Fachbeiträge & Kommentare zu Personalberatung

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Anforderungsprofile und Kom... / 4.2 Employer Branding und Personalgewinnung

Sobald eine Personalanforderung gemeldet wird, muss überprüft werden, ob das vorliegende Anforderungsprofil verändert werden muss oder ob die Anforderungen für diese Position unverändert sind. Dies sollte Hand in Hand mit der Überprüfung der Stellenbeschreibung gehen. Des Weiteren soll auch überlegt werden, welche Anforderungen in den nächsten 2 bis 3 Jahren an die Stelle un...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Outsourcing im HR-Bereich / 2.5 Personalberatung

Die Personalberatung ist ein Teilbereich der Unternehmensberatung und beschäftigt sich mit HR-Management, wobei die Grenzen und Schwerpunkte von den Personalberatern unterschiedlich gesetzt werden. Im Wesentlichen umfasst die Personalberatung folgende Bereiche: Personalbestandsanalyse, Personalauswahl und -beschaffung, Personalentwicklung, Potenzialanalysen, Personalfreisetzung, Pe...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Gestaltung eines Gesamtverg... / 2.2 Gehaltsvergleiche – Orientierung für die Vergütungspolitik

Gehaltsvergleiche, häufig "Gehalts-Benchmarks" genannt, sind eine wichtige Grundlage für die Definition von Gehaltsbandbreiten bestimmter Funktionen oder Funktionsgruppen und werden für die Gehaltsfindung bei Neueinstellung und für die jährliche Anpassung der Gehälter benötigt. Bei Gehaltsverhandlungen ist die Klarheit über die am Markt vorherrschenden Vergütungsstrukturen f...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Aktiv Personal gewinnen / 7.2 Personalvermittlungen, -beratungen und Head Hunting

Infolge des Monopols der staatlichen Arbeitsvermittlung war Personalvermittlung (früher als Personalberatung getarnt), beratend im Gewinnungsprozess tätig. Diese Differenzierung ist nicht mehr notwendig, die Bezeichnung hat sich gehalten. Mit Head Hunting wird die gezielte und aktive Ansprache ausgewählter potenzieller Kandidaten bezeichnet. Was früher nur telefonisch erfolg...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Aktiv Personal gewinnen / 6.1 Active Sourcing

Der Active Sourcing Prozess besteht aus 3 Phasen: Wahl des/der Datenbank/en, Kandidatensuche und Kandidatenansprache. Hierbei sind zunächst die Zielgruppe und bevorzugten Kanäle zu recherchieren. Auf dieser Grundlage wird der Sourcing-Kanal gewählt. In Lebenslaufdatenbanken von Jobbörsen wird man hauptsächlich auf aktive Jobsuchende treffen. Nicht zu vergessen ist eine eventuell...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Aktiv Personal gewinnen / 6.4 Persönliche Direktansprache auf Messen und anderswo

Neben der schriftlichen Kommunikation vermittelt ein persönliches Kennenlernen beiden Seiten einen noch besseren Eindruck vom jeweiligen Gegenüber. Je nach Zielgruppe bieten sich Messeauftritte an, darunter Berufsbildungsmessen, Hochschulmessen, Jobmessen und Fachmessen. Noch gezielter lernen sich Unternehmen und Kandidat bei sogenannten Job-Speeddatings kennen. Ein Bewerber...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Aktiv Personal gewinnen / 8 Wege der Gewinnung im Vergleich

Effektivität und Diversity Der wichtigste Faktor in der Beurteilung der Wege ist deren Wirksamkeit, die Effektivität. Dies wird sinnvollerweise nicht nur über die Anzahl der Bewerbungen abgebildet, sondern über den Anteil der passenden Bewerbungen an allen Bewerbungen. Ist dieser Koeffizient eins, reicht rein rechnerisch eine einzige Bewerbung aus, um die Stelle erfolgreich z...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Outplacement als Instrument... / 3.2.4 Aktive Rolle des Beraters bei der Erschließung von Stellenangeboten

