Fachbeiträge & Kommentare zu Unternehmen

Beitrag aus Finance Office Professional
Fuhrparkcontrolling – Trans... / Zusammenfassung

Mit den steigenden Warenströmen, nicht nur aufgrund des Onlinehandels und von global Sourcing, wächst die Logistik mit ihren Nebenwirkungen für Umwelt und Kosten. Für immer mehr Geschäftsbeziehungen wird der Transport von Waren oder Menschen notwendig. Verkehrsexperten prognostizieren eine Verdoppelung des Güterverkehrs auf der Straße in den nächsten zehn Jahren. Die weitgeh...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 6 Innergemeinschaftliches Reihengeschäft

Rz. 178 Der Begriff Reihengeschäft findet sich weder im UStG noch im EU-Umsatzsteuerrecht. Gleichwohl wird er weiterhin in Literatur, Rechtsprechung und von der Finanzverwaltung verwendet. Im UStG finden sich die entsprechenden Regelungen in § 3 Abs. 6 S. 6, 7 und Abs. 7 sowie in § 26a UStG. Die MwStSystRL regelt nur die sog. Dreiecksgeschäfte, bei denen drei Unternehmer mit...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Gewährleistungskosten kalku... / Zusammenfassung

Überblick Gewährleistungskosten stellen für das Unternehmen Risiken dar, die transparent gemacht werden müssen. Gewährleistungskosten lassen sich mit der geeigneten Methode kalkulieren und steuern. Auf Basis dieser Kalkulationen können Rückstellungen gebildet werden. Um Gewährleistungskosten in großem Umfang abwickeln zu können, braucht man ein geeignetes EDV-System. Für Gewährl...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Fuhrparkcontrolling – Trans... / 2.2 Außerbetrieblicher Transport (Lastkraftwagen)

Die Kostenstruktur, die sich im unternehmensinternen Fuhrpark findet, ist mit der einer Spedition vergleichbar. Es fallen die gleichen Kostenarten an, die lediglich in einigen Fällen eine andere Größenordnung annehmen (Reparaturen durch eigene Werkstatt in der Spedition, Abschreibung durch intensivere Nutzung, ...). Die Messgrößen der einzelnen Kostenarten sind sehr untersch...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Fuhrparkcontrolling – Trans... / 5.1 Zuordnung zum Fahrzeug

Die Zuordnung von Kosten und Leistungen zu den einzelnen Fahrzeugen wird in jedem Fuhrpark vorgenommen. Dabei wird ein Fahrzeug nicht anders behandelt als ein Investitionsgut in der Produktion. Über die Fahrzeugdaten können unterschiedlichste Aussagen aufgebaut werden: Die Überwachung von Kraftstoffverbrauch und Reparaturkosten lassen Rückschlüsse auf den Zustand des Fahrzeug...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 3.1 Allgemeines

Rz. 119 Das Verbringen von Gegenständen des Unternehmens aus dem Inland in das übrige Unionsgebiet durch einen Unternehmer zu seiner Verfügung, z. B. zu einer Betriebsstätte in einem anderen EG-Mitgliedstaat, gilt gem. § 3 Abs. 1a UStG als Lieferung gegen Entgelt und gem. § 6a Abs. 2 UStG als innergemeinschaftliche Lieferung. Das unternehmerische Verbringen ist bei Vorliegen...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Fuhrparkcontrolling – Trans... / 5 Zuordnung der Kosten im Fuhrpark

Die mehrdimensionale Zuordnung der Kosten und Leistungen im Fuhrpark wurde bereits angesprochen. Sie ist Voraussetzung, um verschiedene Gesichtspunkte in der Auswertung darstellen zu können. Welche der folgenden Verbindungen im Einzelfall notwendig ist, hängt ab von den Anforderungen an das Fuhrparkcontrolling und den Zielen, die das Unternehmen verfolgt. 5.1 Zuordnung zum Fa...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Fuhrparkcontrolling – Trans... / 7 Entscheidungshilfen zum Outsourcing von Fuhrparkleistungen

Viele Unternehmen haben erkannt, dass sie auf ihrem eigenen Gebiet Spezialisten sind und deshalb Erfolg am Markt haben. Sie besinnen sich auf ihre Kernkompetenz und versuchen, die übrigen Leistungen von Dritten, die auf deren Gebiet wiederum Spezialisten sind, zu kaufen. Das trifft auch die betrieblichen Fuhrparks. Der innerbetriebliche Transport ist weniger betroffen, da er...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 3.2 Nicht nur vorübergehende Verwendung

Rz. 125 Von einer nicht nur vorübergehenden Verwendung ist auszugehen, wenn die Gegenstände in dem im anderen Mitgliedstaat gelegenen Unternehmensteil dem Anlagevermögen zugeführt werden. Praxis-Beispiel Wegen der Modernisierung der EDV-Anlage in der Unternehmensleitung in München werden die bisher dort benutzten Geräte an die Filiale nach Straßburg abgegeben. Die Gegenstände ...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flüchtling / 1.4 Hospitation

Die Hospitation ist für Flüchtlinge eine Möglichkeit, einen ersten Schritt in die Arbeitswelt zu unternehmen. Hospitanten gliedern sich nicht in den Betrieb ein, eine persönliche Abhängigkeit besteht nicht. Die persönliche Abhängigkeit wird auch nicht durch die eventuelle Zahlung einer Entschädigungsleistung erreicht. Da die Merkmale einer Beschäftigung im Sinne der Sozialve...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Ausbildungsbeihilfen / 3.1.1 Ziel

Die betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ) ist eine spezielle Form der Berufsvorbereitung. Sie soll jüngeren Menschen mit erschwerten Vermittlungsperspektiven ermöglichen, eine (anschließende) Berufsausbildung aufzunehmen und erfolgreich abzuschließen. Mit dem Instrument sollen zugleich nicht oder nicht mehr ausbildende Betriebe (erneut) für die Berufsausbildung gewonnen ...mehr

Lexikonbeitrag aus SGB Office Professional
Assistierte Ausbildung / 3.2.2 Ausbildungsbegleitende Phase

In der ausbildungsbegleitenden Phase kommt insbesondere in Betracht: Unterstützung in allen Fragen der Umsetzung der Ausbildung, wie z. B. Erstellen eines Ausbildungsplans, Ausrichten der Ausbildungsinhalte auf Prüfungstermine, Beratung zu zielgruppengerechten Ausbildungsmethoden, ggf. Coaching der Ausbilder, Unterstützung bei der Vorbereitung von Unterlagen zur Beantragung von...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Fuhrparkcontrolling – Trans... / 5.6 Ermittlung der Kostentreiber durch eine Prozesskostenrechnung

Als erfolgreiche Methode zur Analyse des Gemeinkostenblocks Fuhrparkkosten hat sich die Prozesskostenrechnung erwiesen. Zum einen sind die Leistungen im Fuhrpark Teil von übergreifenden Prozessen wie der Auftragsbearbeitung oder der Beschaffung, zum anderen sind die Abläufe im Fuhrpark sehr gut in Prozesse einzuordnen. Durch die Prozesskostenrechnung können die Abhängigkeite...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 1.1 Rechtsentwicklung

Rz. 1 Lieferungen von Gegenständen in andere EU-Mitgliedstaaten sind im Ausgangsmitgliedstaat grundsätzlich als innergemeinschaftliche Lieferungen i. S. v. § 6a UStG umsatzsteuerfrei (§ 4 Abs. 1b UStG) und unterliegen im Bestimmungsmitgliedstaat der Umsatzbesteuerung als innergemeinschaftlicher Erwerb. Der Steuerbefreiungstatbestand der innergemeinschaftlichen Lieferung ist ...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flüchtling / 1.3 Praktika

Für die versicherungsrechtliche Beurteilung ist entscheidend, ob es sich um Aktivitäten im Rahmen beruflicher Berufsbildung handelt, oder im Zusammenhang mit einer schulischen Ausbildung praktische Kenntnisse in einem Unternehmen vermittelt werden sollen und ob es sich um ein entgeltliches oder unentgeltliches Praktikum handelt. Diese grundsätzliche Bewertung gilt auch uneinges...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 7.2.2.3.4 Postsendungen (§ 17a Abs. 3 S. 1 Nr. 1 Buchst: d UStDV)

Rz. 252 Ist eine Protokollierung des Transports nicht möglich, kann der Unternehmer bei Postsendungen, in denen er oder der Abnehmer den Gegenstand der Lieferung in das übrige Unionsgebiet versendet hat, den Gelangensnachweis wie folgt führen: Empfangsbescheinigung eines Postdienstleisters über die Entgegennahme der an den Abnehmer adressierten Postsendung und Nachweis über di...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Gewährleistungskosten kalku... / 1.5.3 Auswahl eines Abwicklungssystems

Problemtisch für das Unternehmen ist, den richtigen Softwareanbieter zu finden. Die Marktführer in der IT sind verhältnismäßig teuer und bieten meist Standardlösungen an, die u. U. Tools enthalten, die man nur bedingt braucht. Systemanpassungen sind teuer. Eigenentwicklungen sind denkbar, sollten aber mit anderen Alternativen verglichen werden. Es muss ein Produkt sein, dass...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Aktuelle Informationen: Pla... / Unternehmensbewertung und M&A

mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Fuhrparkcontrolling – Trans... / 6.3 Beispielkalkulation (innerbetrieblicher Transport)

Im innerbetrieblichen Transport werden die Kosten, die für die Leistung im Unternehmen zu verrechnen sind, vollkommen anders kalkuliert als im Speditionsbetrieb. Bei den eingesetzten Transportmitteln handelt es sich neben den typischen Gabelstaplern in vielen Fällen um spezialisierte Fahrzeuge. Diese werden wie Maschinen in den Produktionsablauf eingeplant und müssen auch wi...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 3.13 Aufzeichnungen

Rz. 155 Neben dem Buchnachweis gem. § 6a Abs. 3 UStG und § 17b UStDV (Rz. 188ff.) hat der Unternehmer (des inländischen Unternehmensteils) die Bemessungsgrundlage für die fiktive steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung aufzuzeichnen. Rz. 156 Darüber hinaus müssen grundsätzlich sämtliche Gegenstände, die in einen anderen EU-Mitgliedstaat gelangen, auch wenn die Voraussetz...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Aktuelle Informationen: Pla... / IFRS: Training für die Praxis

mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Fuhrparkcontrolling – Trans... / 6 Kalkulation von Fuhrparkleistungen

Die Kalkulation von Fuhrparkleistungen erfolgt in Abhängigkeit von der Organisation. Sie kann für eine Spedition, die ihre Leistungen an Dritte verkauft, anders erfolgen wie bei einem internen Fuhrpark, dessen Abnehmer andere Abteilungen im gleichen Unternehmen sind. Selbstverständlich müssen auch die Kosten des unternehmenseigenen Fuhrparks vollständig gedeckt werden. Diese...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Aktuelle Informationen: Pla... / Produktionscontrolling und Industrie 4.0

mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Aktuelle Informationen: Pla... / Kennzahlen optimal nutzen

mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Fuhrparkcontrolling – Trans... / 5.2 Zuordnung zum Fahrer

Der Mensch ist auch im Fuhrpark, wie überall, das schwächste Glied, wenn es darum geht, Planungen durchzuführen und Budgets einzuhalten. Um Abweichungen schnell genug erkennen zu können, müssen die Kosten und Leistungen möglichst auch auf die Fahrer und Beifahrer verteilt werden. Markante Abweichungen An dieser Stelle einige Beispiele, wann aufgrund der Informationen über Kost...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flüchtling: Integration/Ein... / 6.6 Aktivierungsmaßnahmen

Ein wichtiges Förderinstrument sind die kurzfristigen Aktvierungsmaßnahmen, die zu einem großen Teil auch in Betrieben durchgeführt werden können. Hinweis Betriebliche Maßnahmen ausnahmsweise bis zu 12 Wochen möglich Flüchtlinge mit schwerwiegenden Vermittlungshemmnissen können bis zu 12 Wochen in einem Betrieb erprobt werden (im Normalfall ist eine betriebliche Erprobung maxi...mehr

Lexikonbeitrag aus SGB Office Professional
Assistierte Ausbildung / 2.2 Ausbildungsbetriebe

