Fachbeiträge & Kommentare zu Bewertungsgesetz

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Pahlke, AO § 18 Ges... / 1 Inhalt und Bedeutung

Rz. 1 Die Vorschrift regelt die örtliche Zuständigkeit für alle Fälle, in denen nach § 180 AO Besteuerungsgrundlagen gesondert festzustellen sind. Dabei handelt es sich um die Einheitswerte nach Maßgabe des Bewertungsgesetzes, die einkommen- und körperschaftsteuerpflichtigen Einkünfte und mit ihnen im Zusammenhang stehende andere Besteuerungsgrundlagen, wenn an den Einkünften ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Pahlke, AO § 18 Ges... / 2.1 Lagefinanzamt (Abs. 1 Nr. 1)

Rz. 4 Bei Betrieben der Land- und Forstwirtschaft, Grundstücken, Betriebsgrundstücken und Mineralgewinnungsrechten ist für die gesonderte Feststellung das sog. Lagefinanzamt zuständig. Dies ist dasjenige FA, in dessen Bezirk der Betrieb, das Grundstück, das Betriebsgrundstück oder das Mineralgewinnungsrecht liegt. Bei Erstreckung über den Bezirk mehrerer FÄ ist das FA zustän...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Pahlke, AO § 156 Ab... / 4 Abrundungsregelungen

Rz. 35 Bis 2001 war eine Abrundungsregelung in § 8 der KleinbetragsVO enthalten. Danach waren Steuern und steuerliche Nebenleistungen zum Vorteil des Stpfl. auf volle Deutsche Mark abzurunden. Nach Aufhebung dieser Vorschrift enthält die KleinbetragsVO keine Abrundungsregelung mehr. Stattdessen sind Abrundungsregelungen in den Einzelsteuergesetzen enthalten. Rz. 36 An Abrundu...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Pahlke, AO § 18 Ges... / 2.4 Zuständigkeit des Verwaltungsorts (Abs. 1 Nr. 4)

Rz. 10 Bei einer Beteiligung mehrerer Personen an Einkünften, die keine Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, aus Gewerbebetrieb oder aus selbstständiger Arbeit sind und die nach § 180 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 Buchst. a AO gesondert festzustellen sind, ist das FA zuständig, von dessen Bezirk die Verwaltung der Einkünfte ausgeht, oder, wenn die Verwaltung dieser Einkünfte im Gelt...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Pahlke, AO § 184 Fe... / 2.1 Inhalt des Messbetragsbescheids

Rz. 5 Der Bescheid über den Steuermessbetrag enthält in persönlicher Hinsicht die Festlegung des Stpfl. (persönlicher Regelungsbereich), die Festsetzung der Höhe des Messbetrags (sachlicher Regelungsbereich) sowie den Zeitraum, für den der Messbetrag gilt (zeitlicher Regelungsbereich). Rz. 6 Im persönlichen Regelungsbereich wird durch den Messbetragsbescheid entschieden, wer ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Einzelfälle der Land- und F... / Zusammenfassung

Überblick In diesem Fachbeitrag werden Begriff und Inhalt des Betriebs der Land- und Forstwirtschaft näher vorgestellt, seine Naturerzeugnisse sowie die Produktionsphasen ihrer pflanzlichen und tierischen Veredelung ebenso wie ihre Einordnung in seine Einkunftsart und die Abgrenzung zu anderen Einkunftsarten. Der Beitrag enthält schließlich die Regelungen zur Vermarktung der...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Einzelfälle der Land- und F... / 2.1 Bodenabhängige Tiere

Haltung und Zucht der "bodenabhängigen" Tiere, die in der Anlage 1 zum BewG aufgezählt sind (Vieh, Pferde, Schafe, Ziegen, Schweine, Geflügel), werden nach ihrem Futterbedarf in Vieheinheiten umgerechnet und den Flächengrenzen der dauernden landwirtschaftlichen Nutzung gegenübergestellt. Werden diese Grenzen nicht nachhaltig überschritten, ist die Tierhaltung und Tierzucht a...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Land- und Forstwirtschaft / 2.1 Land- und forstwirtschaftliche Umsätze

Die in Tz. 1 genannten Durchschnittssätze des § 24 UStG gelten nur für die Lieferungen selbst erzeugter landwirtschaftlicher Erzeugnisse und die landwirtschaftlichen Dienstleistungen. Andere Umsätze des Land- und Forstwirts unterliegen der Regelbesteuerung. Die Zierfischzucht in Teichen fällt i. d. R. nicht unter § 24 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 UStG. Ein Substanzbetrieb, z. B. Torf-...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Gewerbesteuererklärung 2016... / 8.1 Zeile 55

In Zeile 55 ist der Einheitswert bzw. Ersatzwirtschaftswert für die Berechnung der Kürzung für zum Betriebsvermögen gehörenden Grundbesitz nach § 9 Nr. 1 Satz 1 GewStG einzutragen. Die Kürzung dient dazu, die doppelte Belastung des Grundbesitzes durch die beiden Realsteuern Gewerbesteuer und Grundsteuer zu verhindern. Einzutragen ist der Einheitswert für das im Eigentum des ...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Schenkungsteuererklärung (a... / Zusammenfassung

Überblick In der "Anlage Steuerbefreiung Familienheim" zur Schenkungsteuererklärung sind entsprechende Angaben zu machen, wenn ein Ehegatte oder der eingetragene Lebenspartner ein begünstigtes Grundstück vom anderen Ehegatten oder eingetragenen Lebenspartner erhalten hat. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung Rechtsgrundlage für die Erhebung der Schenkungsteuer sind das Er...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Schenkungsteuererklärung (a... / Zusammenfassung

Überblick Mit der Erbschaftsteuerreform wurde ab 2009 die Vorschrift des § 13c neu in das ErbStG eingefügt. Durch die Erbschaftsteuerreform 2016 wurde die Vorschrift ohne inhaltliche Änderungen in § 13d ErbStG überführt. Nach § 13d ErbStG werden zu Wohnzwecken vermietete Grundstücke teilweise steuerbefreit (d. h. es wird ein Verschonungsabschlag i. H. v. 10 % abgezogen). Anw...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Pahlke, AO § 163 Ab... / 1.2 Anwendungsbereich

Rz. 3 § 163 AO ist anwendbar im Rahmen des § 1 AO, d. h. für alle Steuern, die durch Bundesrecht geregelt sind, soweit sie durch Bundes- oder Landesfinanzbehörden verwaltet werden, sowie für die Realsteuern, soweit die Verwaltung den Gemeinden übertragen ist. Zu Billigkeitsmaßnahmen bei der Festsetzung von Steuermessbeträgen vgl. § 184 Abs. 2 AO. Für Landessteuern, die nicht...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Pahlke, AO § 163 Ab... / 2.3.2.3 Unbilligkeit bei ESt

Rz. 50 Bei der ESt liegt keine sachliche Unbilligkeit vor, wenn ein im Ausland gewährter Steuervorteil durch die inländische Besteuerung wieder verlorengeht, weil hier die Anrechnungsmethode Anwendung findet und die inländische Steuer daher mangels einer anrechenbaren ausländischen Steuer nicht gemindert wird. Umgekehrt ist auch nicht allein deshalb eine Billigkeitsmaßnahme ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / VII. Einschränkung des § 121 BewG durch Doppelbesteuerungsabkommen

Rz. 665 Zwischenstaatliche Verträge zur Vermeidung der internationalen Doppelbesteuerung (Doppelbesteuerungsabkommen – DBA –) können den Umfang des steuerpflichtigen Inlandsvermögen i.S. des § 121 BewG einschränken. Weist etwa ein DBA das Besteuerungsrecht an Wirtschaftsgütern eines beschränkt Steuerpflichtigen dem Staat zu, in dem der beschränkt Steuerpflichtige ansässig is...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 1. Regelungsgegenstand und Zweck der Vorschrift

Rz. 3 § 121 BewG betrifft den sachlichen Umfang der beschränkten Erbschaft- und Schenkungsteuerpflicht. Welche Personen der beschränkten Erbschaft- und Schenkungsteuerpflicht unterliegen (= persönliche beschränkte Steuerpflicht), regelt § 2 Abs. 1 Nr. 3 ErbStG. Rz. 4 Aus den genannten Normen folgt im Umkehrschluss, dass § 121 BewG in den Fällen der unbeschränkten (einschlie...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertungsrecht, BewG § 121 Inlandsvermögen

Richtlinien: R E 2.1 und 2.2 ErbStR 2011 Hinweise: H E 2.1 und 2.2 ErbStH 2011. Inhalt der Erläuterungenmehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 3. Rechtsentwicklung

Rz. 39 Die Vorschriften über das Inlandsvermögen gehen zurück auf die §§ 3 Nr. 1a und 49 RBewG 1925 und § 65 Abs. 1 Nr. 2 RBewG 1931. Der Schuldenabzug beim Inlandsvermögen war in § 47 Abs. 3 RBewG 1925 und § 67 Abs. 3 RBewG 1931 geregelt. Durch § 77 RBewG 1934 wurden die Vorschriften über das Inlandsvermögen in wesentlichen Punkten geändert. Vor allem wurden der Begriff de...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / b) Erfindungen, Gebrauchsmuster und Topographien (Nr. 5)

Rz. 391 Nach § 77 Abs. 2 Nr. 4 BewG 1934 gehörten zum Inlandsvermögen auch "gewerblich genutzte Urheberrechte, die in ein inländisches Buch oder Register eingetragen sind, mit Ausnahme von Urheberrechten an Werken der bildenden Kunst, des Schrifttums und der Tonkunst". Praktisch fielen unter diese Gesetzesfassung nur Patente und Gebrauchsmuster. Dementsprechend wurde die Vo...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / e) Betriebsvermögen der freien Berufe

Rz. 287 Zum inländischen Betriebsvermögen i.S. des § 121 Nr. 3 BewG gehört auch das Vermögen eines beschränkt Steuerpflichtigen, das der Ausübung eines freien Berufs im Inland dient, wenn hierfür im Inland eine Betriebsstätte unterhalten wird oder ein ständiger Vertreter bestellt ist. Denn durch § 96 BewG steht die Ausübung eines freien Berufs i.S. von § 18 Abs. 1 Nr. 1 ESt...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / aa) Allgemeines

Rz. 228 Gemäß § 12 Abs. 5 ErbStG ist das inländische Betriebsvermögen, für das ein Wert nach § 151 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BewG festzustellen ist, mit dem auf den Bewertungsstichtag (§ 11 ErbStG) festgestellten Wert anzusetzen. Für die Wertermittlung ist grundsätzlich der Zeitpunkt der Entstehung der Steuer maßgebend. Rz. 229 Für den Bestand und die Bewertung des Betriebsvermög...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / f) Nutzungsrechte an Inlandsvermögen (Nr. 9)

Rz. 493 Zum Inlandsvermögen gehören nach § 121 Nr. 9 BewG auch Nutzungsrechte an einem der in § 121 Nrn. 1 bis 8 BewG genannten Vermögensgegenstände. Diese Regelung ist durch Art. 2 Nr. 26 VStRG v. 17.4.1974 als Auffangtatbestand in das BewG eingefügt worden. Sie soll verhindern, dass die beschränkte Steuerpflicht durch die Begründung von Nutzungsrechten umgangen wird. Deme...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / a) Beteiligungen an inländischen Kapitalgesellschaften (Nr. 4)

Rz. 313 Zum Inlandsvermögen eines beschränkt Steuerpflichtigen gehören auch die Anteile an einer Kapitalgesellschaft, wenn die Gesellschaft Sitz oder Geschäftsleitung im Inland hat und der Gesellschafter entweder allein oder zusammen mit anderen ihm nahestehenden Personen i.S. des § 1 Abs. 2 AStG am Grund- oder Stammkapital der Gesellschaft mindestens zu einem Zehntel unmit...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 1. Allgemeines

Rz. 66 Im Falle der beschränkten Erbschaftsteuerpflicht unterliegt nach § 2 Abs. 1 Nr. 3 Satz 1 ErbStG der Vermögensanfall der Erbschafts- und Schenkungsbesteuerung, der in Inlandsvermögen i.S. des § 121 BewG besteht. Rz. 67 Eine allgemein-abstrakte Definition des Begriffs "Inlandsvermögen" enthält das Gesetz nicht. Statt dessen beschränkt sich § 121 BewG darauf, in seinen ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 3. Inländisches Grundvermögen (Nr. 2)

Rz. 106 § 121 Nr. 2 BewG ist als Rechtsgrundverweisung aufzufassen, die in Bezug auf den Begriff des Grundvermögens auf § 176 BewG verweist. Nach § 176 Abs. 1 BewG gehören zum Grundvermögen der Grund und Boden, die Gebäude, die sonstigen Bestandteile und das Zubehör, das Erbbaurecht, das Wohnungseigentum, Teileigentum, Wohnungserbbaurecht und Teilerbbaurecht nach dem WEG, s...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / a) Allgemeines; Begriff des inländischen Betriebsvermögens

