Fachbeiträge & Kommentare zu Steuererklärung

Kommentar aus Haufe Steuer Office Excellence
Schwarz/Pahlke, AO § 87e Ausnahmeregelungen für Einfuhr- und Ausfuhrabgaben, Verbrauchsteuern und die Luftverkehrsteuer

Allgemeines Rz. 1 Wie bei der Vorgängervorschrift[1] gelten die aus der StDÜV entnommenen Vorschriften der §§ 87b – 87d AO nicht für die Verbrauchsteuern und, wie nunmehr nach Übernahme der Regelungen in die AO klargestellt wird, ebenfalls nicht für die übrigen durch die Bundessteuerverwaltung administrierten Abgaben, wie die Zölle und die Kraftfahrzeugsteuer. Steuerpflichten ...mehr

Kommentar aus Haufe Steuer Office Excellence
Schwarz/Pahlke, AO § 80 Bev... / 7.2.3 Hilfeleistung

Rz. 67 Hilfeleistung in Steuersachen i. S. v. § 1 Abs. 1, 2 StBerG ist jede unterstützende Tätigkeit bei der Erfüllung der dem Beteiligten im Interesse der Besteuerung obliegenden Pflichten oder bei der Wahrnehmung der dem Beteiligten nach Steuergesetzen zustehenden Rechte. Angestellte des Beteiligten leisten keine geschäftsmäßige Hilfe in Steuersachen, sofern es sich nicht ...mehr

Kommentar aus Haufe Steuer Office Excellence
Schwarz/Pahlke, AO § 87a El... / 8 Verordnungsermächtigung

Rz. 35 § 87a Abs. 6 AO galt in seiner ursprünglichen Fassung nur bis zum 31.12.2005. Durch das Steuervereinfachungsgesetz 2011 v. 1.11.2011, BGBl I 2011, 2131, wurden die bislang bestehende Befristung aufgehoben, da sich laut der Gesetzesbegründung[1] das von der Steuerverwaltung angebotene ELSTER-Verfahren in der Praxis als sicher und zuverlässig erwiesen hat.[2] Darüber hin...mehr

Kommentar aus Haufe Steuer Office Excellence
Schwarz/Pahlke, AO § 196 Pr... / 4 Adressat und Bekanntgabe der Prüfungsanordnung

Rz. 15 Adressat der Prüfungsanordnung ist grundsätzlich diejenige Person, der durch die Prüfungsanordnung aufgegeben wird, die Prüfung in dem in der Prüfungsanordnung näher umschriebenen Umfang zu dulden.[1] Zum Begriff des Adressaten vgl. § 122 AO Rz. 15. Adressat ist daher die natürliche Person bei Prüfung eines Einzelgewerbetreibenden bzw. die Körperschaft bei Prüfung ein...mehr

Urteilskommentierung aus Haufe Finance Office Premium
Verpflichtung des Steuerpflichtigen zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung durch § 56 Satz 2 EStDV

Leitsatz 1. § 56 Satz 2 EStDV verpflichtet den Steuerpflichtigen zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung, wenn zum Schluss des vorangegangenen Veranlagungszeitraums ein verbleibender Verlustabzug festgestellt worden ist, so dass der Anlauf der Festsetzungsfrist nach § 170 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 AO gehemmt ist. 2. Die Verpflichtung zur Abgabe der Einkommensteuererklärung nach §...mehr

Kommentar aus Haufe Steuer Office Excellence
Schwarz/Pahlke, AO § 117 Zw... / 6.1.5.3 Rechtliches Gehör

Rz. 54 Vor der Übermittlung von Auskünften und Unterlagen ist einem inländischen Beteiligten entsprechend § 91 AO rechtliches Gehör zu gewähren, § 117 Abs. 4 S. 3 AO. Durch das SteuerbereinigungsG 1986[1] ist diesem Satz ein zweiter Halbsatz angefügt worden, demzufolge der inländische Beteiligte bei den von den Landesfinanzbehörden verwalteten Steuern abweichend von § 91 Abs...mehr

Kommentar aus Haufe Finance Office Premium
Finanzverwaltung klärt Zweifelsfragen zu den Investitionsabzugsbeträgen

Kommentar Das BMF hat die bisherige Verwaltungsanweisung zu den Voraussetzungen und zur praktischen Umsetzung eines Investitionsabzugsbetrags überarbeitet. Dabei wurde insbesondere auch die aktuelle Rechtsprechung des BFH berücksichtigt. In einem 18 Seiten umfassenden BMF-Schreiben hat die Finanzverwaltung zu Zweifelsfragen im Zusammenhang mit Investitionsabzugsbeträgen (kurz...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Gewerbesteuererklärung 2016... / 3.1 Zeile 20

Dieser Teil des Vordrucks enthält den Raum für die Unterschrift.[1] Die Steuererklärung ist von dem Unternehmer, bei Personengesellschaften vom geschäftsführenden und vertretungsberechtigten Gesellschafter, bei Körperschaften vom gesetzlichen Vertreter eigenhändig zu unterschreiben. Außerdem ist anzugeben, ob die Steuererklärung unter Mitwirkung eines Angehörigen der steuerb...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Gewerbesteuererklärung 2016... / 2.1 Zeile 19a

In dieser Zeile ist anzugeben, wer an der Anfertigung der Steuererklärung mitgewirkt hat. Das ist i.d.R. der Steuerberater. Außerdem enthält dieser Teil des Vordrucks den Raum für die Unterschrift.[1] Die Steuererklärung ist von dem Unternehmer, bei Personengesellschaften vom geschäftsführenden und vertretungsberechtigten Gesellschafter, bei Körperschaften vom gesetzlichen Ve...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Gewerbesteuererklärung 2016... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Der Vordruck GewSt 1 A enthält die Gewerbesteuererklärung sowie die Erklärung zur gesonderten Feststellung des vortragsfähigen Gewerbeverlusts und des verbleibenden Zuwendungsvortrags. Gewerbesteuerpflichtig sind nach § 2 GewStG alle im Inland betriebenen stehenden Gewerbebetriebe und nach § 35a GewStG die im Inland betriebenen Reisegewerbebetriebe. Natürliche Personen sind d...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Gewerbesteuererklärung 2016... / 10.3 Zeilen 79–81

Diese Zeilen dienen der Durchführung der Bruttobesteuerung bei Organschaft und sind in Zusammenhang mit Zeile 78 zu sehen. Während Zeile 78 den Organträger betrifft, sind die entsprechenden Angaben für die Organgesellschaften bzw. für einen Organträger, der gleichzeitig Organgesellschaft ist, in den Zeilen 79–81 zu machen. Diese Angaben gehen dann in Zeile 78 der Steuererklä...mehr

Urteilskommentierung aus Haufe Finance Office Premium
Fahrschulunterricht als steuerfreier Schulunterricht?

Leitsatz Der Senat legt dem EuGH folgende Fragen zur Vorabentscheidung vor: 1. Umfasst der Begriff des Schul- und Hochschulunterrichts in Art. 132 Abs. 1 Buchst. i und j MwStSystRL den Fahrschulunterricht zum Erwerb der Fahrerlaubnisklassen B und C1? 2. Sollte Frage 1 zu bejahen sein: Kann sich die Anerkennung der Klägerin als Einrichtung mit vergleichbarer Zielsetzung i.S. von...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Der Vordruck ist die Steuererklärung, die rechtsfähige Pensions-, Sterbe-, Kranken- und Unterstützungskassen abzugeben haben, wenn sie nach § 5 Abs. 1 Nr. 3 KStG von der Körperschaftsteuer befreit sind.[1] Besteht volle Steuerpflicht, weil die Kasse die Voraussetzungen des § 5 Abs. 1 Nr. 3 KStG nicht erfüllt, oder partielle Steuerpflicht, weil die Kasse nach § 6 KStG überdot...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 6 E. Sonstiges

Es wird auf Anzeigepflichten der Körperschaft hingewiesen. Erforderlichenfalls sind diese Anzeigen auf einem gesonderten Blatt zu machen; der Vordruck sieht keinen Platz für solche Angaben vor. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass es sich bei der Erklärung KSt WiFö 1 um eine Steuererklärung handelt. Der folgende Teil des Vordrucks enthält die bei Steuererklärungen übliche V...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 2.14 Zeilen 17–19a

In diesen Zeilen wird auf die einzelnen Anlagen zu der Steuererklärung verwiesen. Anzugeben ist auch die Zahl der jeweiligen Anlagen. Die Anlagen dienen der Entlastung der Steuererklärung; ihr Inhalt wird regelmäßig in den Vordruck KSt 1 B übernommen und weiterverarbeitet, geht somit in das zu versteuernde Einkommen ein und bildet daher einen Teil der Steuererklärung. Die Ste...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Der Vordruck enthält die Steuererklärung, die politische Parteien, ihre Gebietsverbände, kommunale Wählervereine sowie deren Dachverbände nach § 5 Abs. 1 Nr. 7 KStG zur Ermittlung einer etwaigen Körperschaftsteuerpflicht abzugeben haben.[1] Politische Parteien, ihre Gebietsverbände, kommunale Wählervereine sowie deren Dachverbände sind nach § 5 Abs. 1 Nr. 7 KStG grundsätzlich...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Der Vordruck enthält eine Steuererklärung, die die nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG, § 3 Nr. 6 GewStG i. V. m. §§ 51–68 AO steuerbegünstigten Körperschaften abzugeben haben. Es handelt sich um eine vereinfachte Steuererklärung für Körperschaften, die nicht partiell steuerpflichtig sind; diese haben den Vordruck KSt 1 A oder KSt 1 B auszufüllen. Diese Steuererklärung wird von steue...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Der Vordruck enthält die Steuererklärung, die Berufsverbände ohne öffentlich-rechtlichen Charakter – also Berufsverbände aller zivilrechtlichen Rechtsformen – abzugeben haben. Erfasst werden auch nicht rechtsfähige Körperschaften wie Gewerkschaften.[1] Berufsverbände sind nach § 5 Abs. 1 Nr. 5 KStG grundsätzlich von der Körperschaftsteuer befreit. Gleiches gilt nach § 3 Nr. 1...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 5 Unterschrift

Dieser Teil des Vordrucks enthält die bei Steuererklärungen übliche Versicherung sowie den Raum für die Unterschrift.[1] Die Steuererklärung ist von den vertretungsberechtigten Organen der Körperschaft eigenhändig zu unterschreiben. Ebenfalls anzugeben ist, wer bei der Anfertigung der Steuererklärung mitgewirkt hat, etwa ein steuerlicher Berater.mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 8 Unterschrift

Dieser Teil des Vordrucks enthält die bei Steuererklärungen übliche Versicherung sowie den Raum für die Unterschrift.[1] Die Steuererklärung ist von den vertretungsberechtigten Organen der Körperschaft eigenhändig zu unterschreiben. Ebenfalls anzugeben ist, wer bei der Anfertigung der Steuererklärung mitgewirkt hat, etwa ein steuerlicher Berater.mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 6 Unterschrift

Dieser Teil des Vordrucks enthält die bei Steuererklärungen übliche Versicherung sowie den Raum für die Unterschrift.[1] Die Steuererklärung ist von den vertretungsberechtigten Organen der Körperschaft eigenhändig zu unterschreiben. Ebenfalls anzugeben ist, wer bei der Anfertigung der Steuererklärung mitgewirkt hat, etwa ein steuerlicher Berater.mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 2.11 Zeilen 17–19

In den Zeilen 17-19 ist durch Ankreuzen anzugeben, welche Anlagen dem Vordruck KSt 1 C beigefügt werden. Anzugeben ist auch die Anzahl der jeweiligen Anlagen. Die Anlagen dienen der Entlastung der Steuererklärung, ihr Inhalt wird regelmäßig in den Vordruck KSt 1 C übernommen und weiterverarbeitet, geht somit in das zu versteuernde Einkommen ein und bildet daher einen Teil de...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 3 Unterschrift

Durch Eintragen der Ziffer 1 ist anzugeben, ob die Steuererklärung unter Mitwirkung eines Steuerberaters angefertigt worden ist. Dieser ist dann mit Name, Adresse und Telefonnummer namentlich zu nennen. Dieser Teil des Vordrucks enthält den Raum für die Unterschrift.[1] Die Steuererklärung ist von dem gesetzlichen Vertreter der Körperschaft eigenhändig zu unterschreiben. In d...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 2.13 Zeilen 17–19a

In diesen Zeilen ist durch Ankreuzen anzugeben, welche Anlagen dem Vordruck KSt 1 A beigefügt werden. Die Anlagen dienen der Entlastung der Steuererklärung, ihr Inhalt wird in den entsprechenden Zeilen regelmäßig in den Vordruck KSt 1 A übernommen und weiter verarbeitet, geht somit in das zu versteuernde Einkommen (Zeile 75) ein und bildet daher einen Teil der Steuererklärun...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 3 Versicherung, Unterschrift

