Vorgesetztenbeurteilung zie... / 9.5 Beurteilungsbogen für die Vorgesetztenbeurteilung

Je nach Zielsetzung der Vorgesetztenbeurteilung entwickeln die Unternehmen einen speziellen Beurteilungsbogen. Dieser kann z. B. in Form eines Soll- und eines Ist-Profils die generellen Fragen beantworten: "Wie sollte Ihr Vorgesetzter sein, damit Sie Ihre Aufgaben optimal erfüllen können?" und "Wie ist Ihr Vorgesetzter tatsächlich?"

Der folgende Musterbogen enthält die einzelnen Kriterien mit Beschreibungen und eine Bewertungsskala (z. B. 1 = sehr gut bis 6 = ungenügend). Er kann sowohl als Soll-Profil als auch als Ist-Profil genutzt werden. Dadurch kann der beurteilte Vorgesetzte selbst ablesen, wie ihn seine Mitarbeiter sehen, ob und auf welchen Gebieten er ihren Erwartungen entspricht und wo Abweichungen bestehen und Entwicklungsbedarf besteht.

 

Muster eines Beurteilungsbogens für eine Vorgesetztenbeurteilung

Kriterien Beschreibung Bewertung
    1 2 3 4 5 6
Offenheit + Wertschätzung Freundliches Wesen; ermöglicht jedem Mitarbeiter, ohne Angst an Vorgesetzten heranzutreten. Begegnet Mitarbeiter auf Augenhöhe und mit Wertschätzung.            
Gerechtigkeit Bevorzugt niemanden; stets um Ausgleich bemüht.            
Verlässlichkeit Mitarbeiter kann sich in jeder Hinsicht auf Vorgesetzten verlassen; steht hinter seinen Mitarbeitern.            
Motivationsfähigkeit Kann die Gruppe und einzelne Mitarbeiter für die Aufgaben/eine Sache begeistern; demotiviert nicht durch sein Verhalten.            
Teamfähigkeit Schweißt Teams zusammen; ordnet sich kooperativ in Teams ein.            
Kritikfähigkeit Kann auf Kritik eingehen und reagiert konstruktiv; nimmt fachliche Kritik nicht persönlich.            
Konfliktfähigkeit Kann in der Gruppe entstehende Konflikte aufnehmen und sich mit ihnen auseinandersetzen; lenkt dadurch frei werdende Energien in positive Bahnen: trifft auch für einzelne Gruppenmitglieder unangenehme Entscheidungen.            
Entscheidungsfähigkeit Trifft (auch risikoreiche) Entscheidungen; trägt hierfür die Verantwortung.            
Fachkompetenz Beherrscht sein Fachgebiet; kann fachlich beraten; qualifiziert sich fachlich weiter.            
Organisationsgeschick Hat seinen Bereich organisatorisch im Griff; behält auch in Stress- und Krisensituationen den Überblick.            
 
Praxis-Tipp

Entwicklung und Test des Beurteilungsbogens

Wichtig ist die Akzeptanz der Vorgesetztenbeurteilung. Der Beurteilungsbogen und das Verfahren sollten daher mit einer repräsentativen Gruppe von Beteiligten (Vorgesetzten und Mitarbeitern, Mitglied[ern] des Betriebsrats) gemeinsam entwickelt – zumindest aber besprochen und in einem Probelauf in einigen Bereichen getestet – werden. Rechtzeitig vor der eigentlichen Einführung müssen alle Mitarbeiter und Führungskräfte über Ziele, Sinn, Zweck und Nutzen der Vorgesetztenbeurteilung informiert und instruiert werden.

Beurteilungsbogen für die Vorgesetztenbeurteilung

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge