Fachbeiträge & Kommentare zu Datenschutzerklärung

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Aufbewahrungspflicht / Arbeitsrecht

Seit der Geltung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müssen Unternehmen in der Datenschutzerklärung (auch) Angaben zu den jeweils erhobenen sowie verarbeiteten Daten der Nutzer nebst Rechtsgrundlage machen. Dies ergibt sich aus Art. 13 und Art. 14 DSVGO. Hierzu gehören auch Informationen über die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls ...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Datenschutz und Datenschutz... / 2.2 Homepage des Steuerberaters

Art. 13 und 14 DSGVO regeln die Informationspflichten für die Datenverarbeitungsprozesse, die mit dem Besuch der Website verbunden sind. Da dem Steuerberater i. d. R. die technischen Kenntnisse fehlen, muss er sich individuell beraten lassen, was seine Datenschutzerklärung beinhalten muss. Praxis-Beispiel Facebook, Twitter und Co. Nutzt der Steuerberater keine Social Media Plu...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Existenzgründungsberatung d... / 3.6 Firmenname und Auftritt in der Öffentlichkeit

Das Thema Firmenname (§ 17 HGB) ist nur für denjenigen Gründer relevant, der Kaufmann i. S. d. § 1 HGB bzw. § 6 HGB ist bzw. sich als Kaufmann freiwillig (§ 5 HGB) in das Handelsregister (§ 8 HGB) einträgt. Wie die Firma gebildet werden muss, regelt § 18 HGB für alle Rechtsformen. Z. B. kann der bürgerliche Name des Kaufmanns Kennzeichnungsfunktion übernehmen. Aber auch Sacha...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Betriebliches Eingliederung... / 2.2 Beschäftigte

Ein BEM-Verfahren kann nur stattfinden, wenn der Betroffene einwilligt. Diese Einwilligung wird zu Beginn durch den Arbeitgeber abgefragt. Sie kann jederzeit im Verlauf des Verfahrens widerrufen und das Verfahren damit beendet werden. Entscheidet sich der Betroffene für das BEM-Verfahren, ist er aber zur Mitwirkung verpflichtet. Schließlich kann der Arbeitgeber nur dann sinnv...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 1 Mandatsvorbereitung, In... / II. Informationspflichten gegenüber dem Mandanten nach Art. 13 DSGVO

Rz. 44 Zu den wesentlichen Neuerungen der DSGVO gehört auch, dass derjenige, welcher – wie hier der Rechtsanwalt im Rahmen eines anvertrauten Mandats – personenbezogene Daten verarbeitet, die betroffene Person nach den Art. 13, 14 DSGVO über eine Vielzahl an wichtigen Gesichtspunkten und die ihnen zustehenden Rechten informieren muss. Zu unterscheiden sind diese Informationsp...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 12 Unfallrekonstruktion i... / VI. Sachverständigengutachten und Datenschutz

Rz. 42 Der Sachverständige im Zivilprozess wird aufgrund seiner Ernennung durch das Gericht zur Erfüllung der sich daraus ergebenden Verpflichtungen tätig und verarbeitet vor diesem Hintergrund die ihm im Zuge dieser Aufgabe anvertrauten personenbezogenen Daten i.S.d. Art. 4 DSGVO. Dafür bedarf er mithin einer eigenständigen Rechtfertigungsgrundlage nach dem Maßstab des Art....mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 1 Mandatsvorbereitung, In... / 2. Datenverarbeitung zur Vertragserfüllung nach Art. 6 Abs. 1b DSGVO

Rz. 41 Im Verhältnis zum betroffenen Mandanten erscheint es daher vorzugswürdig, auf die Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1b DSGVO abzustellen. Denn in Erfüllung des ihm erteilten Mandats und des damit verbundenen Dienstleistungsvertrages ist der Rechtsanwalt nach dieser Rechtsgrundlage ermächtigt, die dafür erforderlichen personenbezogenen Daten seines Mandanten zu verarbeit...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 1 Mandatsvorbereitung, In... / VI. Ermittlung sonstiger Beweismittel für den Unfallhergang

Rz. 86 Sofern über den Unfallhergang Streit besteht, lässt sich dessen Ablauf über folgende Beweismittel u.U. rekonstruieren:mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Informationspflichten für D... / 6.7 Datenschutzerklärung auf Homepage

EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ab 25.5.2018: Betreiber von Websites (auch Steuerberater und Rechtsanwälte, Ärzte etc.) sind verpflichtet, eine rechtskonforme Datenschutzerklärung auf der Homepage bereitzustellen, und zwar außerhalb des Impressums, unter einem gesonderten "Menüpunkt" (Direktverlinkung). Zu berücksichtigen sind dabei unter anderem Logfiles, Registrieru...mehr

Beitrag aus VerwalterPraxis
Datenschutz bei technischen... / 2.1 Datenschutzerklärung

Die Vorgaben zur Einbindung einer Datenschutzerklärung ergaben sich bisher im Wesentlichen aus den §§ 11 ff. Telemediengesetz (TMG). Wenn hierin auch nicht explizit eine Datenschutzerklärung gefordert wird, hat sich in der Praxis diese Form zur Erfüllung der Informationspflichten durchgesetzt. Nach § 13 Abs. 1 TMG musste mindestens über folgende Sachverhalte aufgeklärt werden...mehr

Beitrag aus VerwalterPraxis
Datenschutz bei technischen... / 2.2.1 Datenschutzerklärung/Transparenz der Datenverarbeitung

Für den Benutzer muss transparent sein, ob und welche personenbezogenen Daten erhoben und wie sie genutzt werden. Dies ergibt sich aus dem Transparenzprinzip, welches zu den bereits genannten Informationspflichten führt. Hinsichtlich dem Detailgrad kann man sich am bestehenden TMG orientieren. Es muss nicht jedes Datum konkret beschrieben werden.mehr

Beitrag aus VerwalterPraxis
Übersicht: Dokumente zum ne... / 4 Mustervorlagen zum neuen Datenschutzrecht speziell für Wohnungs- und Immobilienunternehmen

mehr

Beitrag aus VerwalterPraxis
Datenschutz bei technischen... / 2.4 Reichweitenanalyse

Unternehmen analysieren häufig das Surfverhalten der Nutzer der unternehmenseigenen Homepage unter Einsatz webbasierter Dienste oder Programme bspw. "Google Analytics" oder "Matamo" (Tracking). Die Auswertung erfolgt zu Zwecken der Marktforschung und zur bedarfsgerechten Gestaltung des Internetangebots. Anhand der Auswertungen können die Bewegungen der Nutzer nachvollzogen w...mehr

Beitrag aus VerwalterPraxis
Datenschutz bei technischen... / 2.3 Verwendung von Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Rechner der Nutzer abgelegt und vom Browser gespeichert werden. Sie ermöglichen eine Identifikation der Nutzer und können Aufschluss über das Surfverhalten geben. Es wurde bereits erläutert, dass nach dem TMG explizit auf die Verwendung von Cookies und das Widerspruchsrecht hinzuweisen ist. Dabei ist nach allgemeiner Auffassung, wi...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Werberecht der Lohnsteuerhi... / 3.4.6 Die Aufnahme einer Datenschutzerklärung und rechtlicher Hinweise in die Internetpräsenz

Zusätzlich empfiehlt es sich, eine Datenschutzerklärung und allgemeine rechtliche Hinweise in die Internetpräsenz aufzunehmen. Einen "Rundumschutz" gibt es zwar nicht. Jeder, der im geschäftlichen Verkehr zu Wettbewerbszwecken Veröffentlichungen vornimmt (ob im Internet oder in der Zeitung oder an anderer Stelle), sollte sich darüber im Klaren sein, dass er für eigene Inhalt...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
ZErb 09/2019, Jahrestagung des VorsorgeAnwalt e.V. 2019

Am 24. und 25. Mai 2019 fand die Jahrestagung des VorsorgeAnwalt e.V. in Karlsruhe statt. Frühankommer hatten bereits am 23. Mai die Gelegenheit, den Bundesgerichtshof zu besuchen. In elf Vorträgen wurden aktuelle Aspekte des Vorsorgerechts und ihre Bedeutung für die anwaltliche Tätigkeit dargestellt und mit den Teilnehmern diskutiert. Zu Beginn der Tagung am Freitag, den 24....mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Basic
Social-Media-Aktivitäten in... / 2.1 Soziale Plug-Ins

Um die Firmenwebsite mit den eigenen Social-Media-Präsenzen zu vernetzen, gibt es mehrere Möglichkeiten; zwei davon sind besonders verbreitet: Das Einbinden von Teilen- und Folgen-Buttons auf einer Website. Der Teilen-Button (auch Share-Button genannt) dient dazu, Inhalte zu verbreiten. Klickt ein Nutzer die Schaltfläche an, postet er einen Inhalts-Teaser oder den kompletten ...mehr

Beitrag aus Haufe Compliance Office Online
Auftragsverarbeitung in der... / 1 Der Fall, Teil 1: Hamburger Firma bittet Hessischen Datenschutzbeauftragten um Rat

Die Firma Kolibri Image beauftragte die spanische Versandfirma Packlink, ihre Waren günstig per Expressversand an die Kunden zu liefern. Zur Sicherheit baten die Auftraggeber von Kolibri Image die deutsche Niederlassung von Packlink in Neu-Isenburg um einen Vertragsentwurf. Dort stieß die Anfrage auf Unverständnis, und nach längeren Diskussionen wurden die Verantwortlichen v...mehr

