Fachbeiträge & Kommentare zu DGUV

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Neue, geänderte und neu gef... / 3 Technisches Regelwerk

mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Grundsätze der Beitragsbere... / 3.2 Entgelt und Grad der Unfallgefahr

Die Höhe der Beiträge richtet sich nach dem Entgelt der Versicherten und dem Grad der Unfallgefahr in dem jeweiligen Unternehmen. Den größten Anteil des Bemessungsfaktors Entgelt nehmen die Arbeitsentgelte der Beschäftigten ein. Dazu kommen Arbeitseinkommen gesetzlich versicherter Unternehmer und Versicherungssummen aus freiwilliger Unternehmerversicherung oder satzungsmäßig ...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Durchgangsarzt

Begriff Für die Durchführung der Heilbehandlung im Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung haben die Unfallversicherungsträger Ärzte (Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie) an der besonderen unfallmedizinischen Behandlung zu beteiligen. Nach Überprüfung der persönlichen Qualifizierung eines Arztes und räumlichen und medizinisch-technischen Voraussetzungen einer Pr...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Absturzsicherung / Zusammenfassung

Begriff Eine Absturzsicherung ist eine zwangsläufig wirksame, technische Schutzmaßnahme, die das Herabfallen von Personen von höher gelegenen Ebenen auf eine tiefer gelegene Fläche bzw. auf einen Gegenstand, das Durchbrechen durch eine nicht tragfähige Fläche oder das Hineinfallen bzw. Versinken in flüssige oder körnige Stoffe verhindern soll. Gesetze, Vorschriften und Recht...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Ortsgebundene Leitern / Zusammenfassung

Begriff Ortsgebundene Leitern werden im Gegensatz zu tragbaren Leitern entweder vor ihrer Benutzung am Ort der Verwendung angebracht, benutzt und anschließend wieder abmontiert oder einmalig zum dauerhaften Verbleib montiert. Sie werden nur im gewerblichen Bereich eingesetzt. Zu den ortsgebundenen Leitern gehören Mastleitern, Hängeleitern, Regalleitern und Seilleitern. Ortsge...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Ortsgebundene Leitern / 1 Mastleitern

Mastleitern (s. Abb. 1) sind Leitern, die zum Besteigen von Masten für Freileitungen, Antennen, Leuchten und ähnlichen Einrichtungen für die Dauer von Bau- oder Installationsarbeiten am Mast befestigt sind. Sie werden i. d. R. aus mehreren Leiterteilen zusammengesetzt. Dabei wird zunächst das untere Leiterteil, das ggf. mit einem die Bodenneigungen ausgleichenden Fußteil aus...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Ortsgebundene Leitern / 3 Regalleitern

Regalleitern sind Anlegeleitern zur Beschickung/Entnahme von Ware (Kleinteilen etc.) aus Regalen. Man unterscheidet in Regalleitern zum Einhängen (s. Abb. 3) und Regalleitern zum Verfahren. Regalleitern zum Einhängen sind an beiden oberen Holmenden mit Haken ausgestattet, die i. d. R. in einem vor dem obersten Regalträger angebrachten Rohr eingehängt werden. Die Leiterlänge u...mehr

Beitrag aus Haufe Compliance Office Online
Festlegen der Zuständigkeit... / Zusammenfassung

Überblick Für die Sicherheit in einem Unternehmen und die Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit ist zuallererst der Unternehmer/Arbeitgeber zuständig; er trägt die Gesamtverantwortung. Fast alle staatlichen und berufsgenossenschaftlichen Regelwerke wenden sich daher direkt an den Unternehmer/Arbeitgeber bzw. die oberste Leitung. Die Regelwerke – v. a. §§ 15, 16 ArbSchG...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Ortsgebundene Leitern / 2 Hängeleitern

Die Hängeleiter (s. Abb. 2) ist eine Weiterentwicklung der Anlegeleiter zum Einhängen an ihrer Verwendungsstelle. Hängeleitern werden häufig bei Wartungs- und Montagearbeiten an Freileitungsmasten in Verbindung mit Mastleitern eingesetzt. Aufgrund der enormen Höhe, in der Hängeleitern verwendet werden, sind – auf dem Weg dorthin über Mastleitern sowie auf der Hängeleiter sel...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Ortsgebundene Leitern / 4 Seilleitern

Seilleitern sind Leitern, deren Sprossen mit Tragmitteln, z. B. Seilen oder Ketten verbunden sind. Gegenüber allen anderen Leitern lassen sie sich platzsparend zusammenlegen. Für Seilleitern ist auch die Bezeichnung Strickleiter gebräuchlich. Aufgehängt werden Seilleitern zu ihrer Benutzung frei und gegen Pendeln gesichert oder an Wänden von Gebäuden anliegend. Seilleitern werde...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Leitern: Benutzung und Prüfung / Zusammenfassung

Überblick Die tragbare Leiter zählt zu den unverzichtbaren Arbeitsmitteln im gewerblichen Bereich. Mit ihrer Hilfe werden hoch gelegene Arbeitsplätze eingerichtet oder Verkehrswege zu solchen Arbeitsplätzen geschaffen. Trotz ihrer einfachen Bauweise und Handhabung ist die tragbare Leiter (im Folgenden Leiter genannt) bzw. der falsche Umgang mit Leitern eine der wichtigsten U...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Tritte: Bauarten, Einsatz u... / Zusammenfassung

Überblick Tritte sind Aufstiege mit einer Standhöhe von max. 1 m. Wie Leitern sind sie zur Verrichtung von Arbeiten geringen Umfangs vorgesehen. In Abhängigkeit vom Einsatzort und den von einem Tritt aus durchzuführenden Arbeiten werden 4 klassische Trittbauarten beschrieben, wobei die Bedeutung des Trittes auch als Tritthocker (= Sitz) aufgezeigt wird. Die vom Trittbenutzer...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Leitern: Benutzung und Prüfung / 1.1 Unfallzahlen

Es ist einleuchtend, dass Leitern den Treppen, Bühnen oder Gerüsten sicherheitstechnisch unterlegen sind. Dies wird auch durch das Unfallgeschehen beim Umgang mit Leitern deutlich: Nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) ereignen sich derzeit jährlich etwa 25.500 meldepflichtige Unfälle. Ab 2004 ist diese Zahl weitgehend konstant (s. Abb. 1). Abb. 1:...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Leitern: Benutzung und Prüfung / 1.2 Unfallursachen

Unfälle mit Leitern werden i. W. durch Gleichgewichtsverlust – v. a. beim übermäßigen seitlichen Hinauslehnen – und damit verbundenem Abstürzen von und mit der Leiter bzw. durch Wegrutschen der Leiter verursacht. Leitern in Anlegeposition werden dabei häufig zu flach angestellt, so dass sie – besonders wenn der Benutzer auf halber Leiterhöhe steht – leicht nach hinten wegrut...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Leitern: Benutzung und Prüfung / 5 Wiederkehrende Prüfungen von Leitern im Betrieb

§ 14 BetrSichV bestimmt, dass Leitern in wiederkehrenden Abständen im Betrieb durch eine "befähigte Person" zu prüfen sind. Nach Abschn. 5 TRBS 2121 Teil 2 ist diese Überprüfung durch eine "unterwiesene Person" (s. a. TRBS 1201 "Prüfung von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen") durchzuführen. Dafür muss der Unternehmer eine geeignete Person beauftragen, die üb...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Leitern: Benutzung und Prüfung / 4 Arbeiten auf Leitern

Konkrete Anforderungen hinsichtlich Arbeiten in Höhen sind insbesondere im Anhang 1 BetrSichV und der TRBS 2121 Teil 2 enthalten. Danach dürfen von Leitern nur Arbeiten geringen Umfangs ausgeführt werden. Der Begriff "Arbeiten geringen Umfangs" ist nicht konkretisiert. Die Entscheidung darüber, in welchem Umfang Arbeiten von Leitern ausgeführt werden können, ist im Einzelfall...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Unfallversicherung / 3.1.2 Unfallverhütungsvorschriften

Die Berufsgenossenschaften haben das (autonome) Recht, eigene Vorschriften zur Unfallverhütung – sog. DGUV-Vorschriften – zu erlassen. Nach dem Erlass der Rahmenvorschrift "Grundsätze der Prävention" (DGUV-Vorschrift 1) werden die Berufsgenossenschaften künftig kaum noch von diesem Recht Gebrauch machen. Hinweis Prüfung ausländischer Unternehmen Im Rahmen der Unfallverhütung ...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Unfallversicherung / Zusammenfassung

Begriff Die gesetzliche Unfallversicherung ist ein Versicherungszweig der Sozialversicherung. Die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung sind nach Wirtschaftszweigen gegliedert. Grundsätzlich ist jeder Arbeitnehmer in Deutschland gesetzlich unfallversichert. Die Beitragszahlung erfolgt ausschließlich durch den Arbeitgeber, der hierdurch Versicherungsschutz seiner Beschäf...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Leitern: Bauarten und Auswahl / 3.1 Auswahl der Bauart

Zu den gebräuchlichsten Leiterbauarten zählen die Anlegeleitern, die Stehleitern und die Mehrzweckleitern. Konkrete Anforderungen enthält die europäische Norm für Leitern EN 131, für einige Sonderbauarten auch noch die Norm DIN 4567. Die wesentlichen Konstruktionsmerkmale sind in Tab. 2 (vgl. Abschn. 5) zusammengestellt. Für die richtige Wahl der Leiter kann die Frage, ob die...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Leitern: Bauarten und Auswahl / Zusammenfassung

Überblick Die Leiter zählt zu den unverzichtbaren Arbeitsmitteln im gewerblichen Bereich. Mit ihrer Hilfe werden hochgelegene Arbeitsplätze eingerichtet oder Verkehrswege zu solchen Arbeitsplätzen geschaffen. Trotz ihrer einfachen Bauweise und Handhabung ist die tragbare Leiter, v. a. der (falsche) Umgang mit tragbaren Leitern, eine der wichtigsten Unfallursachen. Dieser Beit...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Leitern: Bauarten und Auswahl / 6 GS-Zeichen

Leitern sind vom Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) erfasst. Danach sind beim Inverkehrbringen die allgemein anerkannten Regeln der Technik einzuhalten. Hierzu zählt insbesondere die mehrteilige Norm DIN EN 131 "Leitern". Bei Leitern, die das Norm-Zeichen DIN EN 131 oder EN 131 tragen, gewährleistet der Hersteller, dass diese Leitern alle Anforderungen der EN 131 erfüllen. Im P...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Bürogestaltung für störungs... / Zusammenfassung

Überblick Büroarbeitsplätze gibt es in ganz unterschiedlichen räumlichen Situationen, nicht nur in klassischen Einzelbüros. Während dort i. d. R. eine ungestörte und ablenkungsarme Arbeitsatmosphäre gegeben ist, ist in Mehrpersonenbüros oder Multifunktionsräumen eine ausgereifte Raum- und Arbeitsplatzgestaltung erforderlich, damit Beschäftigte möglichst ungestört und ohne un...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Beleuchtung im Büro / Zusammenfassung

Überblick Geeignete Lichtverhältnisse am Büroarbeitsplatz haben eine sehr wesentliche Bedeutung für effizientes und gesundheitsschonendes Arbeiten. Dabei spielen physiologische Aspekte (Beanspruchung der Augen und des Stütz- und Bewegungsapparates) ebenso eine Rolle wie psychologische Wirkungen von Licht, die zu ganz unterschiedlichen positiven und negativen Stimmungen und G...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Beleuchtung im Büro / 3 Formen von Bürobeleuchtung

Die DGUV-I 215-442 unterteilt mögliche Formen von Bürobeleuchtung nach Beleuchtungskonzepten und Beleuchtungsarten. 3.1 Beleuchtungskonzepte 3.1.1 Raumbezogene Beleuchtung Dabei wird der gesamte Arbeitsraum als ein homogener Arbeitsbereich angesehen und gleichmäßig ausgeleuchtet. Augenscheinlicher Vorteil ist, dass auf diese Weise der Raum vielfältig nutzbar bleibt und Arbeitsp...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Beleuchtung im Büro / 1.3 Psychologische Aspekte

Ähnlich wie bei der Raumtemperatur empfinden Menschen ihr Lichtbedürfnis und gegebene Beleuchtungssituationen individuell sehr unterschiedlich, wobei Zusammenhänge mit der ausgeübten Tätigkeit bestehen. Praxis-Beispiel Aktenstudium Wenn regelmäßig und intensiv Unterlagen durchgesehen und bearbeitet werden müssen, empfinden Beschäftigte es oft als hilfreich und konzentrationsfö...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Beleuchtung im Büro / 2.1 Prüfung

Nach ASR A3.4 sind "Beleuchtungsanlagen ... regelmäßig dahingehend zu überprüfen, ob sie noch den Anforderungen dieser Arbeitsstättenregel entsprechen". Dabei ist u. a. auf Änderungen in der Raumnutzung, Verschmutzung, Alterung und Beschädigung zu achten. Wenn es dadurch zu unzureichenden Beleuchtungsbedingungen kommt, sind Instandhaltungsmaßnahmen erforderlich. Wichtig Wartu...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Beleuchtung im Büro / 1 Grundanforderungen an ergonomische Bürobeleuchtung

Nach Anhang 3.4 Abs. 5 ArbStättV müssen Arbeitsstätten "mit Einrichtungen ausgestattet sein, die eine angemessene künstliche Beleuchtung ermöglichen, so dass die Sicherheit und der Schutz der Gesundheit der Beschäftigten gewährleistet sind". Wichtig Technische Ausführung der Beleuchtung nicht vorgegeben Manchmal wird angenommen, dass Büroräume speziell für Bildschirmarbeitsplä...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Beleuchtung im Büro / 1.1.5 Lichtfarbe und Farbwiedergabe

Beide Parameter prägen die Lichtatmosphäre in einem Raum. Diese kann sehr wesentlich sein für das Wohlbefinden und die Stimmung eines Nutzers, wird aber individuell unterschiedlich wahrgenommen. Daher gibt es keine objektive ergonomische Empfehlung für eine bestimmte Lichtatmosphäre, sondern diese sollte möglichst der Arbeitsaufgabe und den Erwartungen der Nutzer an die Arbe...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Bürogestaltung für störungs... / 4.8 Abschirmungen, Stellwände

Abschirmungen oder Stellwände mit schallabsorbierenden Oberflächen werden zwischen Arbeitsplätzen angebracht – freistehend auf dem Boden, als Raumteiler zusammen mit halbhohen Schränken oder unmittelbar an der hinteren Schreibtischkante. Die Wirkung ist gut, und die horizontalen Elemente erfüllen gleichzeitig Sichtschutzfunktion, sodass sie eine gewisse Privatsphäre im Großr...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Zeitarbeit / 5.8 Vertragliche Vereinbarungen

Damit sich beide Parteien ihrer Verantwortungsbereiche beim Arbeitsschutz bewusst sind und entsprechend handeln können, sollten im Arbeitnehmerüberlassungsvertrag u. a. folgende Fragen geklärt und vereinbart sein: Ist eine Persönliche Schutzausrüstung (PSA) erforderlich? Wer stellt die PSA zur Verfügung? Sind arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen vorgeschrieben? Wer veranla...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Barrierefreie Hotels und Ga... / 5 Checkliste

Zur einfachen Orientierung und Nutzung barrierefreier Hotels und Gaststätten durch mobilitätseingeschränkte Reisende und Touristen kann anhand ausgewählter Beispiele folgende Checkliste einbezogen werden:mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Barrierefreie Hotels und Ga... / Zusammenfassung

Überblick Ein barrierefreies Hotel oder eine barrierefreie Gaststätte dienen zum kurz- oder längerfristigen Aufenthalt von Personen sowie zur Einnahme von Mahlzeiten und zum Besuch von Veranstaltungen. Barrierefreiheit für diese Einrichtungen bedeutet, dass sie gleichberechtigt von allen Personen unabhängig von ihrem Grad körperlicher, sensorischer oder geistiger Behinderung...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Explosionsschutzdokument er... / 2.7.3 Organisatorische Maßnahmen

Zu den organisatorischen Maßnahmen gehören z. B.: Beschränkung des Aufenthalts von Personen in Ex-Bereichen auf den zwingend erforderlichen Umfang sowie auf eine minimale Aufenthaltsdauer; schriftliche Arbeitsanweisungen bzw. Betriebsanweisungen, Aufsicht; Unterrichtung und Unterweisung der Arbeitnehmer; Arbeitsfreigabesysteme (z. B. Feuererlaubnisscheine, Erlaubnisschein zum Ar...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Hybride Gemische / 2 Schutzmaßnahmen

Für Schutzsysteme ist zu beachten, dass die speziellen Eigenschaften von Gas-Luft- und Staub-Luft-Gemischen berücksichtigt werden müssen. So können z. B. für Gas-Luft-Gemische ausgelegte Flammendurchschlagsicherungen ungeeignet sein, da diese durch die Staubanteile schlichtweg verstopfen (DGUV-R 113-001). Hybride Gemische stellen auch an eingesetzte Geräte besondere Anforderu...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Explosionsschutzdokument er... / 4 Anhang 2: Hilfsmittel zur Erstellung des Explosionsschutzdokumentes