Rz. 131 Der Begriff des inländischen Betriebsvermögens ist zur Beseitigung früher aufgetretener Zweifel im BewG 1934 – bis heute fortgeltend – näher bestimmt worden. Der Begriff des Betriebsvermögens ergibt sich aus § 95 Abs. 1 BewG, der in Bezug auf das Betriebsvermögen von Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen durch § 97 BewG ergänzt wird. Danach kann ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / c) Wirtschaftsgüter, die einem inländischen Gewerbebetrieb überlassen, insbesondere an diesen vermietet oder verpachtet worden sind (Nr. 6)

Rz. 416 Zum Inlandsvermögen werden auch Wirtschaftsgüter gerechnet, die einem inländischen Gewerbebetrieb überlassen, insbesondere an diesen vermietet oder verpachtet sind, soweit sie nicht bereits unter § 121 Nrn. 1, 2 oder 5 BewG fallen (§ 121 Nr. 6 BewG). Erfasst werden durch diese Vorschrift vor allem Wirtschaftsgüter beschränkt steuerpflichtiger Gewerbetreibender, die ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 6. Vermögensgegenstände, die nicht zum Inlandsvermögen i.S. der Vorschrift (Nrn. 1 bis 9) gehören

Rz. 516 Nicht zum Inlandsvermögen i.S. von § 121 BewG gehören alle diejenigen Vermögensgegenstände und organisatorischen Einheiten, die sich nicht unter eine der Ziffern 1 bis 9 dieser Vorschrift einordnen lassen. Rz. 517 So gehören beispw. die folgenden Wirtschaftsgüter, sofern sie nicht dem inländischen Betriebsvermögen (§ 121 Nr. 3 BewG) oder land- und forstwirtschaftlic...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / II. Begriff des Inlandsvermögens

Rz. 51 Eine allgemein-abstrakte Definition des Inlandsvermögens enthält das Gesetz nicht. Zum Inlandsvermögen i.S. von § 121 BewG gehört nicht sämtliches im Inland befindliche Vermögen. Vielmehr rechnen dazu nur die in § 121 Nrn. 1 bis 9 BewG abschließend (enumerativ) aufgeführten Wirtschaftsgüter. Rz. 52 Zum Inlandsvermögen beschränkt Steuerpflichtiger i.S. des § 121 BewG ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 2. Inländisches land- und forstwirtschaftliches Vermögen (Nr. 1)

Rz. 86 Als inländisches land- und forstwirtschaftliches Vermögen kommen die Betriebe der Land- und Forstwirtschaft von beschränkt steuerpflichtigen Personen in Betracht, die im Inland belegen sind. Zum Begriff des land- und forstwirtschaftlichen Vermögens vgl. § 158 BewG. Danach kann zum Inlandsvermögen auch eine einzige landwirtschaftliche Nutzfläche gehören. Rz. 87 Zu den...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / e) Forderungen aus der Beteiligung als stiller Gesellschafter und aus partiarischem Darlehen (Nr. 8)

Rz. 470 Als Inlandsvermögen anzusetzen sind auch Forderungen aus der Beteiligung an einem Handelsgewerbe als stiller Gesellschafter und aus partiarischem Darlehen, wenn der Schuldner Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt, Sitz oder Geschäftsleitung im Inland hat (§ 121 Nr. 8 BewG). Rz. 471 Unter eine "stille Beteiligung" i.S. von § 121 Nr. 8 BewG fällt nur eine solche Beteil...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 3. Schuldenüberhang

Rz. 588 Steht eine Schuld in wirtschaftlichem Zusammenhang mit einem bestimmten Vermögensgegenstand des Inlandsvermögens i.S. von § 121 BewG und übersteigt diese Schuld den Steuerwert des Vermögensgegenstandes, so kann der Schuldenüberhang mit dem positiven Steuerwert des übrigen Inlandsvermögens i.S. des § 121 BewG verrechnet werden. Verbleibt auch danach immer noch ein Sc...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / b) Persönlicher Anwendungsbereich der Vorschrift

Rz. 21 Der persönliche Anwendungsbereich des § 121 BewG folgt aus § 2 Abs. 1 Nr. 3 ErbStG. Er greift lediglich in den Fällen der beschränkten (und der erweiterten beschränkten) Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuerpflicht ein. Rz. 22 Von vorneherein keine Rolle spielt die Norm in den Fällen der unbeschränkten Erbschaft- und Schenkungsteuerpflicht. Letztere tritt nach § 2 Abs...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / VIII. Bedeutung der Vorschrift für die Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuer auf die deutsche Erbschaftsteuer nach § 21 ErbStG

Rz. 678 Durch die Inbezugnahme des § 121 BewG in § 21 ErbStG erlangt die erstgenannte Vorschrift Bedeutung auch für die Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuern auf die deutsche Erbschaftsteuer. Rz. 679 Gemäß § 21 Abs. 1 Satz 1 ErbStG ist bei Erwerbern, die in einem ausländischen Staat mit ihrem Auslandsvermögen zu einer der deutschen Erbschaftsteuer entsprechenden Steuer ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / d) Grundpfandrechtlich und in ähnlicher Weise gesicherte Forderungen und Rechte (Nr. 7)

Rz. 440 Gem. § 121 Nr. 7 Satz 1 BewG gehören auch Hypotheken, Grundschulden, Rentenschulden und andere Forderungen und Rechte zum Inlandsvermögen, wenn sie durch inländischen Grundbesitz, durch inländische grundstücksgleiche Rechte (z.B. Erbbaurecht) oder durch Schiffe, die in ein inländisches Schiffsregister eingetragen sind, unmittelbar oder mittelbar gesichert sind. Ausg...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / a) Sachlicher Anwendungsbereich der Vorschrift

Rz. 16 Nachdem die Vermögensteuer seit dem 1.1.1997 nicht mehr erhoben wird (vgl. schon Anm. 6 mit Fußnote), erstreckt sich der sachliche Anwendungsbereich des § 121 BewG nur noch auf die Erbschaft- und Schenkungsteuer. Die Verortung der in § 121 BewG statuierten Regelungen im BewG erscheint daher für Bewertungszeitpunkte ab dem 1.1.1997 als deplatziert. Sie sollte in das E...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / VI. Erweitertes Inlandsvermögen

Rz. 621 Was im Zusammenhang mit der Erbschafts- und Schenkungsbesteuerung der erweiterten beschränkten Steuerpflicht unterliegt, folgt aus § 4 AStG. Rz. 622 § 4 AStG hat folgenden Wortlaut: „Erbschaftsteuer (1) War bei einem Erblasser oder Schenker zur Zeit der Entstehung der Steuerschuld § 2 Absatz 1 Satz 1 (AStG) anzuwenden, so tritt bei Erbschaftsteuerpflicht nach § 2 Absa...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / Richtlinien:

mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / Hinweise:

mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / c) Umfang des inländischen Betriebsvermögens

Rz. 203 Ist eine Betriebsstätte oder ein ständiger Vertreter im Inland vorhanden und wird im Inland auch tatsächlich eine gewerbliche Tätigkeit ausgeübt, so stellt sich die Frage nach dem Umfang des inländischen Betriebsvermögens. Als inländisches Betriebsvermögen gilt dasjenige Vermögen eines beschränkt Steuerpflichtigen, das einem im Inland betriebenen Gewerbe dient. Wirt...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / aa) Vorbemerkung

Rz. 151 Das Vorliegen inländischen Betriebsvermögens i.S. von § 121 Nr. 3 BewG setzt voraus, dass im Inland entweder eine Betriebsstätte unterhalten wird oder ein ständiger Vertreter bestellt ist (vgl. schon Anm. 131). Die Eigenschaft als Inlandsvermögen i.S. von § 121 Nr. 3 BewG entfällt, wenn eine inländische Betriebsstätte nicht mehr besteht und auch kein inländischer Ve...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / H E 2.2 ErbStH 2011 Hinweise

Rz. 2 Ansprüche nach dem Vermögensgesetz Ansprüche nach dem Vermögensgesetz, die auf Rückübertragung von Grundbesitz gerichtet sind, gehören nicht zum Inlandsvermögen. Etwas anderes gilt nach § 121 Nr. 3 BewG nur, wenn ein solcher Anspruch zu einem inländischen Betriebsvermögen gehört (> R E 10.2 Abs. 2). Inländische Betriebsstätte BFH vom 30.1.1981 (BStBl. II S. 560) und vom 8...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / R E 2.2 ErbStR 2011 Inlandsvermögen

(1) Zum Inlandsvermögen bei beschränkter Steuerpflicht gehören nur solche Wirtschaftsgüter, die auch bei unbeschränkter Steuerpflicht einem Erwerb zuzurechnen sind. Es werden deshalb auch beim Inlandsvermögen die Wirtschaftsgüter nicht erfasst, die nach den Vorschriften des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes oder anderer Gesetze nicht zur Erbschaftsteuer heranzuzie...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / 1. Allgemeines

Rz. 546 Ebenso wie früher die Erhebung der Vermögensteuer folgt auch die Erbschafts- und Schenkungsbesteuerung dem Prinzip der Besteuerung nach der (individuellen) wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit (= Nettoprinzip, Bereicherungsprinzip). So erfassen die Erbschaft- und Schenkungsteuer den aus dem steuerpflichtigen Vorgang (Erwerb von Todes wegen, Schenkung unter Lebenden. ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / V. Abzug von Schulden und Lasten

1. Allgemeines Rz. 546 Ebenso wie früher die Erhebung der Vermögensteuer folgt auch die Erbschafts- und Schenkungsbesteuerung dem Prinzip der Besteuerung nach der (individuellen) wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit (= Nettoprinzip, Bereicherungsprinzip). So erfassen die Erbschaft- und Schenkungsteuer den aus dem steuerpflichtigen Vorgang (Erwerb von Todes wegen, Schenkung un...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / Inhalt der Erläuterungen

mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / R E 2.1 ErbStR 2011 Unbeschränkte und beschränkte Steuerpflicht

Rz. 1 (1) Ein Erwerbsvorgang, an dem eine natürliche Person oder eine der in § 2 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 Buchst. d oder Nr. 2 ErbStG genannten Körperschaften (Inländer) beteiligt ist, unterliegt der unbeschränkten Steuerpflicht, wenn diese zum Besteuerungszeitpunkt (> § 9 ErbStG) im Bundesgebiet ihren Wohnsitz (§ 8 AO) oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt (§ 9 AO) bzw. ihre Geschä...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / cc) Indirekte Methode

Rz. 269 Bei der – nur ausnahmsweise in Betracht kommenden (vgl. oben Anm. 236 mit Fn. 133) – indirekten Methode wird das Betriebsvermögen der inländischen Betriebsstätte unter Berücksichtigung des Vermögens des Gesamtunternehmens in der Weise ermittelt, dass das gesamte Betriebsvermögen des ausländischen Unternehmens in einen inländischen und in einen ausländischen Teil auf...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / bb) Betriebsstätte

Rz. 161 Der Begriff der Betriebsstätte ist nicht nur für die Anwendung des § 121 Nr. 3 BewG relevant, sondern ist ganz allgemein als Merkmal für die steuerliche Zuordnung eines Gewerbebetriebs zum Inland (vgl. z.B. § 49 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. a EStG; § 2 Abs. 1 Satz 3 GewStG), zu einer Gemeinde (vgl. § 4 GewStG) und auch für die örtliche Zuständigkeit der Finanzbehörden (§§ 1...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / bb) Direkte Methode

Rz. 246 Bei der direkten Methode wird das Betriebsvermögen der inländischen Betriebsstätte grundsätzlich so ermittelt, als handele es sich um einen selbständigen Gewerbebetrieb. Nach der direkten Methode ist die Betriebsstätte als wirtschaftlich – nicht rechtlich – selbständige Einheit zu denken und das Betriebsvermögen dieser Einheit auf der Basis ihrer Rechnungslegung zu ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / d) Ermittlung und Bewertung des inländischen Betriebsvermögens

aa) Allgemeines Rz. 228 Gemäß § 12 Abs. 5 ErbStG ist das inländische Betriebsvermögen, für das ein Wert nach § 151 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BewG festzustellen ist, mit dem auf den Bewertungsstichtag (§ 11 ErbStG) festgestellten Wert anzusetzen. Für die Wertermittlung ist grundsätzlich der Zeitpunkt der Entstehung der Steuer maßgebend. Rz. 229 Für den Bestand und die Bewertung des...mehr