wirtschaft + weiterbildung Ausgabe 6/2017 | wirtschaft & weiterbildung

Wie können Organisationen aus Erfahrungen lernen und Entscheidungen treffen? James G. March, ehemaliger Management-Professor in Stanford, gilt als Pionier der  verhaltenswissenschaftlichen Entscheidungstheorie und wurde vor allem dadurch berühmt, dass er mit Nachdruck bestritt, dass in Unternehmen überwiegend „rationale“ Entscheidungen getroffen würden. Ein aktueller Kongress würdigte jetzt Marchs Denkleistungen.

Weitere Themen dieser Ausgabe:

„Theorien sind systemisch, nicht Tools“ Professor Fritz B. Simon, der „Papst“ der systemischen Organisationsberatung, weiß, dass der Begriff „systemisch“ zu einer Leerformel geworden ist. Im Interview redet er Klartext.

Wie Organisationen beweglich werden: Bei Führungskräften besteht heute weitgehend Einigkeit: Unsere Organisationen müssen flexibler und agiler werden, um erfolgreich zu sein. Unklar ist oft, welche strukturellen und kulturellen Veränderungen nötig sind.

Coaching im digitalen Zeitalter: Wie sinnvoll ist es, moderne Informations- und
Kommunikationstechnologien für Coachings zu nutzen? Das fragen sich zurzeit viele Coachs – unter anderem, weil sich neben den Lebens- und Arbeitsbedingungen ihrer Klienten deren Kommunikationsgewohnheiten verändert haben.


Zur Ausgabe

Als PDF downloaden


Aktuelle Ausgabe 10/2020
W+W 10 2020
kostenpflichtig wirtschaft & weiterbildung   06.10.2020

Unter organisationaler Resilienz verstehen wir die Fähigkeit, trotz widriger und völlig unerwarteter Umstände die Leistungsfähigkeit einer Organisation zu erhalten oder diese unter neuen Bedingungen zu entwickeln. ...

zur aktuellen Ausgabe 10/2020
no-content