Von verschiedenen Einrichtungen, z. B. Betrieben, Berufsgenossenschaften und Verbänden, wurden Hilfsmittel für die Beurteilung der Explosionsgefahr erarbeitet. Eine wesentliche Basis ist die DGUV-R 113-001 "Explosionsschutz-Regeln". Die dort aufgeführten Dokumente der Wacker Chemie GmbH, Burghausen, dienten als Grundlage für die nachfolgenden Dokumente. 4.1 Vorlage Explosions...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Explosionsschutzdokument er... / 1 Aufbau und Inhalt eines Explosionsschutzdokumentes

Aus dem Explosionsschutzdokument muss mindestens hervorgehen (§ 6 Abs. 9 GefStoffV): die Ermittlung und Bewertung der Explosionsgefährdungen, die Beschreibung der Schutzmaßnahmen (technisch, organisatorisch; Explosionsschutzkonzept), die Zoneneinteilung gem. Anhang I Nr. 1.7 GefStoffV, für welche Bereiche Explosionsschutzmaßnahmen gem. § 11 und Anhang I Nr. 1 GefStoffV gelten. wi...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Gaswarneinrichtungen / 3.4 Wartung und Prüfung

Gemäß §§ 15-18 BetrSichV hat der Betreiber überwachungsbedürftige Anlagen diese zu prüfen, und zwar vor Inbetriebnahme und vor Wiederinbetriebnahme nach prüfpflichtigen Änderungen sowie wiederkehrend. Die Prüfvorschriften regelt Anhang 2 BetrSichV. Folglich müssen auch Gaswarneinrichtungen geprüft werden. Da der Arbeitgeber zudem für den sicheren Zustand der Arbeitsmittel ver...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Gaswarneinrichtungen / 3.2 Alarmschwelle

Die Alarmschwelle ist eine vorgegebene oder zuvor an der Gaswarneinrichtung eingestellte Konzentration, bei der vom Gerät ein Alarm oder eine sonstige Reaktion ausgelöst wird. Meistens gibt es einen Vor- und Hauptalarm. Beim Voralarm können z. B. Maßnahmen ausgelöst werden, die einen weiteren Konzentrationsanstieg verhindern. Der Hauptalarm wird nur dann ausgelöst, wenn diese...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Gaswarneinrichtungen / Zusammenfassung

Begriff Gaswarneinrichtungen für den Explosionsschutz sind Sicherheitseinrichtungen, die gefährliche Konzentrationen bestimmter Gase anzeigen. Diese Warneinrichtungen können verwendet werden, wenn eine Gefährdung durch explosionsfähige Atmosphäre möglich ist. Gaswarneinrichtungen können als Hilfsmittel dienen, indem sie z. B. Ansammlungen brennbarer Gase erkennen und akustis...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Explosionsschutzdokument er... / 2.6.1 Kann im Bereich der zu beurteilenden Anlage oder im Inneren von Apparaturen explosionsfähige Atmosphäre auftreten?

Diese Frage bezieht sich allein auf die Stoffe, deren Eigenschaften und mögliche Verarbeitungszustände, bei denen Gase, Dämpfe, Nebel oder Stäube vorhanden sind oder möglicherweise entstehen, die explosionsfähige Atmosphäre bilden können. Sie kann nicht ohne weiteres beantwortet werden. Manchmal ist ein größerer Untersuchungsaufwand erforderlich. Man muss hier sowohl die stof...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Umgang mit kalthärtenden Ep... / Zusammenfassung

Überblick Epoxidharze werden aufgrund ihrer technischen Eigenschaften vielseitig eingesetzt. Daher ist es in vielen Anwendungsbereichen nicht möglich, Epoxidharz-Produkte durch andere Produkte zu ersetzen. Das Problem beim Umgang mit Epoxidharzen ist, dass die Inhaltsstoffe des Harzes und des Härters schwere allergische Hauterkrankungen auslösen können. Kann auf den Einsatz ...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Gefährdungsbeurteilung bei ... / 5 Gefährdungsminderung

Das Ausmaß der Gesundheitsgefährdung hängt in erster Linie von verfahrens- und wirkungsspezifischen Faktoren ab. Bei mittleren, hohen und sehr hohen Emissionsraten – ohne lüftungstechnische Maßnahmen – treten im Atembereich des Schweißers Schadstoffkonzentrationen auf, die die Grenzwerte mehrfach überschreiten. Bei niedrigen Emissionsraten liegen die Schadstoffkonzentratione...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Gefährdungsbeurteilung bei ... / 4.3 Arbeitsplatzspezifische Faktoren

Die Verknüpfung zu den Gegebenheiten am Arbeitsplatz wird durch die arbeitsplatzspezifischen Faktoren hergestellt. Dazu gehören insbesondere: räumliche Verhältnisse (Raumvolumen), Lüftungssituation, Kopf-/Körperposition des Schweißers in Bezug auf die Rauchfahne, Schweißdauer/Expositionsdauer. Sie spielen – neben den vorher aufgezählten Faktoren – bei der Beurteilung der Gefährdu...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Gefährdungsbeurteilung bei ... / 4.2 Wirkungsspezifische Faktoren

Die Schweißrauche können hinsichtlich der spezifischen Wirkung ihrer Inhaltsstoffe (Einzelkomponenten) auf den menschlichen Körper in 3 Klassen (Wirkungsklassen) eingeteilt werden: Schweißrauch-Wirkungsklasse A: Schweißrauche ohne toxische Stoffe, atemwegs- und lungenbelastend; Stoffe mit AGW = 1,25 mg/m³ (A), z. B. Magnesiumoxid Schweißrauch-Wirkungsklasse B: Schweißrauche mit t...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Gefährdungsbeurteilung bei ... / 1 Grundlagen

Die in den letzten Jahren gewonnenen neuen arbeitsmedizinischen und toxikologischen Erkenntnisse aus Forschungsvorhaben und Studien dienen als Grundlage für die Beratungen in den zuständigen Gremien der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Die Senatskommission aktualisiert jährlich die Liste der Maximalen Arbeitsplatzkonzentrationen (MAK) und der Biologischen Arbeitsstofftolera...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Gefährdungsbeurteilung bei ... / 4.1 Verfahrensspezifische Faktoren

Auf der Grundlage von Emissionsraten (mg/s) von Partikeln können Schweißverfahren in 4 Kategorien (Emissionsklassen) unterteilt werden: Emissionsklasse 1: Verfahren mit niedrigen Emissionsraten (< 1 mg/s), z. B. WIG-Schweißen Emissionsklasse 2: Verfahren mit mittleren Emissionsraten (1 bis 2 mg/s), z. B. Laserstrahlschweißen ohne Zusatzwerkstoff Emissionsklasse 3: Verfahren mit...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Gefährdungsbeurteilung bei ... / 3 Grundlagen der Beurteilung der Gefährdung in der Schweißtechnik

Zur Gefährdungsbeurteilung gehört zunächst die Ermittlung der angewendeten Werkstoffe und Verfahren. Bei den Werkstoffen sind die Inhaltsstoffe einer Legierung, aber auch einer eventuellen Füllung oder Umhüllung von Bedeutung. Hilfsmittel, z. B. Schutzgase und Flussmittel, erweitern durch ihre Zusammensetzungen das Spektrum der Stoffe (Gase und Partikel), die dann als Gemisc...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitssicherheit: Die wich... / 3.1 Pflichten des Arbeitgebers

Der Arbeitgeber muss die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes unter Berücksichtigung der Umstände treffen, die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit beeinflussen. Hierzu gehören nicht nur die physische, sondern auch die psychische Gesundheit, d. h. Vermeidung von Stress und psychisch belastender Arbeitsbedingungen. Er muss eine geeignete Arbeitssch...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitssicherheit: Die wich... / Zusammenfassung

Überblick Arbeitssicherheit zählt zu den gesetzlichen Aufgaben der Unternehmensführung. Damit steht sie auch in der Verantwortung der Compliance-Organisation. Denn Versäumnisse im Arbeitsschutz können Schäden "an Leib und Leben" verursachen und sind im schlimmsten Fall nicht mehr gutzumachen. Dieses Dokument beschreibt die wichtigsten Grundlagen zum Thema Arbeitssicherheit au...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Einweiser / Zusammenfassung

Begriff Beim Einsatz mobiler Arbeitsmittel können Personen verletzt oder gar getötet werden, Sachschäden können entstehen. Insbesondere beim Rückwärtsfahren besteht ein erhöhtes Risiko. Gefährdungen müssen ermittelt und Maßnahmen festgelegt und umgesetzt werden. In vielen Situationen werden Einweiser als organisatorische Maßnahme eingesetzt: auf Baustellen, in Entsorgungsanl...mehr