Die erste Seite des Vordrucks enthält den Platz für die Unterschrift.[1] Die Steuererklärung ist von dem gesetzlichen Vertreter der Körperschaft eigenhändig zu unterschreiben. Ebenfalls anzugeben ist, wer bei der Anfertigung der Steuererklärung mitgewirkt hat, etwa ein steuerlicher Berater.mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Der Vordruck enthält die Erklärung zur Körperschaft- und Gewerbesteuerpflicht von Wirtschaftsförderungsgesellschaften. Diese Steuererklärung ist von Wirtschaftsförderungsgesellschaften aller zivilrechtlichen Rechtsformen abzugeben. Laut Finanzverwaltung[1] sollen jedoch nur Kapitalgesellschaften erklärungspflichtig sein.[2] Wirtschaftsförderungsgesellschaften sind nach § 5 Ab...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 3 Versicherung, Unterschrift

Die erste Seite des Vordrucks endet mit dem Raum für die Unterschrift.[1] Die Steuererklärung ist von dem gesetzlichen Vertreter der Körperschaft eigenhändig zu unterschreiben. Ebenfalls anzugeben ist, wer bei der Anfertigung der Steuererklärung mitgewirkt hat, etwa ein steuerlicher Berater.mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 2.9 Unterschrift

Die erste Seite des Vordrucks enthält am Ende die bei Steuererklärungen übliche Versicherung sowie den Raum für die Unterschrift.[1] Anzugeben ist auch, wenn ein Steuerberater an der Erstellung der Erklärung mitgewirkt hat. Die Steuererklärung ist von den vertretungsberechtigten Organen der Körperschaft eigenhändig zu unterschreiben.mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Der Vordruck KSt 1 C ist die Steuererklärung sowie die Erklärung zu den erforderlichen gesonderten Feststellungen der beschränkt Steuerpflichtigen nach § 2 Nr. 1 KStG. Beschränkt steuerpflichtig sind Körperschaftsteuerpflichtige, die im Inland weder ihren Sitz noch ihre Geschäftsleitung haben. Erfasst werden bei diesen Steuerpflichtigen nur die inländischen Einkünfte i. S. d...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 4.12 Vor Zeilen 34–37

Eine steuerbegünstigte Körperschaft hat ihre Mittel grundsätzlich zeitnah für die begünstigten Zwecke zu verwenden. Die Verwendung ist zeitnah, wenn die Mittel in den 2 auf den Zufluss folgenden Kalender- oder Wirtschaftsjahren für die steuerbegünstigten Zwecke eingesetzt werden. Ist das nicht der Fall, sind Rücklagen zu bilden, die nur in bestimmtem Umfang zulässig sind. Mi...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Der Vordruck KSt 1 B ist die Steuererklärung sowie die Erklärung zu den erforderlichen gesonderten Feststellungen für Körperschaftsteuersubjekte, die der unbeschränkten Steuerpflicht unterliegen. Unbeschränkt steuerpflichtig sind nach den §§ 1, 2 KStG Körperschaftsteuersubjekte, die ihren Sitz oder ihre Geschäftsleitung im Inland haben. Inländische juristische Personen des öf...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 3.1 Zeilen 18a–19

Von der Körperschaftsteuer befreit sind Genossenschaften sowie Vereine, die auf dem Gebiet der Land- und Forstwirtschaft im Interesse ihrer Mitglieder tätig sind (§ 5 Abs. 1 Nr. 14 KStG). Voraussetzung der Steuerbefreiung ist, dass die Einnahmen der Körperschaft aus nicht begünstigten Geschäften höchstens 10 % der Gesamteinnahmen betragen. Diese Voraussetzung wird in Zeile 1...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Der Vordruck KSt 1 A enthält die Körperschaftsteuererklärung sowie die Erklärung zur gesonderten Feststellung des steuerlichen Einlagekontos im Falle einer Fortschreibung des EK 02 für persönlich steuerpflichtige und steuerbefreite Körperschaftsteuersubjekte. In dem Vordruck KSt 1 A wird ab 2016 nicht mehr die Einkünfteermittlung vorgenommen. Die Höhe der gewerblichen Einkün...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 4.31 Zeile 46

