3/2015
Bild: Haufe Online Redaktion

Marketing und Kommunikation sind heutzutage elementare Werkzeuge. Da junge, internetaffine Zielgruppen ihre Informationen zunehmend mithilfe von sozialen Medien beziehen, müssen sich Wohnungsunternehmen mit dem Thema Social Media auseinandersetzen, um nicht den Zugang zu wichtigen Zielgruppen zu verlieren.

Aber auch die klassischen Kommunikationskanäle, über die nach wie vor viele Zielgruppen erreicht werden können, dürfen nicht zu kurz kommen. Die DW stellt daher Beispiele aus der wohnungswirtschaftlichen Kommunikations- und Marketingpraxis vor.


Zur Ausgabe

Als PDF downloaden



Schlagworte zum Thema:  Gdw, Wohnungsbau, Wohnungsmarkt, Wohnungsunternehmen, Wohnungsverwalter