Die Förderung eines Ausbildungsbetriebs ist nicht an spezielle Voraussetzungen geknüpft. Förderfähig ist deshalb jeder Betrieb, der die Bereitschaft erklärt, einen förderungsberechtigten jungen Menschen in eine betriebliche Ausbildung zu übernehmen (Förderung in der ausbildungsvorbereitenden Phase) oder einen förderungsberechtigten jungen Menschen ausbildet (Förderung in der a...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 1.2 Unionsrecht

Rz. 25 Die Regelung für die Besteuerung des Handelsverkehrs zwischen den Mitgliedstaaten, zu der die Bestimmungen über die innergemeinschaftliche Lieferung gehören, ist eine Übergangsregelung, die von einer endgültigen Regelung abgelöst wird, die auf dem Grundsatz beruht, dass die Lieferungen von Gegenständen im Ursprungsmitgliedstaat zu besteuern sind. Die Vorschriften über...mehr

Lexikonbeitrag aus SGB Office Professional
Assistierte Ausbildung / 1 Ziel/Struktur

Bei der "Assistierten Ausbildung" handelt es sich um ein Instrument der Arbeitsförderung. Sie geht zurück auf die zwischen der Bundesregierung, den Spitzenverbänden der Wirtschaft, den Gewerkschaften, den Ländern und der Bundesagentur für Arbeit getroffenen Vereinbarungen der "Allianz für Aus- und Weiterbildung 2015-2018". Die Fördermöglichkeit reagiert auf die Veränderungen...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flüchtling: Integration/Ein... / 6.3 Kooperationsmodelle zum Einstieg in Ausbildung und Qualifizierung

Die Bundesagentur für Arbeit bietet in sog. Kooperationsmodellen strukturierte Integrations- und Förderwege an, bei denen sie mit Arbeitgebern, Gewerkschaften und dem BAMF zusammenarbeitet. Ziel ist es, Geflüchtete von Beginn des Integrationsprozesses an durch Nutzung (Aneinanderreihung) der vorhandenen Instrumente passgenau in eine betriebliche Ausbildung zu bringen oder au...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Ausbildungsbeihilfen / 3.1.3 Förderfähiger Personenkreis

Zum förderfähigen Personenkreis gehören bei der Agentur für Arbeit gemeldete Ausbildungsbewerber, die infolge eingeschränkter Vermittlungsperspektiven keine Ausbildungsstelle gefunden haben, Ausbildungsuchende, die noch nicht in vollem Maße über die erforderliche Ausbildungsreife verfügen sowie lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte Ausbildungsuchende. Die Förderung setzt...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 2 Gesetzeszweck, Verfassungsmäßigkeit und Kritik

Rz. 3 Der Zweck der Schaffung des § 22f UStG kann nur einheitlich mit der (zeitgleichen) Einfügung des neuen § 25e UStG (Haftung beim Handel auf einem elektronischen Marktplatz) gesehen und begründet werden. Beide Vorschriften sind inhaltlich eng miteinander verknüpft. Bereits in der einleitenden Begründung des Gesetzentwurfes der Bundesregierung vom 24.9.2918 findet sich al...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 7.2.4.3 Lieferung von Fahrzeugen (§ 17a Abs. 2 S. 1 Nr. 2 Buchst. b und Abs. 3 S. 1 Nr. 5 und S. 2 und 4 UStDV)

Rz. 268 In sämtlichen Verbringungsnachweisen für innergemeinschaftliche Lieferungen von Fahrzeugen ist die Fahrzeug-Identifikationsnummer anzugeben. Das gilt für die Gelangensbestätigung (§ 17a Abs. 2 S. 1 Nr. 2 UStDV) ebenso wie für die in § 17a Abs. 3 UStDV aufgeführten alternativen Verbringungsnachweise (§ 17a Abs. 3 S. 2 UStDV; Rz. 233ff., 251ff.). Wird das Fahrzeug, für...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Fuhrparkcontrolling – Trans... / 3.4 Personalkosten

Neben den Fahrzeugkosten spielen die Personalkosten im Fuhrpark eine wichtige Rolle. Um eine korrekte Analyse der Kosten vornehmen zu können, muss zunächst eine Zuordnung der Personalkosten zu Kostenträgern erfolgen. Die Einteilung in direkte und indirekte Kosten ist abhängig von der Sichtweise. Bezogen auf die erbrachte Dienstleistung, den Transport eines Gutes von A nach B ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Fuhrparkcontrolling – Trans... / 4 Erfassung der Istkosten

Gute Analyse bedingt richtige Erfassung Die Vielfältigkeit der Kosten, die in einem Fuhrpark entstehen, macht das Controlling recht aufwendig. Die richtige Erfassung der Istkosten und deren korrekte Verbuchung in der Finanzbuchhaltung bzw. in der Kostenrechnung ist die Voraussetzung für ein aussagekräftiges und wirtschaftlich arbeitendes Controlling. Da die Aussagen über die...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 7.2.2.1 Allgemeines

Rz. 220 Gem. § 17a Abs. 1 UStDV hat der Unternehmer im Geltungsbereich der Verordnung durch Belege nachzuweisen, dass er oder der Abnehmer den Gegenstand der Lieferung in das übrige Unionsgebiet befördert oder versendet hat. Dies muss sich aus den Belegen eindeutig und leicht nachprüfbar ergeben. Rz. 221 § 17a Abs. 1 UStDV regelt die Grundsätze für den Verbringungsnachweis be...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 7.2.2.3.5 Speditionsversicherung (§ 17a Abs. 3 S. 1 Nr. 2 UStDV)

Rz. 253 Erfolgt die Versendung des Gegenstands der Lieferung durch den Abnehmer, kann der Unternehmer den Nachweis der innergemeinschaftlichen Lieferung gem. § 17a Abs. 3 S. 1 Nr. 2 UStDV auch führen durch einen Nachweis über die Entrichtung der Gegenleistung für die Lieferung von einem Bankkonto des Abnehmers und eine Bescheinigung des beauftragten Spediteurs (Spediteursversi...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Fuhrparkcontrolling – Trans... / 3.1 Kosten der Fahrzeuge

Ein wichtiger Bestandteil der Kosten im Fuhrpark sind die Kosten für die Fahrzeuge selbst. Der Unternehmer hat zwei Möglichkeiten, die Lkw, Pkw und andere Fahrzeuge zu beschaffen. Er kann sie kaufen oder leasen. Praxis-Tipp Rendite prüfen Ob Sie ein Fahrzeug kaufen oder leasen hängt nicht davon ab, welche Beschaffungsart die günstigere ist. Ein direkter Vergleich ist nicht ent...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 7.3.5 Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Lieferanten

Rz. 300 Die USt-IdNr. des Lieferanten ist Rechnungsbestandteil. Das Fehlen dieser Angabe oder einer inländischen USt-IdNr. überhaupt (z. B. bei einem ausländischem Lieferanten) schließt die Steuerfreiheit einer innergemeinschaftlichen Lieferung nicht aus. Die Angabe der USt-IdNr. des Lieferanten ist nicht Tatbestandsvoraussetzung für die Umsatzsteuerbefreiung nach § 6 Abs. 1...mehr

Lexikonbeitrag aus SGB Office Professional
Assistierte Ausbildung / 1.1 Phasen der Förderung

Das Instrument Assistierte Ausbildung unterscheidet eine ausbildungsvorbereitende und eine ausbildungsbegleitende Förderphase. Die ausbildungsvorbereitende Phase bietet Unterstützung für Ausbildungsuchende und künftige Ausbildungsbetriebe bei der Vorbereitung auf eine betriebliche Ausbildung und bei der passgenauen Vermittlung bzw. Besetzung einer Ausbildungsstelle. Kern der ...mehr

Lexikonbeitrag aus SGB Office Professional
Assistierte Ausbildung / 3.2.1 Ausbildungsvorbereitende Phase

In der ausbildungsvorbereitenden Phase umfasst das Leistungsangebot insbesondere: Information und Beratung über Ausbildungsberufe sowie über personelle oder infrastrukturelle Voraussetzungen für die Durchführung der Ausbildung, Unterstützung bei der Zulassung als Ausbildungsbetrieb sowie in Fragen der Ausbildereignung und Unterstützung bei der Auswahlentscheidung und Besetzung ...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Ausbildungsbeihilfen / 3.3 Ausbildungsbegleitende Hilfen

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) sind spezielle Fördermaßnahmen, mit denen junge Menschen in einer betrieblichen Berufsausbildung oder einer Einstiegsqualifizierung unterstützt werden. Ziel der abH ist ein erfolgreicher Abschluss der Ausbildung bzw. die erfolgreiche Qualifizierung. Mit dieser Förderung werden gleichzeitig die Betriebe unterstützt, die den jungen Menschen e...mehr

Lexikonbeitrag aus SGB Office Professional
Assistierte Ausbildung / 2 Fördervoraussetzungen

Zugang zu den Maßnahmen der Assistierten Ausbildung haben junge Menschen, die förderungsberechtigt im Sinne des Gesetzes sind und eine betriebliche Berufsausbildung anstreben oder absolvieren sowie Betriebe, die einen förderungsberechtigten jungen Menschen ausbilden wollen oder ausbilden. 2.1 Förderungsberechtigte junge Menschen Förderungsberechtigt sind junge Menschen (i. d. R....mehr

Lexikonbeitrag aus SGB Office Professional
Assistierte Ausbildung / 4 Verfahren

Über das Leistungsangebot und Teilnahmekapazitäten der Assistierten Ausbildung informieren die örtlichen Agenturen für Arbeit (für Teilnehmende aus dem Bereich der Arbeitsförderung) und die Jobcenter (für Teilnehmende aus dem Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende). Die Agenturen für Arbeit und die Jobcenter entscheiden nach dem konkreten individuellen Förderbedarf au...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kompaktübersicht: Finanzrec... / Erbschaftsteuer/Bewertung

mehr

Lexikonbeitrag aus SGB Office Professional
Aktivierungsmaßnahmen / 3.2 Anforderungen an betriebliche Maßnahmen

Für die Förderung einer betrieblichen Maßnahme setzt die Agentur für Arbeit voraus, dass die maßgeblichen arbeitsrechtlichen Bestimmungen eingehalten werden; hierzu gehört auch der Unfallversicherungsschutz des Maßnahmeteilnehmers, eine Betreuung, Beaufsichtigung und Anleitung durch eine Fachkraft erfolgt und der Teilnehmer einen Berichtsbogen über die in der Maßnahme erworbene...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 7.3.6 Buchnachweis der Voraussetzungen der Steuerbefreiung nach § 6 Abs. 1 UStG (§ 17c Abs. 2 UStDV)

Rz. 302 Die buchmäßigen Aufzeichnungen sind fortlaufend und unmittelbar nach Ausführung des jeweiligen Umsatzes vorzunehmen. Das bedeutet, dass die in § 17c UStDV vorgeschriebenen Angaben so zeitnah, wie es dem Unternehmer möglich ist, aufzuzeichnen sind. Sind Belege, die Bestandteil des Buchnachweises sind, im Besteuerungszeitraum noch nicht vorhanden, ist grundsätzlich ein...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 2.3 In das übrige Unionsgebiet verbringen (§ 6a Abs. 1 Nr. 1 UStG)

Rz. 74 Nach § 6a Abs. 1 Nr. 1 UStG liegt eine innergemeinschaftliche Lieferung nur vor, wenn entweder der Unternehmer oder der Abnehmer den Gegenstand der Lieferung in das übrige Unionsgebiet befördert oder versendet hat, die Beförderung oder Versendung im Inland beginnt und im Gebiet eines anderen Mitgliedstaats endet. Der Liefergegenstand muss das Inland physisch verlassen...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kompaktübersicht: Finanzrec... / Verfahrensrecht

mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flüchtling: Integration/Ein... / 6.1 Leistungen zur Eingliederung

Asylberechtigte und anerkannte Flüchtlinge, die uneingeschränkten Zugang zum deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt haben, können im Rahmen der bestehenden Fördermöglichkeiten nach dem SGB II und SGB III alle Leistungen zur beruflichen Eingliederung erhalten. Für Personen, die eine Aufenthaltsgestattung besitzen, aber noch keine Erwerbstätigkeit ausüben dürfen, können bereit...mehr