02.12.2013 | Gesundheitstipp

Gesund und fit durch die Vorweihnachtszeit

Treppensteigen hält fit und schützt vor Ansteckung im Aufzug
Bild: www.f1online.de

Weihnachten steht kurz vor der Tür - für viele Beschäftigte bedeutet dies Stress pur. Der Dauerstress belastet die Psyche und schwächt die Abwehrkräfte, ständige Anspannung fördert Rückenbeschwerden. Wir haben Tipps, wie Sie gesund durch die Vorweihnachtszeit kommen.

Um in der Vorweihnachtszeit nicht krank zu werden, sollten Arbeitnehmer vorsorgen. Die beste Vorbeugung gegen Erkältungskrankheiten ist Händewaschen, und zwar häufiger als sonst. Das raten die Arbeitsmediziner vom Verband der TÜV (VdTÜV). Auf diese Weise werden Viren und Bakterien abgetötet, die etwa beim Händeschütteln übertragen wurden.

Enge Räume und Kontakte als Schutz vor Tröpfcheninfektion meiden

Außerdem sollten Beschäftigte enge Räume wie Aufzüge meiden. Denn auf engem Raum ist die Gefahr groß, sich per Tröpfcheninfektion bei Kollegen anzustecken. Daneben gilt: Jeder Schritt hält fit – daher sollte wann immer möglich die Treppe statt dem Aufzug benutzt werden.

Teilen sich mehrere Personen einen Computer, wischen sie die Tastatur und Maus am besten regelmäßig mit Desinfektionsmittel ab, rät der VdTÜV. Auch das verhindert, sich gegenseitig anzustecken. Solche Desinfektionsmittel sind in Drogerien oder Apotheken zu kaufen.

Abwehrkräfte stärken

Gleichzeitig nehmen Beschäftigte am besten verstärkt Vitamin A, C und E zu sich, teilt der VdTÜV mit. Viele Vitamine sind enthalten in Zitrusfrüchten oder heimischem Wintergemüse wie Kohl und Pastinaken.

In der Freizeit gehen Arbeitnehmer am besten regelmäßig in die Sauna. Saunabesuche können den Stoffwechsel ankurbeln und die körpereigene Abwehr stärken – allerdings nur vor einer Infektion.

Alkohol schwächt die Immunabwehr

Alkoholkonsum sollte reduziert werden – am besten nicht nur in der Vorweihnachtszeit. Denn Alkohol kann das Immunsystem schwächen und so Infektionen begünstigen.

Schlagworte zum Thema:  Erkältung

Aktuell

Meistgelesen