Die Qualität einer Outplacement-Beratung wird immer stärker an der erreichten Vermittlung in ein neues Arbeitsverhältnis gemessen. Damit hat die Erschließung von zusätzlichen, verdeckten Stellenangeboten durch die Berater in den letzten Jahren eine wesentlich höhere Bedeutung erlangt. Im Gruppenoutplacement werden über die Aktivitäten der Berater ca. 25 % der Neuplatzierunge...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Sauer, SGB III § 404 Bußgel... / 2.7 Auslandsvermittlung (Abs. 2 Nr. 10)

Rz. 45 Abs. 2 Nr. 9 zielt auf Verstöße gegen Regelungen in gegenüber dem Gesetz nachrangigem Recht. Ein mit einem Rahmen von bis zu 30.000 EUR versehener Bußgeldtatbestand darf danach mit Verweisung auf Abs. 2 Nr. 9 in der Rechtsverordnung nach § 292 durch das BMAS normiert werden. Die Vorgehensweise ist rechtssystematisch konsequent. Ermächtigt ein Gesetz zu einer Rechtsver...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Gemeinkostenmanagement ligh... / 4.5 Auf die interne Leistungsverrechnung verzichten mittels Leistungsportfolio-Planung

Gerade die aufwändige Verrechnung von Leistungen im Gemeinkostenbereich schreckt viele KMU’s von der Umsetzung des Gemeinkostenmanagements ab. Vom Standpunkt des Controllers ist sie eine richtige Entscheidung für eine durchgreifbare Steuerung der Gemeinkosten. Einmal im Jahr Leistungsportfolio planen statt monatlich verrechnen Zur Vereinfachung der Methode ist der Ansatz der ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Gemeinkostenmanagement ligh... / 4.3 Transparente Leistungen ermitteln

Leistungen und Kosten gegenüber stellen Nach dem Grundprinzip "Aus Kosten Leistungen machen" bedeutet Transparenz im Gemeinkostenbereich sichern, dass zu den oben ermittelten Kosten die Leistungen und leistungsbezogenen Kennzahlen zu ermitteln sind. Im Rahmen einer Bestandsaufnahme sollen für jeden einzelnen Gemeinkostenbereich die entsprechenden Hauptleistungen und deren Bez...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Gemeinkostenmanagement ligh... / 4.4 Zeitschätzung statt Stundenerfassung

Validierte Zeitschätzung statt pauschaler Umlagen Im T.O.E. Ansatz schließt sich an dieser Stelle für die dienstleistungsintensiven Gemeinkostenbereiche die Ermittlung der tatsächlichen Zeitaufwendungen pro Leistung aus vorliegenden Stundenaufschreibungen oder über eine temporäre Zeiterfassung an. Dies ist notwendig für die weitere Verrechnung der Leistungen an die internen K...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Dötsch/Pung/Möhlenbrock (D/... / 3.2.3.5 Außerbetrieblicher Fremdvergleich

Tz. 413 Stand: EL 92 – ET: 03/2018 Nach der Rspr des BFH kann auch die Art und Höhe der Vergütungen, die gleichartige Betriebe ihren GF für entspr Leistungen gewähren, ein Anhaltspunkt für die Schätzung der Gesamtausstattung sein; zB s Urt des BFH v 22.10.2015 (BStBl II 2016, 219). Es handelt sich hierbei um einen außerbetrieblichen Fremdvergleich. Dieser wird vor allem durch...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Bewerberadministration als ... / 1 Berücksichtigung des Gesamtprozesses

Personalsuche und -auswahl sind vielschichtig und komplex. Die nachfolgende Aufstellung gibt einen Überblick über den Gesamtprozess mit seinen einzelnen Schritten. Sie kann zur Organisation der hausinternen Personalauswahl herangezogen oder als Checkliste genutzt werden. Checkliste: Schritte der Personalsuchemehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Employer Branding als Säule... / 2 Handlungsfelder des Personalmarketings

Das Ziel des Personalmarketings ist es, die Arbeitgeberattraktivität zu steigern. Dies bedeutet, dass sich das Unternehmen positiv als Marke gegenüber Mitbewerbern abhebt. Das heißt, Personalmarketing ist eng mit der Unternehmensmarke (Employer Branding) verbunden. Am Employer Branding leiten sich die Ziele des internen und externen Personalmarketings ab. Personalmarketing is...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Beschäftigtendatenschutz be... / 1.1.1 Die Pflicht zur Anmeldung

Die Nutzung von sozialen Netzwerken zu rein beruflichen Zwecken unterliegt in seiner näheren Ausgestaltung dem Weisungsrecht des Arbeitgebers (§ 106 Gewerbeordnung). Allerdings ist es dem Arbeitgeber nur sehr begrenzt möglich, Mitarbeiter zum Anlegen von persönlichen Profilen zu verpflichten. Insbesondere in den Umgebungen, in denen die verfolgten Zwecke auch oder sogar nur ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Wie die Digitalisierung die... / 2 Die neue Rolle des Chefs im digitalen Unternehmen

Die Diskussion um das Unternehmer-Gen ist so alt wie die Wirtschaft selbst. Unterdessen wird in der Gesellschaft, in den Medien und in Fachkreisen intensiv darüber diskutiert, welche Eigenschaften der erfolgreiche Manager in Zeiten der Digitalisierung mitbringen muss, um ein bestehendes Geschäftsmodell aufzubrechen und zu verändern oder um ein neues Geschäftsmodell erfolgrei...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Personalcontrolling - Kennz... / 1.3.1 Effizienz der Gewinnungswege

Die Überprüfung der Effizienz der Gewinnungswege unterstützt die Planung und Kontrolle der bisherigen Methoden. Hier kann der Nutzen des einzelnen Wegs über die Art der Position berechnet werden: Mithilfe der Ergebnisse können die Beschaffungswege eff...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Ort der sonstigen Leistung ... / 4 Fall: Die grenzüberschreitende Beratungsleistung

Sachverhalt Personalberater P betreibt sein Unternehmen (unstrittig) von Arnhem (NL) aus. Unter anderem berät er auch eine Gemeinde in der Nähe von Münster (DE). Im Januar 2019 berät er den der Gemeinde zugeordneten Abwasserzweckverband, der die Abwasserbeseitigung in der Gemeinde betreibt. Die Gemeinde unterhält neben ihren hoheitlichen Tätigkeiten auch mehrere Bereiche, in d...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 2 Personalbeschaffung / A. Allgemeines

Rz. 1 Das zur Besetzung neu geschaffener oder frei gewordener Stellen erforderliche Personal lässt sich regelmäßig durch folgende Maßnahmen gewinnen: Rz. 2 Checkliste: Personalbeschaffungmehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 21 Rechte und Pflichten d... / b) Zulässigkeit

Rz. 83 Das Recht der Abwerbung folgt aus Art. 12 GG (Freiheit der Berufswahl), unterliegt aber Schranken. Während des Bestehens eines Arbeitsverhältnisses ist es einem Arbeitnehmer aufgrund der arbeitsvertraglichen Treuepflicht untersagt, Mitarbeiter für ein eigenes oder fremdes Unternehmen abzuwerben. Die Rücksichtnahmeverpflichtung ist in § 241 Abs. 2 BGB ausdrücklich norm...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Controller im Wandel der Ze... / Zusammenfassung

Das Berufsbild der Controller hat sich durch neue Rahmenbedingungen stark gewandelt. Das wird in Gesprächen mit Unternehmensvertretern aller Branchen deutlich. Auch die Erwartungshaltung an den Controller ist gestiegen und extrem hoch. Daher sind verstärkt soziale und kommunikative Kompetenzen im Controlling gefragt. Veränderungen gehören zum täglichen Geschäft und bestimmen u...mehr

Kommentar aus TVöD Office Professional
Sommer, SGB II § 44c Träger... / 2.2 Entscheidungsbefugnisse der Trägerversammlung (Abs. 2)

Rz. 34 Abs. 2 enthält die wesentlichen Entscheidungsbefugnisse der Trägerversammlung. Das ist der Bereich, in den auch ein Träger in seinem eigenen Verantwortungsbereich nicht eingreifen darf, weil die Kompetenz kraft Gesetzes der Trägerversammlung vorbehalten ist. Diese ist auch nicht durch eine Vereinbarung nach § 44b Abs. 2 abdingbar. Für diesen Bereich ist auch eine geso...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
ZFS 11/2013, Letzter konkre... / Sachverhalt

Der Kl. verlangt eine Berufsunfähigkeitsrente. Er ist gelernter Fleischer. Ab Juni 2005 war er fünf Monate lang für die Firma N in T, einem Unternehmen für Fingernagelprodukte, tätig. Seit 14.11.2005 war er krankgeschrieben. Das Arbeitsverhältnis wurde zum 30.11.2005 durch Kündigung aus betriebsbedingten Gründen beendet. Im Anschluss hieran meldete der Kl. in S ein Gewerbe m...mehr

Urteilskommentierung aus Haufe Finance Office Premium
Leistungsort für Personalberatung

Leitsatz 1. Berufstypische Leistungen sog. Personalberater, die diese im Rahmen der Suche nach Führungskräften für ihre Auftraggeber gegen ein Festhonorar erbringen, stellen i.d.R. Beratungsleistungen i.S.v. § 3a Abs. 4 Nr. 3 UStG dar. 2. Dem steht nicht entgegen, dass dabei den Auftraggebern letztlich eine Personenauswahl präsentiert wird. Normenkette § 3a Abs. 3, § 3a Abs. 4...mehr

Urteilskommentierung aus Haufe Finance Office Premium
Personalvermittlungsleistungen können Beratungsleistungen darstellen

Leitsatz Leistungen eines Headhunters können Beratungsleistungen nach § 3a Abs. 4 Nr. 3 UStG sein. Der Ort der Leistung ist dann nach § 3a Abs. 3 UStG, wo der Leistungsempfänger sein Unternehmen betreibt. Sachverhalt Der Ort einer sonstigen Leistung bestimmt sich nach § 3a UStG. Strittig war, ob die Leistung, die ein Personalberater im Zusammenhang mit einer Personalvermittlu...mehr

Urteilskommentierung aus Haufe Personal Office Platin
Personalberatung keine freiberufliche Tätigkeit

Leitsatz Wird ein als Personalberater tätiger Diplom-Kaufmann dafür honoriert, dass er seinen Auftraggebern von ihm ausgesuchte Kandidaten für eine zu besetzende Stelle vermittelt, übt er insoweit eine gewerbliche und nicht eine freiberufliche Tätigkeit aus. Sachverhalt Der Diplom-Kaufmann erklärte Einkünfte aus selbständiger Arbeit gemäß § 18 Abs. 1 Nr. 1 EStG. Seine Aufgabe...mehr

Urteilskommentierung aus Haufe Personal Office Platin
Personalvermittlung durch Betriebswirt ist gewerbliche Tätigkeit

Leitsatz Wird ein als Personalberater tätiger Diplom-Kaufmann dafür honoriert, dass er seinen Auftraggebern von ihm ausgesuchte Kandidaten für eine zu besetzende Stelle vermittelt, übt er insoweit eine gewerbliche und nicht eine freiberufliche Tätigkeit aus. Normenkette § 15 Abs. 1 Nr. 1 EStG , § 18 Abs. 1 Nr. 1 EStG , § 2 Abs. 1 GewStG Sachverhalt Ein Diplom-Kaufmann war als ...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
ZAP 18/2020, ReNo-Ausbildungsstart: Jetzt erst recht und trotz Corona!

Bekanntermaßen sinken nicht nur die Zulassungszahlen bei der Anwaltschaft, sondern auch die Anzahl der Auszubildenden zum/zur Rechtsanwalts- oder Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten ist im Ausbildungsjahr 2018/2019 – also vor "Corona" – wiederum leicht gesunken. Im Anwaltsblatt 7+8/2020 ruft Marion Proft, Geschäftsführerin der Personalberatung und -vermittlung LegalProf...mehr