Neben der elektronisch zu übermittelnden Steuererklärung sind folgende Unterlagen an das Finanzamt gesondert zu übermitteln: Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung, Geschäftsbericht, Prüfungsberichte, Ermittlung des Gewinns bei partiell steuerpflichtiger Tätigkeit.mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 5.2.2 Zeile 72

In den Zeilen 72–80 wird das zulässige Kassenvermögen ermittelt. In Zeile 72 ist anzugeben, für welches Jahr das zulässige Kassenvermögen ermittelt wird. Maßgebender Zeitpunkt ist der Schluss jedes Wirtschaftsjahrs. Die Folgen einer Überdotierung treten daher nur für ein Jahr ein. Da eine etwaige Überdotierung jährlich ermittelt wird, muss eine Unterstützungskasse die Steuere...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 5 Nachweise, Unterschrift

Nach Zeile 14 ist Raum für die Angabe von Nachweisen. So ist auf die Bescheinigung der zuständigen ausländischen Steuerbehörde über die unbeschränkte Steuerpflicht im EU-Ausland hinzuweisen sowie auf die als Nachweise für die Entwicklung der Kapitalrückzahlung beigefügten Anlagen. Ebenfalls anzugeben ist, wer bei der Anfertigung der Steuererklärung mitgewirkt hat, etwa ein s...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 2.9 Zeile 14

Hier ist der Empfangsbevollmächtigte zu benennen, wenn der Steuerbescheid nicht an den gesetzlichen Vertreter (Zeilen 8, 9) bekannt gegeben werden soll. Eine Empfangsvollmacht ist gesondert zu übermitteln, wenn sie dem Finanzamt noch nicht vorliegt. Eine Beifügung der Vollmacht ist nicht mehr möglich, da die Steuererklärung regelmäßig elektronisch zu übersenden ist. Als Empf...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Die Anlage OT ist in Organschaftsfällen vom Organträger auszufüllen. Der Vordruck ist eine Anlage zur Steuererklärung KSt 1 A sowie zur Feststellungserklärung nach § 14 Abs. 5 KStG, kann jedoch auch als Anlage zu den Steuererklärungen KSt 1 B und KSt 1 C benutzt werden. Da die Eigenschaft, Organträger zu sein, nur von einer inländischen Betriebsstätte der herrschenden Gesell...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Die Anlage OG ist in Organschaftsfällen von der Organgesellschaft auszufüllen. Der Vordruck ist eine Anlage zur Steuererklärung KSt 1 A sowie zur Feststellungserklärung nach § 14 Abs. 5 KStG. Da eine Körperschaft nur dann Organgesellschaft sein kann, wenn sie die Rechtsform einer Kapitalgesellschaft aufweist, ihre Geschäftsleitung im Inland und daher den Vordruck KSt 1 A aus...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 4.1 Vor Zeilen 45-47

Die Zeilen dienen der Prüfung, ob die besondere Steuerpflicht nach § 5 Abs. 1 Nr. 5 Satz 4 KStG besteht. Verwendet ein Berufsverband Mittel zur unmittelbaren oder mittelbaren Unterstützung oder Förderung politischer Parteien, greift die besondere Körperschaftsteuerpflicht nach § 5 Abs. 1 Nr. 5 Satz 4 KStG ein. Der Satz dieser besonderen Körperschaftsteuer von 50 % hat Abgeltu...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Der Vordruck fasst bestimmte Angaben zusammen, die erforderlich sind, um die Steuerbegünstigung von Sportvereinen zu überprüfen. Es handelt sich um eine Anlage zu der von steuerbefreiten Körperschaften einzureichenden Steuererklärung Gem 1. Die Besonderheit der Besteuerung bei Sportvereinen besteht darin, dass sie bei sportlichen Veranstaltungen wählen können, ob diese nach §...mehr

Kommentar aus Haufe Steuer Office Excellence
Schwarz/Pahlke, AO § 374 St... / 6.2 Verhältnis von § 370 AO zu § 374 AO

Rz. 45 Die Abgrenzung zwischen Steuerhinterziehung und -hehlerei ist nicht immer einfach. Werden z. B. Zigaretten illegal nach Deutschland eingeführt, hängt es von der Ausgestaltung des Transportwegs, dem Tatbeitrag des einzelnen Täters und dessen Kenntnis bzw. Vorstellung um die objektiven Gegebenheiten ab, welche der in Betracht kommenden Steuerstraftatbestände (Schmuggel ...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 3.3 Zeile 16

In Zeile 16 wird gefragt, ob ein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb unterhalten wird. Der Vordruck enthält Erläuterungen zum Begriff des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs. Liegt ein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb vor, tritt Steuerpflicht ein, wenn der Gewinn des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs den Freibetrag von 5.000 EUR nach § 24 KStG bzw. § 11 Abs. 1 Satz 3 Nr. 2 Ge...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 3.3 Zeile 28

In Zeile 28 wird abgefragt, ob ein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb unterhalten wird. Steuerpflicht besteht, wenn der Gewinn des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs den Freibetrag von 5.000 EUR nach § 24 KStG bzw. § 11 Abs. 1 Satz 3 Nr. 2 GewStG überschreitet. Ist das der Fall, sind Einnahmen und Ausgaben für jeden wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gesondert zusammenzustelle...mehr

Kommentar aus Haufe Steuer Office Excellence
Schwarz/Pahlke, AO § 374 St... / 6.2.1 Zeitlich gestaffelte Tatbestandsverwirklichung

Rz. 47 Der BGH hat mit Beschluss v. 28.8.2008[1] zum Konkurrenzverhältnis zwischen Steuerhehlerei und Steuerhinterziehung Stellung genommen, wenn der Täter sich in einem anderen EU-Mitgliedstaat "zur Ruhe gekommene" Schmuggelware (Zigaretten) verschafft, die dorthin von anderen Tätern eingeführt wurden, und sie anschließend (= zeitlich gestaffelt) zum Weiterverkauf gewerblic...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 2.8 Zeile 14

Hier ist der Empfangsbevollmächtigte zu benennen, wenn der Steuerbescheid abweichend von den Angaben in den Zeilen 1-7 bekannt gegeben werden soll. Empfangsbevollmächtigter kann ein inländischer Repräsentant des beschränkt Stpfl. sein. Es besteht grundsätzlich keine Pflicht, einen inländischen Repräsentanten zu bestellen, wenn dies auch regelmäßig zweckmäßig sein wird. Ledigl...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 4.30 Zeile 45

Hier ist durch Ankreuzen anzugeben, ob Gemeinschaftsanlagen und Folgeeinrichtungen betrieben werden. Wird diese Frage bejaht, sind nähere Angaben auf einem gesonderten Blatt zu machen und an das Finanzamt neben der elektronischen Steuererklärung gesondert zu übermitteln. Einnahmen aus dem Betrieb dieser Anlagen sind in die Prüfung der Frage, ob nicht begünstigte Einnahmen di...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 3.1 Zeile 20

Diese Zeile berücksichtigt den Übernahmeverlust bei der Umwandlung einer Kapitalgesellschaft auf eine Personengesellschaft, an der die Kapitalgesellschaft, für die der Vordruck ausgefüllt wird, beteiligt ist. Der Übernahmeverlust infolge des Vermögensübergangs durch Verschmelzung oder Spaltung von einer anderen Körperschaft wird erst in Zeile 56 erfasst. Ein Übernahmeverlust ...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Der Vordruck ist als Anlage zu den Erklärungsvordrucken KSt 1 A (sowohl als Steuer- als auch als Feststellungserklärung), KSt 1 B bzw. KSt 1 C konzipiert und entlastet die Steuererklärung. Er erfasst die Angaben, die für die Beurteilung der Steuerfreiheit von negativen Einkünften i. S. d. § 2a EStG erforderlich sind. Gewinnminderungen nach § 2a Abs. 1 EStG sind nur zu erfasse...mehr

Beitrag aus Haufe Steuer Office Excellence
Körperschaftsteuererklärung... / 1 Zweck und Aufbau des Vordrucks

Der Vordruck ist als Anlage zu den Erklärungsvordrucken KSt 1 A (sowohl als Steuer- als auch als Feststellungserklärung), KSt 1 B bzw. KSt 1 C sowie der Feststellungserklärung im Rahmen einer Organschaft gem. § 14 Abs. 5 KStG konzipiert und entlastet die Steuererklärung. Er nimmt die für die Berücksichtigung ausländischer Steuer erforderlichen Informationen auf. Bei Benutzun...mehr