Die Wohnungswirtschaft Ausgabe 4/2018 | Wohnungswirtschaft

Mietpreisbremse, Milieuschutzgebiete, intensiverer Neubau – kaum ein Gespräch in der Fachöffentlichkeit vergeht, ohne dass darüber gesprochen wird, wie die Wohnungsbautätigkeit angekurbelt werden kann. Was also ist zu tun?

Im Brandenburger-Hof-Gespräch zum Thema „Bezahlbares Wohnen: Was müssen wir tun?“ debattierte die Runde nicht nur über Baukosten, Fördermittel oder Grundstücksknappheit, sondern auch über Fragen der Regionalentwicklung oder darüber, welcher soziale Sprengstoff für die Gesellschaft im Mangel bezahlbarer Wohnungen liegt.

Weitere Themen:

Instandhaltungskostenbenchmark: Wie lässt sich eine Kennzahl für die Instandhaltungskosten
berechnen? Ein eigens gegründeter Arbeitskreis entwickelte eine Methode.

Grüne Nachbarschaften: In Berlin-Marzahn entstand auf einer Abrissfläche der sog. kiezPARK – ein gemeinschaftlich genutzter Ort fürs Quartier. Eine erste Bilanz.

Modulares Grundrisskonzept: Eine eigens entwickelte Grundrisslösung ermöglicht schnelles, günstiges und sehr flexibles Bauen. Ein Beispiel aus dem Kreis Herford.


Zur Ausgabe

Als PDF downloaden


Aktuelle Ausgabe 12/2019
DW 12 2019
kostenpflichtig Die Wohnungswirtschaft   29.11.2019

Ob Employer Branding, Kundenansprache per App, Markenstärkung, Austausch mit Stakeholdern, interne oder externe Kommunikationsprozesse – die Aufgaben im Bereich Marketing und Kommunikation, sind vielfältig. ...

zur aktuellen Ausgabe 12/2019
no-content