Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie
  
Begriff

Die Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie (AURL) ist die Grundlage für die ärztliche Beurteilung von Arbeitsunfähigkeit und Maßnahmen zur stufenweisen Wiedereingliederung. Sie hat zum Ziel, ein qualitativ hochwertiges, bundesweit standardisiertes Verfahren für die Praxis zu etablieren. Dadurch werden der Informationsaustausch und die Zusammenarbeit zwischen Vertragsarzt, Krankenkasse und Medizinischem Dienst (MDK) verbessert. Krankenhausärzte und Ärzte in Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation werden nach den AURL im Rahmen des Entlassmanagements wie Vertragsärzte tätig und bescheinigen nach einer stationären Behandlung die weitere Arbeitsunfähigkeit. Die Anlage der AURL gibt Empfehlungen, wie die stufenweise Wiedereingliederung eines arbeitsunfähigen Arbeitnehmers umzusetzen ist. Die AURL ist Bestandteil der Bundesmantelverträge und als untergesetzliche Norm für Ärzte und Krankenkassen verbindlich.

Neben der AURL ist die Begutachtungsanleitung Arbeitsunfähigkeit (AU) zu beachten. Die Begutachtungsanleitung stellt eine einheitliche Begutachtung sicher. Sie ermöglicht dem MDK-Gutachter, Beratungen und Begutachtungen zur Arbeitsunfähigkeit fach- und sachgerecht zu erledigen. Die Mitarbeiter der Krankenkassen erhalten Hinweise zum Arbeitsunfähigkeits-Fallmanagement, zur Fallauswahl und zur Vorbereitung der sozialmedizinischen Fallberatung. Die Begutachtungsanleitung ist für die Krankenkassen und den MDK verbindlich.

 
Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung

Sozialversicherung: Die Richtlinie über die Beurteilung der Arbeitsunfähigkeit und die Maßnahmen zur stufenweisen Wiedereingliederung nach § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 7 SGB V (AURL) wird vom Gemeinsamen Bundesausschuss beschlossen. Die Begutachtungsanleitung Arbeitsunfähigkeit (AU) ist eine Richtlinie des GKV-Spitzenverbandes nach § 282 Abs. 2 Satz 3 SGB V.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt SGB Office Professional . Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich SGB Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge