Fachbeiträge & Kommentare zu Seminar

Beitrag aus Haufe Finance Office Basic
Aktuelle Brennpunkt-Themen / Online-Seminar: Rückstellungen verstehen, ermitteln und buchen – Schwerpunkt: Personalverpflichtungen

Termin: 22.4.2020 um 15 Uhr. Für die Rückstellungsbilanzierung gilt in besonderer Weise, was ein bekannter Bilanzrechtler vor Jahren für die Rechnungslegung allgemein festgestellt hat: Es sind gerade die Grundlagen des Fachs, die am wenigsten bekannt sind. Genau hier setzt das Online-Seminar an: Es erläutert, worauf es beim Ansatz und bei der Bewertung von Rückstellungen ankom...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Basic
Aktuelle Brennpunkt-Themen / Coronavirus: Unternehmen in Krisenzeiten verantwortlich steuern

Das Coronavirus wird sich schnell sehr gravierend auf Gewinn und Liquidität vieler Unternehmen auswirken. Sie finden an dieser Stelle einige ausgewählte Fachbeiträge und Arbeitshilfen, die Sie in einer solchen Situation unterstützen: Bei der Planung und Verbesserung der Liquidität, bei der Anpassung der Kosten sowie bei der Analyse und Eindämmung von Risiken. Überblick Betrieb...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Aktuelle Informationen: Cor... / Coronavirus: Unternehmen in Krisenzeiten verantwortlich steuern

Mit diversen Inhalten und Angeboten möchten wir Sie bei der Bewältigung der Coronavirus-Krise unterstützen. Nachfolgend haben wir eine Auswahl für Sie zusammengestellt: bspw. für die Planung und Verbesserung der Liquidität und des Working Capital, für eine Anpassung der Kosten sowie für die Analyse und Eindämmung der Risiken. Online-Seminar "Coronavirus: Risiken analysieren, ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Aktuelle Informationen: Cor... / Online-Produktschulung

Wir stellen Ihnen die Haufe Finance Office Familie anhand des neuen Haufe Finance Office Platin vor. Wir zeigen Ihnen den kompletten Einsatzbereich Ihrer All-in-one-Lösung: Online-Seminare und e-Trainings, Inklusiv-Tagung Rechnungswesen und Steuern der Haufe Akademie, Fachwissen und Arbeitshilfen. Sie lernen die wichtigsten Funktionen kennen, insbesondere wie Sie mit wenigen ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Basic
Aktuelle Brennpunkt-Themen / Anwender-Tipps für Haufe Finance Office Basic

Mit Ihrem Haufe Finance Office Basic bieten wir Ihnen ein umfangreiches Online-Seminarprogramm. Hier finden Sie weitere Informationen zur Anmeldung und zur Mediathek: Online-Seminare in Ihrem Haufe Finance Office Basic Abonnement inklusive! Wir stellen Ihnen die wichtigsten Suchfunktionen vor, geben Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten der Schnellsuche und erläutern Ih...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Aktuelle Informationen: Cor... / Anwender-Tipps für Ihr Haufe Finance Office

Mit Ihrem Haufe Finance Office bieten wir Ihnen ein umfangreiches Online-Seminarprogramm. Hier finden Sie weitere Informationen zur Anmeldung und zur Mediathek ("Meine Weiterbildungen"): Online-Seminare in Ihrem Finance Office Abonnement inklusive! Wir stellen Ihnen die wichtigsten Suchfunktionen vor, geben Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten der Schnellsuche und erlä...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Dänemark / 3.2 Keine Meldungen

Bei bestimmten Tätigkeiten müssen keine Meldungen erfolgen. Hierzu zählen: Teilnehmer von Seminaren und Konferenzen, Teilnehmer von Geschäftsreisen, wenn keine Dependance in Dänemark besteht, Beratungsleistungen im Bereich Jahresabschluss / Abschlussprüfung, wenn die Tätigkeit weniger als 8 Tage andauert, Konzerninterne Entsendungen bis zu 8 Tage, Kabotage-Fahrten im Gütertranspo...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Österreich / 3.3 Keine Meldung

Auch Dienstreisen von kurzer Dauer werden grundsätzlich als Entsendungen angesehen. Ausgenommen hiervon sind Dienstreisen, wenn im Rahmen dieser Dienstreisen keine zusätzlichen Dienstleistungen erbracht werden. Hierzu zählen Teilnahme an Kongressen, Seminaren, Schulungen, Weiterbildungen oder Veranstaltungen, Teilnahme an Messen, Teilnahme an geschäftlichen Besprechungen, Kunden...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Ungarn / 3.3 Keine Meldung

Bei bestimmten Tätigkeiten müssen keine Meldungen erfolgen. Hierzu zählen unter anderem Gesellschaftliche Besprechungen (u. a. Vertragsverhandlungen, Strategiebesprechungen, etc.), wenn sie keine weiteren Dienstleistungen erbringen Arbeitnehmer, die an Vorträgen/ Seminaren teilnehmen Arbeitnehmer, die auf Messen ausstellen bzw. an diesen Messen teilnehmen Personen- und Güterbefö...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Italien / 3.2 Keine Meldung

Bei bestimmten Tätigkeiten müssen keine Meldungen erfolgen. Hierzu zählen unter anderem Arbeitnehmer und Selbständige, die an geschäftlichen Besprechungen (u. a. Vertragsverhandlungen, Strategiebesprechungen, etc.) teilnehmen, wenn sie keine weiteren Dienstleistungen erbringen Arbeitnehmer, die an Vorträgen/Seminaren teilnehmen Arbeitnehmer, die auf Messen ausstellen bzw. an di...mehr

Kommentar aus Haufe Finance Office Premium
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 1.2 Rechtsentwicklung

Rz. 3 § 4 Nr. 22 Buchst. a UStG war zum 1.1.1980 unverändert aus § 4 Nr. 22 UStG 1967/1973 übernommen worden. Durch das Elfte UStÄndG v. 16.8.1961 war § 47 Nr. 2 der UStDB in § 4 Nr. 24 UStG 1951 übernommen worden. Die bis dahin geltende Steuerbefreiung für die von öffentlich-rechtlichen Körperschaften oder von Volkshochschulen veranstalteten Vorträge wissenschaftlicher und ...mehr

Kommentar aus Haufe Finance Office Premium
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 2.3 Begünstigte Umsätze

Rz. 30 Begünstigt sind nach § 4 Nr. 22 Buchst. a UStG nur Leistungen, die von den im Gesetz genannten Unternehmern erbracht werden und in Vorträgen, Kursen und anderen Veranstaltungen wissenschaftlicher oder belehrender Art bestehen. Es handelt sich hierbei um eine abschließende Aufzählung, die nicht im Auslegungswege erweitert werden kann. Vergleichbare Tätigkeiten der bei ...mehr

Kommentar aus Haufe Finance Office Premium
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 3.2 Begünstigte Umsätze

Rz. 42 Als andere kulturelle Veranstaltungen kommen insbesondere z. B. Musikwettbewerbe, Volkswandertage, Schützen- und Trachtenfeste in Betracht. Rz. 43 Der Begriff der sportlichen Veranstaltung deckt sich gesetzestechnisch mit dem in § 67a AO verwendeten Begriff. Nach Nr. 3 des AEAO zu § 67a AO ist als sportliche Veranstaltung die organisatorische Maßnahme eines Sportverein...mehr

Kommentar aus TVöD Office Professional
Jung, SGB VIII § 11 Jugenda... / 2.8.1 Außerschulische Jugendbildung, Abs. 3 Nr. 1

Rz. 25 Nach Abs. 3 Nr. 1 ist ein Schwerpunkt der Jugendarbeit die außerschulische Jugendbildung mit allgemeiner, politischer, sozialer, gesundheitlicher, kultureller, naturkundlicher und technischer Bildung. Kinder- und Jugendarbeit hat damit zwar rechtlich eindeutig einen Bildungsauftrag zu erfüllen. Dennoch unterscheiden sich die organisatorischen Ausgangsbedingungen – etw...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Instrumente und Maßnahmen d... / 1.3.1 Seminare

Seminare bilden einen Eckpfeiler im Rahmen der Personalentwicklung. Sie dienen dazu, bestimmte Kenntnisse (z. B. Fachwissen oder Mitarbeiterführung) in konzentrierter Form einer Zielgruppe (z. B. Spezialisten, Nachwuchskräfte, Führungskräfte) in einem begrenzten Zeitraum (i. d. R. 2 – 3 Tage) zu vermitteln oder Verhaltensweisen zu trainieren. Seminare können innerbetrieblich ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Instrumente und Maßnahmen d... / 2.2 Trainerbriefing, -auswahl und -überprüfung

Bei der Auswahl des Trainers ist zu beachten, dass dieser eine passende Fachkompetenz besitzt und sich thematisch auch in der Praxis auskennt. Darüber hinaus muss er in der Lage sein, die jeweiligen Inhalte adäquat vermitteln zu können. Um das Seminar inhaltlich auf die Bedürfnisse des Unternehmens abstimmen zu können, sollte der Trainer in die jeweilige Aufgabenstellung des...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Instrumente und Maßnahmen d... / 1.2.3 Kollegiale Beratung und Lernpartnerschaften

Besonders gute Lerneffekte und Lernfortschritte werden erzielt, wenn sich Kollegen gegenseitig beraten. Dies hat mehrere Ursachen/Gründe: Kollegen in ähnlicher Situation können sich leicht in die Lage der Anderen versetzen. Verschieden veranlagte Menschen erleben die gleiche Situation unterschiedlich und kommen deshalb zu anderen Einschätzungen des selben Sachverhalts. Kollegen...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Instrumente und Maßnahmen d... / 1.3.3 Überbetriebliche Maßnahmen

Eine Ergänzung zu den betrieblichen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sind überbetriebliche Maßnahmen. Träger oder Veranstalter sind beispielsweise die Kammern (z. B. Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern), Verbände (z. B. Arbeitgeberverband Metall, Einzelhandelsverband), Gewerkschaften, Berufsakademien, Universitäten, Volkshochschulen und viele andere Institutione...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Instrumente und Maßnahmen d... / 1.3.2 Fachlehrgänge

Fachlehrgänge dienen dazu, die notwendigen Fachkenntnisse in der Stelle oder für eine andere Stelle auf den erforderlichen Stand zu bringen (Erstausbildung, Auffrischung, Aktualisierung, Vorbereiten auf neue Entwicklungen usw.). Sie können ebenfalls intern oder extern durchgeführt werden. Für die Entscheidung gelten ähnliche Überlegungen wie bei Seminaren: Ist die Teilnehmerz...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Instrumente und Maßnahmen d... / 1.4.3 E-Learning

E-Learning (Online-Lernen, WBT) gewinnt auch für die Personalentwicklung an Bedeutung. Anfänglich fand Online-Lernen in Großunternehmen statt, die sich eine aufwendige Intranet-Plattform oder eine eigene Online-Akademie leisten konnten. Inzwischen ist dank überbetrieblicher Angebote Online-Lernen auch für mittlere und kleine Unternehmen interessant. Ein wesentlicher Vorteil d...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fluktuation managen / 6.1 Checkliste: Ermittlung der Fluktuationskosten

Fluktuationskosten Die Wiederbesetzung einer durch Fluktuation frei gewordenen Stelle zieht diverse Kosten nach sich. Im Folgenden eine Aufstellung der üblichen Kosten (direkt & indirekt) als %-Satz des Jahresgehalts. Selbstverständlich können unternehmens- bzw. fallspezifische weitere Kosten hinzukommen. Sollten Ihre unternehmensspezifischen Kosten von den genannten %-Sätzen...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Mitarbeiterführung und -ent... / 4.2.1 Management-Trainingsprogramme

Lebenslanges Lernen gilt auch für Manager aller Hierarchiestufen. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass die Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen in der Regel mit ansteigender Hierarchie abnimmt. Die von Personalentwicklern häufig zitierte Forderung, dass ‹die Treppe von oben gekehrt werden› müsse, scheint auf dem Gebiet der Personalentwicklung nur schwer umsetzbar zu sein. ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Instrumente und Maßnahmen d... / 2.4 Auswahl und Gestaltung der Seminarräumlichkeiten

Zur Durchführung von Seminaren sind externe Seminarräumlichkeiten eines professionellen Anbieters oder einer Tagungsstätte (Hotel) vorzuziehen. Der Vorteil liegt darin, dass abseits des täglichen Arbeitsplatzes ein distanziertes und entspanntes Arbeiten möglich wird und sich die Teilnehmer außerhalb der täglichen Routine kennenlernen können, was die Zusammenarbeit fördert. We...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Mitarbeiterführung und -ent... / 8.2 Mitarbeiterführung

Neben einer individuellen Entwicklung, die "von unten nach oben" definiert wird, sollen die Führungskräfte im Rahmen der Mitarbeiterführung die im Unternehmen gültigen Führungsleitsätze und/oder die gewünschte Führungskultur umsetzen und durch ihr Führungs- und Vorbildverhalten die Erreichung der Unternehmensziele sowie die Personalentwicklung der Mitarbeiter "von oben nach ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flexibel ist noch lange nic... / 9.3 Befürchtungen der Mitarbeiter/innen

Zunächst gilt es, über die Ausgangssituation, die wirtschaftliche Lage und vor allem die Ziele einer neuen Arbeitszeitgestaltung rechtzeitig zu informieren, um Gerüchten vorzubeugen. Die Bereitschaft mitzuarbeiten und die Akzeptanz für die Maßnahmen erhöhen sich, wenn die Ziele transparent sind. Schwierigkeiten in der Anfangsphase eines flexiblen Arbeits(zeit)managements habe...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kennzahlen für das Personal... / 2.7 Zeitwirtschaft

Bei Auswertungen den Datenschutz beachten Je nach Art des Zeitwirtschaftsystems, das im Unternehmen Verwendung findet (Postitiv-/Negativerfassung), lassen sich detaillierte Auswertungen vornehmen, die neben den rein mengen- und kostenmäßig zu betrachtenden Zeitverbräuchen auch Aufschluss über Verhaltensweisen von Mitarbeitern zulassen. Diese können wertvolle Hinweise für die ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Grundlagen des Human-Resour... / 2.7 Wertschöpfungsrechnung

Wertbeitrag von Personalleistungen in Euro ermitteln Bei den bisherigen Ausführungen zum HR-Controlling stand meist die Betrachtung der Input-Seite im Vordergrund, weniger die des Outputs. Dies liegt daran, dass der Nutzen von Personalarbeit in Euro nur schwer und häufig nur sehr langfristig zurechenbar ist. Einige erste Ansätze, wie der Erfolg (Output) von Personalarbeit doc...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Instrumente und Maßnahmen d... / 1.4.2 Fachlektüre und Lesepartnerschaften

Eine Zwitterstellung nimmt die Beschäftigung mit Fachlektüre ein. Sie kann – wenn es zum Aufgabengebiet gehört und es der Arbeitsanfall erlaubt – am Arbeitsplatz während der Arbeitszeit gelesen werden (on the Job). Häufig findet ein voll ausgelasteter Mitarbeiter aber erst nach Arbeitsschluss Zeit, Fachbeiträge zu studieren. Fachbücher werden meist während der Freizeit zu Ha...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Kosten-Nutzen-Analyse durch... / 2.5.2 Befragung

Ein Feedback zur Veranstaltung kann auch mündlich, üblicherweise am Tagesende oder bei eintägigen Seminaren in der letzten Kaffeepause, vom Trainer eingeholt werden. Dabei kann der Trainer bestimmte Fragestellungen vorgeben, z. B.: Wie hat den Teilnehmern das Seminar gefallen? Sind die Inhalte klar und verständlich vermittelt worden? Haben die Inhalte Praxisbezug und sind sie u...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Kosten-Nutzen-Analyse durch... / 2.3 Controlling während der Bildungsmaßnahme

Basierend auf den im Vorfeld genannten Maßnahmen kann auch eine Erfolgskontrolle während der Bildungsmaßnahme stattfinden und ist insbesondere bei längeren Weiterbildungsprozessen hilfreich. Der Trainer ist dadurch sehr gut im Austausch mit den Teilnehmern und kann die Maßnahme gezielt ausrichten. Die Erfolgskontrolle im Seminar kann erfolgen durch Aktive Einbindung z. B. Gru...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Nachwuchsförderung optimal ... / 12 Qualifizierung von Führungskräften mit Aufstiegspotenzial

Personalentwicklung und Nachwuchsförderung dürfen nicht mit dem Erreichen der ersten Stufe der betrieblichen Hierarchie (z. B. Gruppenleiter, Abteilungsleiter) enden. Führungskräfte mit Aufstiegspotenzial müssen auch weiterhin beobachtet, erkannt und gefördert werden. Das Vorgehen bei der Qualifizierung von Führungskräften mit Aufstiegspotenzial soll am Beispiel der Vorbereit...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Personalcontrolling: Erfolg... / 3.1 Qualifikationsbedarfsanalyse

Zu den für die Qualifikationsbedarfsanalyse einzusetzenden Instrumenten zählen u. a.: Arbeitsplatzanalyse, Anforderungsprofile, Mitarbeiterbeurteilungen und Qualifikationspotenziale. Bei der Ermittlung des Bildungsbedarfs sollte analysiert werden, welche Qualifikationen im Unternehmen verbessert werden müssen, um die Aufgaben optimal erfüllen zu können und die Weiterentwicklung d...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Steuerrechtliche Betrachtun... / 1 Leistungen zur verhaltensbezogenen Prävention und betrieblichen Gesundheitsförderung

Führt ein Unternehmen ein betriebliches Gesundheitsmanagement ein bzw. werden den Beschäftigten Maßnahmen zur Erhaltung und Förderung ihrer Gesundheit angeboten, erfordert dies einerseits ein Projektmanagement, zum anderen die Durchführung von Analysen und Maßnahmen. Je nach Unternehmensgröße und Zielrichtung des BGM fallen im Rahmen des Projektmanagements folgende Aufgaben ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Kosten-Nutzen-Analyse durch... / 2.5.3 Mitarbeitergespräch

Anstelle der Teilnehmerbefragung durch den Trainer erfolgt die Einladung zu einem Mitarbeitergespräch mit dem Vorgesetzten, in dem dieser auch die wesentlichen Erfolgsfaktoren des Seminars oder die Zielvereinbarung mit dem Mitarbeiter bespricht.mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Kosten-Nutzen-Analyse durch... / 2.5.7 Referat

Jeder Mitarbeiter, der eine Maßnahme absolviert hat, ist verpflichtet im nächsten Meeting kurz, ca. 10 bis 15 Minuten die Inhalte des Seminars zusammenzufassen, sein Feedback gegenüber den Kollegen zu äußern und mitzuteilen, an welcher Stelle alle Beteiligten die Möglichkeit haben, Einsicht in das Skript zu nehmen. Der Vorteil davon ist, dass der Mitarbeiter nochmals seine S...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Kosten-Nutzen-Analyse durch... / 2.2.4 Coaching

Je nach Thematik macht es Sinn, dass im Vorfeld der Trainer mit dem Vorgesetzten und dem Mitarbeiter dessen individuelle Situation betrachtet und eine Aufnahme der Ist-Situation vornimmt. Dadurch kann das Coaching optimal auf die Bedürfnisse abgestimmt werden. Es ist denkbar, dass hier Einzelgespräche stattfinden, wichtig ist immer, dass alle Beteiligten sich miteinander abs...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Nachwuchsförderung optimal ... / 11 Vorgehen bei der Einführung von Förderprogrammen

Förder- und Entwicklungsprogramme können nur dann erfolgreich eingeführt werden, wenn von allen Beteiligten ihre Notwendigkeit eingesehen, Ziele, Inhalt und Form akzeptiert und die Umsetzung nachhaltig unterstützt wird. In den meisten Fällen bedeutet dies, dass auf allen Ebenen des Unternehmens ein Prozess der Verhaltensänderung in Gang gesetzt wird. Wegen der Vorbildfunktion...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Nachwuchsförderung optimal ... / 6 Die Kosten der Nachwuchsförderung

Die Kosten der Nachwuchsförderung können wie die Kosten der anderen betrieblichen Weiterbildungsmaßnahmen in drei Kategorien eingeteilt werden: die Gesamtkosten einer Abrechnungsperiode (z. B. Nachwuchsförderung pro Geschäftsjahr), die Kosten einzelner Maßnahmen (z. B. einzelne Seminare), die Kosten pro Nachwuchskraft (interne und externe Maßnahmen). Die Kosten der Nachwuchsförd...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Nachwuchsförderung optimal ... / 10 Förder- oder Entwicklungspläne

Die Ergebnisse der Potenzialermittlung fließen in individuelle Förder- oder Entwicklungspläne ein. Für jeden Kandidaten wird ein individueller Plan erstellt, der konkrete Lernziele, Lernzeiträume und die Entwicklungsmaßnahmen on the job, near the job und off the job für das persönliche Entwicklungsziel enthält. So weit sich dies abschätzen lässt, ist auch ein Zeitpunkt für d...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Kosten-Nutzen-Analyse durch... / 2.5.1 Seminarbeurteilungsbogen

Ein Seminarbeurteilungsbogen wird bei vielen Veranstaltungen eingesetzt, um ein Feedback von den Teilnehmern zu erhalten. Beurteilungsbogen werden sowohl von den Unternehmen als auch den Bildungsträgern ausgehändigt. Im Seminarbeurteilungsbogen sollten alle Faktoren die zum Gelingen eines Seminars beitragen, wie beispielsweise der/die Inhalt, Intensität, Aktualität, Praxisnähe, U...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Betriebliche Gesundheitsför... / 1 Gesundheitsförderung steuerfrei

Betriebsinterne Maßnahmen, die der Arbeitgeber zum Zweck der Gesundheitsförderung und zur Erhaltung der Arbeitskraft seiner Mitarbeiter durchführt, gehören grundsätzlich zum Arbeitslohn. Leistungen des Arbeitgebers zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustands des Arbeitnehmers oder der betrieblichen Gesundheitsförderung bleiben jedoch bis zu 600 EUR (bis 2019: 500 EUR...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Personalauswahlverfahren / 3 Assessment-Center

Eine Alternative zu den klassischen Tests bietet das Assessment-Center. Der Begriff "Assessment-Center" steht für Auswahlverfahren, die – bei gleichem theoretischen Hintergrund – in ihrer konkreten Ausgestaltung, zugeschnitten auf Zielgruppen, Anwender, Einsatzzweck und Zielsetzung unterschiedliche Einzelverfahren abbilden. Mit der konkreten Gestaltung und Zielsetzung eines A...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
DIN 33430 in der Personalpr... / 6.2 Personelle Voraussetzungen

Wer ist bisher verantwortlich für die Rekrutierungsverfahren? Welche persönlichen Qualifikationen hat dieser Mensch? Die Norm stellt dazu Forderungen. Der Verantwortliche sollte seine Qualifizierung durch einen Abschluss oder ein Zertifikat nachweisen können. Das notwendige Wissen kann auch außerhalb von Studiengängen durch Weiterbildung erworben werden. Beispielsweise werde...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Internationales Steuerrecht... / 4.8 Betriebsstättenbegründung im Rahmen von Aktivitäten im Bereich der digitalen Wirtschaft

Im Rahmen der Veröffentlichung der 15 BEPS-Aktionspläne beschäftigte sich der Aktionsplan 1 insbesondere mit den Fragen einer sachgerechten Besteuerung der digitalen Wirtschaft. Hierbei wurde auch der Vorschlag unterbreitet, neben den bisherigen Merkmalen der Betriebsstättenbesteuerung (örtliche, persönliche oder zeitliche Betriebstättenbesteuerung) als weitere Fallgruppe fü...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Internationales Steuerrecht... / 8.3 Veräußerung von Anteilen an Immobilien-Kapitalgesellschaften

Wie unter Tz. 7 dargelegt, werden häufig Immobilienobjektgesellschaften für ausländischen Grundbesitz genutzt. Bei der Veräußerung entsprechender Anteile ist zu differenzieren: Regelfall Nach Art. 13 Abs. 5 OECD-MA und den meisten deutschen DBA liegt das Besteuerungsrecht für private Veräußerungsgewinne beim Wohnsitzstaat, d. h. im vorliegenden Fall bei Deutschland. Sonderregel...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / Seminar

Die Kosten für die Teilnahme an medizinischen Seminaren mit frühtraumatisierten Kindern bei den Pflegeeltern sind ag Belastungen (FG Münster EFG 2017, 576 mit Anm Böwing-Schmalenbrock, der auf die im Zusammenhang stehenden Erstattungen etc hinweist). Die Aufwendungen können auch uU Pflegeeltern von Flüchtlingskindern geltend machen.mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / e) Fachliteratur, Seminar

Rn 1633 Stand: EL 88 – ET: 08/2010 Aufwendungen für Fachzeitschriften wie zB Börse Online, Effekten-Spiegel, Geld u Kapital, Finanztest, Finanzen, Das Wertpapier, spezielle Börseninformationsdienste u Chart-Informationen sowie börsenspezifische Fachliteratur können WK sein; uU auch Börsenzeitung u Handelsblatt. Keine WK sind Aufwendungen für Tageszeitungen u Zeitschriften mit...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / Flüchtlingskind

mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 5. ABC der gewerblichen Tätigkeit, Abgrenzung insb zu den Katalog- u diesen ähnlichen Berufen des § 18 EStG

Rn. 127a Stand: EL 134 – ET: 02/2019 Bei den nachfolgend alphabetisch geordneten Einzelfällen aus der Rspr geht es bei der Prüfung der Frage, ob ein Gewerbebetrieb mit GewStPfl (bei Gewerbeertrag über EUR 24 500) u Kammerzugehörigkeit in einer IHK vorliegt, insb um die Abgrenzung gegenübermehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / bfd) Aufdeckung stiller Reserven nach einer BP

Rn. 70d Stand: EL 139 – ET: 10/2019 Ein steuerlicher Mehrgewinn kann schließlich auf der Aufdeckung stiller Reserven anlässlich der Erhöhung der Wertansätze einzelner Aktivposten anlässlich einer Bp beruhen. Wird – wie in der Praxis üblich – die HB des betreffenden Jahres nicht nachträglich angepasst, so sind die steuerlichen Mehrgewinne im Weg der Schätzung – also unter Berü...mehr