Immobilienvermittlung und -finanzierung unter einem Dach: Das klingt nach Synergieeffekten. Tatsächlich ist es für Banken nicht ganz einfach, eigene Maklersparten zu betreiben. In der Vergangenheit sind einige gescheitert, nun gibt es neue Versuche.

  • Kunden vertrauen ihrer Hausbank. Volksbanken und Sparkassen sind seit jeher im Maklergeschäft erfolgreich. Verkaufswillige Eigentümer überlassen das Geschäft gerne jemandem, dem sie sich seit Jahren verbunden fühlen.
  • Postbank will durchstarten. Die Bank hat erhebliches Potenzial im Maklergeschäft ausgemacht. Sie firmiert ihren Dienstleister BHW zu „Postbank Immobilien“ um.
  • Interview mit Jürgen Michael Schick. Der Maklerverband IVD sieht Immobilienvermittlungen durch Banken kritisch. Warum, das verrät er im Interview.


Zur Ausgabe

Als PDF downloaden


Aktuelle Ausgabe 12/2018
kostenpflichtig Immobilienwirtschaft   14.12.2018

Die Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie ist kein Kinderspiel. ...

zur aktuellen Ausgabe 12/2018
no-content