wert ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 16. § 43 RBewDV: Anzeige- und Auskunftspflichten

§ 43 Anzeige- und Auskunftspflichten (1) Für die Hauptfeststellung der Einheitswerte können die Finanzämter und die sonstigen mit der Vorbereitung der Einheitsbewertung befassten Behörden schon vor dem 01. Januar 1935 von den Grundstückseigentümern Angaben über die Bewertungsgrundlagen für ihren Grundbesitz fordern. (2) Im Hinblick darauf, dass für die Bewertung der Stand vom ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 18. § 45 RBewDV: Grundstücke mit Gebäuden von untergeordneter Bedeutung

§ 45 Grundstücke mit Gebäuden von untergeordneter Bedeutung Befinden sich auf einem Grundstück Gebäude, deren Zweckbestimmung gegenüber der Zweckbestimmung des Grund und Bodens von untergeordneter Bedeutung ist, so gilt das Grundstück als unbebaut in Sinn des § 53 des Gesetzes. Die Gebäude sind bei der Ermittlung des Einheitswerts mit zu berücksichtigen, soweit sie den Wert d...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / d) Tatbestand § 33 Abs. 3 RBewDV: Ausnahmsweise Bewertung mit dem gemeinen Wert

Rz. 109 Ausnahmsweise ist nach Absatz 3 auch für die Mietwohngrundstücke und gemischt genutzten Grundstücke sowie die nach § 33 Abs. 2 Satz 2 RBewDV eigentlich mit dem Vielfachen der Jahresrohmiete zu bewertenden Grundstücke mit dem gemeinen Wert der gemeine Wert nach § 10 BewG-DDR anzusetzen. Relevant ist die beispielsweise bei Baumärkten oder Einkaufszentren, da es solche...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 3. Maßgebender Bodenrichtwert für die Anwendung des Sachwertfaktors

Rz. 18 Werden vom örtlichen Gutachterausschuss Sachwertfaktoren in Abhängigkeit der Bodenrichtwerte bestimmt, stellt sich die Frage, welcher Bodenrichtwert für die Anwendung der Wertzahlen heranzuziehen ist. Nach Auffassung der Finanzverwaltung ist auf den Bodenrichtwert ohne Wertkorrekturen für Grundstücksgröße und -tiefe, Geschossflächenzahl, Erschließungszustand, etc. ab...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 2. Zu § 3a Abs. 1 RBewDV Wertverhältnisse beim Grundbesitz

§ 3a Abs. 1 Wertverhältnisse beim Grundbesitz (1) Bei Fortschreibungen und bei Nachfeststellungen der Einheitswerte für Grundbesitz (§§ 22 und 23 des Gesetzes) sind der tatsächliche Zustand des Grundbesitzes (Bestand, bauliche Verhältnisse usw.) vom Fortschreibungszeitpunkt oder vom Nachfeststellungszeitpunkt und die Wertverhältnisse vom 01. Januar 1935 zugrunde zu legen. Rz....mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / bb) Aufstockung

Rz. 81 Aufstockung bedeutet die Erweiterung eines Gebäudes um weitere Stockwerke. Die Lebensdauer eines aufgestockten Gebäudeteils hängt im Allgemeinen von der Restlebensdauer der unteren Geschosse ab. Entsprechendes gilt bei der Errichtung eines Gebäudes in Bauabschnitten, vorausgesetzt dass es sich nicht um selbständige Gebäude oder Gebäudeteile handelt. Das kann auch dann...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 14. § 41 RBewDV: gestrichen

15. § 42 RBewDV: Ablösung der Gebäudeentschuldungssteuer § 42 Ablösung der Gebäudeentschuldungssteuer Bei der Bewertung von Grundstücken, für die die Gebäudeentschuldungssteuer nach Kapitel I §§ 2 und 3 des Zweiten Teils der Verordnung des Reichspräsidenten vom 08. Dezember 1931 (RGBI. I S. 699, 706) durch Zahlung eines einmaligen Betrags ganz oder teilweise abgelöst ist, ist ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / b) Wertminderung bei geschossweise unterschiedlicher Nutzung oder Bauart

Rz. 91 Grundsätzlich wird bei einem Gebäude von einer Nutzung (z.B. Fabrikation) oder einer Bauart (z.B. Massivgebäude) ausgegangen. Bei einer davon abweichenden geschossweise unterschiedlicher Bauart oder Nutzung können sich bei gesonderter Betrachtung der Geschosse jedoch unterschiedliche Ansätze für die Lebensdauer ergeben. Da aber ein einzelnes Geschoss keine eigene Leb...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / aa) Anbauten

Rz. 71 Anbauten sind Ergänzungen bzw. Erweiterungen eines an sich bereits abgeschlossenen Gebäudes. Anbauten teilen bewertungsrechtlich regelmäßig auf Grund ihrer grundsätzlich gleichen Bauart und Nutzung das Schicksal des Hauptgebäudes. In diesen Fällen ist der Berechnung der Wertminderung wegen Alters für das gesamte Gebäude grundsätzlich das Alter des Hauptgebäudes zugrun...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / c) Tatbestand § 33 Abs. 2 Satz 2 RBewDV: Ausnahmen bei der Bewertung der anderen Grundstückshauptgruppen

Rz. 108 Absatz 2 Satz 2 sieht als Ausnahme für die Geschäftgrundstücke eine Bewertung mit dem Vielfachen der Jahresrohmiete vor, wenn sich diese innerhalb bestimmter Bezirke unschwer ermitteln oder schätzen lässt und die Oberfinanzpräsidien von Ihrer Regelungskompetenz Gebrauch gemacht haben und für die betreffenden Bezirke eine Bewertung mit dem Vielfachen der Jahresrohmie...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 10. § 37 RBewDV: Ermäßigung oder Erhöhung der Bewertung

§ 37 Ermäßigung oder Erhöhung der Bewertung (1) Der Wert eines Grundstücks, der sich aus dem Vielfachen der Jahresrohmiete ergibt, ist zu ermäßigen oder zu erhöhen, wenn Umstände tatsächlicher Art vorliegen, die von den bei der Bildung der Vervielfältiger (§ 36) zugrunde gelegten Verhältnisse des Bezirks und der Grundstücksgruppe wesentlich abweichen. Solche Umstände sind, vo...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / g) Erlasse für die Bewertung der Geschäftsgrundstücke

Rz. 114 In Zusammenhang mit der Bewertung von Einfamilienhäusern und Geschäftsgrundstücken im Beitrittsgebiet gelten darüber hinaus folgende Erlasse: Zur Abgrenzung der wirtschaftlichen Einheit bei Einfamilienhäusern mit räumlich getrennt liegenden Garagengrundstücken vom 23.11.1992, BStBl. I 1992, 724 Bewertung von Grundstücken mit Bank-, Versicherungs-, Verwaltungs- und Bür...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / c) Tatbestand § 34 Abs. 2

Rz. 138 § 37 Abs. 2 RBewG sieht eine Ermächtigung für die Oberfinanzpräsidenten vor, wonach sie, wenn die örtlichen Verhältnisse es dringend erfordern, weitere Umstände bestimmen können, die bei wesentlicher Abweichung von den bei der Bildung der Vervielfältiger zugrunde gelegten Verhältnissen des Bezirks und der Grundstücksgruppe eine Wertermäßigung oder Werterhöhung recht...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 7. § 34 RBewDV: Jahresrohmiete

§ 34 Jahresrohmiete (1) Jahresrohmiete im Sinn dieser Vorschriften ist das Gesamtentgelt (eigentliche Miete, Umlagen und alle sonstigen Leistungen abzüglich der nach Absatz 2 zu berücksichtigenden Beträge), das die Mieter (Pächter) für die Benutzung des Grundstücks auf Grund vertraglicher oder gesetzlicher Bestimmungen nach dem Stand vom Feststellungszeitpunkt, umgerechnet au...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / f) Erlasse für die Bewertung der Einfamilienhäuser

Rz. 111 Die Bewertung der Einfamilienhäuser im Beitrittsgebiet wurde detailliert durch gleichlautende Erlasse vom 6.11.1991, geändert durch Erlass vom 22.7.1994, geändert durch gleichlautende Erlasse von 17.12.2008, geregelt. Dieser Erlass enthält in Tz. 3.2.2.3 eine umfangreiche Darstellung der möglichen Ermäßigungen des Gebäudenormalherstellungswerts, wenn ungewöhnlich st...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 8. § 35 RBewDV: Bezirks- und Gruppenbildung

§ 35 Bezirks- und Gruppenbildung (1) Für die Bewertung mit einem Vielfachen der Jahresrohmiete (§ 33 Absatz 1 und Absatz 2 Satz 2) können die Oberfinanzpräsidenten ihr Gebiet in verschiedene Bezirke einteilen. Jeder Bezirk soll ein räumlich abgegrenztes Gebiet (z.B. in einer größeren Stadt einen bestimmten Stadtteil) oder auch mehrere räumlich abgegrenzte Gebiete (z.B. bestim...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / b) Tatbestand § 34 Abs. 1 (Belastung mit Gebäudeentschuldungsteuer)

Rz. 137 1926 war durch das "Gesetz über den Geldentwertungsausgleich bei bebauten Grundstücken" die Gebäudeentschuldungssteuer eingeführt worden. Sie wurde ab dem 1.1.1943 nicht mehr erhoben. Für die auf den 1.1.1935 durchzuführenden Bewertungen hat die Belastung mit Gebäudeentschuldungssteuer daher nach wie vor Relevanz. § 37 RBewDV sieht daher vor, dass die Grundstücke, d...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 5. § 33 RBewDV: Grundstücke deren Bebauung abgeschlossen ist

§ 33 Grundstücke, deren Bebauung abgeschlossen ist (1) Mietwohngrundstücke und gemischtgenutzte Grundstücke sind mit einem Vielfachen der Jahresrohmiete (§ 34) zu bewerten. (2) Alle übrigen bebauten Grundstücke sind mit dem gemeinen Wert zu bewerten. Lässt sich innerhalb bestimmter Bezirke für Geschäftsgrundstücke oder für eine Untergruppe von diesen (§ 35 Absatz 2) die Jahres...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 6. § 33a RBewDV: Grundbesitz im Zustand der Bebauung

§ 33a Grundbesitz im Zustand der Bebauung (1) Bei Grundstücken, die sich am Feststellungszeitpunkt (Absätze 2 der §§ 21 bis 23 des Gesetzes) im Zustand der Bebauung befinden, ist nur der Grund und Boden zu bewerten. Die Kosten, die für die Baulichkeiten bis zum Feststellungszeitpunkt entstanden sind, bleiben außer Betracht. (2) Befinden sich auf einem solchen Grundstück (Absat...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 19. § 46 RBewDV (Erbbaurecht)

Zu § 50 Absatz 2 des Gesetzes § 46 (1) Ist ein Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so ist zunächst der Gesamtwert für den Grund und Boden einschließlich der Gebäude so zu ermitteln, wie wenn die Belastung nicht bestünde. (2) Beträgt die Dauer des Erbbaurechts in dem für die Bewertung maßgebenden Zeitpunkt noch fünfzig Jahre oder mehr, so ist der Gesamtwert (Absatz 1) in ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / III. Anwendungsbereich

Rz. 11 Wie sich aus der Überschrift des dritten Abschnitts ergibt, sind die hierin abgebildeten Vorschriften für die Bewertung von Vermögen in dem in Art. 3 des Einigungsvertrags genannten Gebiets heranzuziehen. Rz. 12 Teil B betrifft die Bewertung von Grundvermögen, das sich im Gebiet der ehemaligen DDR befindet. Zu den Sondervorschriften für Berlin (West) siehe § 122 und ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Dötsch/Pung/Möhlenbrock (D/... / 9.2.1.3 Schätzung des gemeinen Werts

Tz. 187 Stand: EL 80 – ET: 04/2014 Einbringungsgeborene Anteile (Wertpapiere), die am Bewertungsstichtag (s Tz 183, 200-201) an einer inl Börse zum Handel im regulierten Markt (bisher: amtlichen Handel) zugelassen sind, werden mit dem niedrigsten am Stichtag notierten Kurs angesetzt (s § 11 Abs 1 BewG). Entspr gilt für Wertpapiere, die in den Freiverkehr einbezogen sind. Der ...mehr