Umzugskosten / 2.3 Umzugsgeldrechtliche Bestimmungen für Beschäftigte im kommunalen Bereich – Länderspezifische Regelungen

In den Ländern, in denen besondere landesrechtliche Vorschriften bestehen, gilt das Bundesumzugskostengesetz kraft dieser Länderregelungen nicht unmittelbar. Die in den einzelnen Ländern erlassenen Gesetze lehnen sich jedoch stark an das Recht des Bundes an. Für die folgenden Länder sind eigenständige Regelungen erlassen worden:

  1. Baden-Württemberg

    Landesumzugskostengesetz (LUKG) in der Fassung vom 12.2.1996 (GBl. S. 127)

  2. Bayern

    Bayerisches Gesetz über die Umzugskostenvergütung der Beamten und Richter (Bayerisches Umzugskostengesetz – BayUKG) vom 24.6.2005 (GVBl S. 192)

  3. Bremen

    Gesetz über die Umzugskostenvergütung und das Trennungsgeld für die bremischen Beamten (Bremisches Umzugskostengesetz – BremUKG) vom 28.3.2003 (Brem.GBl. S. 191)

  4. Hessen

    Hessisches Umzugskostengesetz (HUKG) vom 26.10.1993 (GVBl. I S. 464)

  5. Mecklenburg-Vorpommern

    Gesetz über die Umzugskostenvergütung für die Beamten und Richter des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Landesumzugskostengesetz – LUKG M-V)

  6. Rheinland-Pfalz

    Landesumzugskostengesetz (LUKG) vom 22.12.1992 (GVBl. S. 377)

  7. Saarland

    Saarländisches Umzugskostengesetz (SUKG) vom 13.8.1976 (Amtsbl. S. 863)

  8. Sachsen

    Sächsisches Gesetz über die Umzugskostenvergütung der Beamten und Richter (Sächsisches Umzugskostengesetz – SächsUKG) vom 23.11.1993 (SächsGVBl. S. 1070)

  9. Thüringen

    Thüringer Gesetz über die Umzugskostenvergütung der Beamten und Richter (Thüringer Umzugskostengesetz – ThürUKG) Art. 2 des Gesetzes vom 23.12.2005 (GVBl. S. 446), zuletzt geändert durch Art. 8 des Gesetzes vom 12.8.2014 (GVBl. S. 472, 523)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge