wirtschaft + weiterbildung Ausgabe 4/2018 | wirtschaft & weiterbildung

Karin von Schumann und Claudia Harss sind Business Coachs und haben eine Methode entwickelt, die schon recht bald zu den zentralen Tools der Coaching-Branche gehören dürfte. Sie nennen ihre Methode das „topografische Coaching“.

Weitere Themen:

Lernen im Zeitalter der Digitalisierung: Die Digitalisierung bedeutet für die HR-Funktion, dass sie jetzt zeigen kann, dass sie über geeignete, wirksame und passende Lernformate verfügt,  um innovative Arbeitsinhalte zu vermitteln.

Teilen macht jedes Unternehmen klug: Firmen, die starre Strukturen aufbrechen wollen und deshalb die Selbstorganisation fördern, erleben in der Regel einen beachtlichen Innovationsschub. Die Mitarbeiter denken freier.

Kritik gekonnt artikulieren: Mitarbeiter bzw. deren Verhalten und Leistung zu kritisieren – davor scheuen viele Führungskräfte zurück. Teils weil sie befürchten, dann autoritär zu wirken, teils weil sie meinen, dies widerspreche einem kooperativen Führungsstil.

Xing-Projekt: Ein neues Projekt der Universität Salzburg und Xing will die Coachs mit der besten „Prozessbewertung“ küren. Zugrunde liegt ein aufwendiges Verfahren, bei dem jeder CoaCoach mindestens fünf Bewertungen von seinen Klienten braucht.

„Unkonventionelle Tipps“ können sich Human-Resource-Manager auf der Messe „Zukunft Personal Süd“ abholen, die vom 24. bis 25. April in Stuttgart stattfinden wird.
Entwicklung neuer Didaktik-Konzepte gefordert: 840 Aussteller, davon 130 aus dem Ausland, stellten auf der Messe „Didacta 2018“ den mehr als 73.000 Besuchern ihre neuen Konzepte für das lebenslange Lernen vor.


Als PDF downloaden


Aktuelle Ausgabe 07/2020
w+w 07+08 2020
kostenpflichtig wirtschaft & weiterbildung   26.06.2020

Welche Fachbücher sollten Trainer, Berater, Coachs und Personalentwickler im Urlaub lesen, wenn sie in Ruhe ihr Wissen aufpolieren oder über ihr Geschäftsmodell nachdenken wollen? ...

zur aktuellen Ausgabe 07/2020
no-content