Arbeitsschutz-Managementsys... / 5 Einbindung des AMS in ein integriertes Managementsystem

Ein AMS ist Teil des Managementsystems des Unternehmens. Deshalb sollten alle in einem Unternehmen praktizierten Managementsysteme – wo immer möglich – zusammengeführt werden. Bei einer Orientierung des betrieblichen AMS an der ISO 45.001 ist dies durch die gleiche Grundstruktur vergleichsweise einfach zu realisieren. Praktiziert das Unternehmen bereits ein normorientiertes Managementsystem – beispielsweise ein Qualitäts-Managementsystem – ergeben sich für das AMS einige Synergien, wie z. B. bei internen Audits.

 
Praxis-Tipp

Insellösungen vermeiden!

Verknüpfen Sie das Arbeitsschutz-Managementsystem mit den im Unternehmen vorhandenen oder noch aufzubauenden Managementsystemen (z. B. dem Qualitäts- und Umwelt-Managementsystem). Dadurch entsteht ein integriertes Managementsystem (IMS). Neben der Erschließung von Synergien sowie der Vermeidung von Mehrfacharbeit entwickelt sich dadurch eine besser abgestimmte Führung des Betriebs → Reduzierung von Zielkonflikten. Erfahrungsgemäß ist der Aufwand für die Aufrechterhaltung eines IMS deutlich geringer.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge