Einmalige Bedarfe / 2.1 Definition Erstausstattung

Der Begriff "Erstausstattung" ist eng auszulegen. Er erfasst Fälle, in denen eine Wohnung neu einzurichten ist, weil sie vorher nicht existierte oder die Einrichtung im Ganzen zerstört wurde. Ein Wohnungsbrand, Flutkatastrophen oder die Gründung eines eigenen Wohnsitzes sind Beispiele. Letzteres kommt bei Familiengründung, nach Scheidung, überwundener Obdachlosigkeit oder einer Haftstrafe in Betracht.

Bei einer nur teilweise zerstörten Wohnungseinrichtung muss der Sozialhilfeträger nur leisten, wenn der überwiegende Teil neu angeschafft werden muss.

 
Hinweis

Keine Einzelgegenstände

Defekte oder verbrauchte Einzelgegenstände werden nicht als einmaliger Bedarf anerkannt. Solche Kosten müssen aus dem Regelsatz bestritten werden. Gleiches gilt für die Kosten einer Renovierung beim Einzug in eine neue Wohnung.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge