wirtschaft + weiterbildung Ausgabe 5/2022 | wirtschaft & weiterbildung

Viele Menschen geraten gerade von einem zeitlich befristeten Stress, der durchaus auch motivierend sein kann, in Dauerstress. Coronapandemie und Ukraine-Krieg sorgen für eine andauernde Grundbelastung, die sich auch in einem Leistungsabfall bei der Arbeit äußern kann. Kognitives Verhaltenscoaching kann hier helfen, wenn normale Stressabbaumethoden nicht mehr ausreichen.

Weitere Themen dieser Ausgabe: 

Der Karrierecoach Martin Wehrle hat mit seinem Youtube-Kanal „Coaching- und Karrieretipps“ die Marke von 500.000 Abonnenten geknackt. Jetzt gibt er Tipps, wie das auch anderen gelingen kann.

Die fehlertolerante Lernkultur: Erkunden und ausprobieren sollte Motto der Unternehmen sein, die Innovationen hervorbringen wollen. Fehler sollten dabei mit
eingerechnet werden und Teil einer Lernkultur sein. Viele Unternehmensbeispiele zeigen, dass dies gelingen kann.

Von der Führungsgruppe zum Team: Gut zusammenarbeitende Vorstands- und Führungsteams sind die wichtigsten Vorbilder und Treiber, wenn es darum geht, neue Organisationskulturen und Strategien im Alltag vorzuleben und umzusetzen. Zwei Beispiele zeigen, wie diese Transformationsarbeit gelingen kann.

Jetzt Bleibegespräche trainieren: Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer denken derzeit über einen Jobwechsel nach. Bei den ersten Warnsignalen können Führungskräfte mit guten Stay-Interviews gegensteuern. 

Große Nachfrage, wachsende Konkurrenz: Die Pandemie hat dem Geschäft mit digitalem Lernen und damit auch dem Geschäft mit Learning-Systemen einen großen Schub versetzt. Das stellt die Anbieter von Lernplattformen allerdings auch vor einige Herausforderungen.


wirtschaft + weiterbildung abonnieren