Beitrag aus Haufe Compliance Office Online
Auftragsverarbeitung in der... / 3 Der Fall, Teil 2: Hamburger Datenschutzbehörde wird informiert und erlässt Bußgeld

Die Verantwortlichen von Kolibri Image hielten es nicht für nötig, den Datenschutzbeauftragten von Hessen auf den Abbruch der Geschäftsbeziehungen mit Packlink hinzuweisen. Dieser leitete das Verfahren an den Hamburgischen Datenschutzbeauftragten (HHDSB) weiter. Der HHDSB lud die Kolibri-Verantwortlichen zunächst zu einer schriftlichen Anhörung zur Einleitung eines Bußgeldver...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Allgemeine Geschäftsbedingu... / 6.2 Informationspflichten nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Seit dem 25.5.2018 gilt die DSGVO. Jedes auch noch so kleine Unternehmen, das personenbezogene Daten verarbeitet, muss die betroffenen Personen mittels einer Datenschutzerklärung über bestimmte Pflichtangaben informieren (Art. 13, 14 DSGVO). Viele Unternehmen haben inzwischen ihre AGB um diese Informationen ergänzt. Da die Hinweispflichten relativ umfangreich sind und alle K...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Aufbewahrungspflicht/Aufbew... / Arbeitsrecht

Seit der Geltung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müssen Unternehmen in der Datenschutzerklärung (auch) Angaben zu den jeweils erhobenen sowie verarbeiteten Daten der Nutzer nebst Rechtsgrundlage machen. Dies ergibt sich aus Art. 13 und Art. 14 DSVGO. Hierzu gehören auch Informationen über die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls ...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutzerklärung

Zusammenfassung Begriff In einer sogenannten Datenschutzerklärung werden den Betroffenen bzw. dem Publikum bestimmte Informationen über die Verwendung der Personendaten zur Verfügung gestellt. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung Datenschutzgrundverordnung: Art. 12 DSGVO, Art. 13 DSGVO und 14 DSGVO, § 32 und § 33 BDSG, für öffentliche Stellen gilt § 55 BDSG, für das Interne...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutzerklärung / 2 Datenschutzerklärung ist Chefsache

Für eine rechtmäßige Datenschutzerklärung sollte die Unternehmensleitung sorgen, Es ist grundsätzlich zu raten, eher zu viele Informationen zu liefern als zu wenige, vor allem wenn sensible und private Daten verarbeitet werden. Da die Datenverarbeitung bei jedem Unternehmen anders ist, verlässt man sich besser nicht auf generelle Vorlagen, sondern erarbeitet eine individuell...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutzerklärung / Zusammenfassung

Begriff In einer sogenannten Datenschutzerklärung werden den Betroffenen bzw. dem Publikum bestimmte Informationen über die Verwendung der Personendaten zur Verfügung gestellt. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung Datenschutzgrundverordnung: Art. 12 DSGVO, Art. 13 DSGVO und 14 DSGVO, § 32 und § 33 BDSG, für öffentliche Stellen gilt § 55 BDSG, für das Internet auch § 13 TMGmehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutzerklärung / 3 Informationen für Webseitenverantwortliche, Browseranbieter und IT-Dienstleister

Es stellt sich die Frage, ob Webseitenbetreiber Informationen über technische Vorgänge publizieren müssen, denn normalerweise haben sie selber keinen Einfluss auf diese. Dabei stellt sich die alte Grundsatzfrage, wie weit die Haftung im Internet geht. Logischerweise muss sie dort aufhören, wo die Einflussmöglichkeiten eines Nutzers enden, d. h. an der Schnittstelle zu einem ...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutzerklärung / 1 Notwendige Informationen

Der Verantwortliche trifft geeignete Maßnahmen, um der betroffenen Person alle vorgeschriebenen Informationen, die sich auf die Verarbeitung beziehen, in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form in einer klaren und einfachen Sprache zu übermitteln (Art. 12 Abs. 1 DSGVO). Dies gilt insbesondere für Informationen, die sich speziell an Kinder richten...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutzerklärung / 4 Notwendige Informationen nach DSGVO

In der DSGVO wird unterschieden, ob die Daten bei der betroffenen Person erhoben wurden (Art. 13 DSGVO) oder an dritter Stelle (Art. 14 DSGVO). Die Vorschriften sind für beide Fälle aber beinahe identisch. Immer notwendig sind der Name und die Kontaktdaten des Verantwortlichen, seines Vertreters, sowie die für Kundenanfagen betreffend Internet zuständige Person oder der Date...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutzerklärung / 4.2 Verwendung von Analyse- und Tracking-Tools

Zur Information über Analyse- und Tracking-Tools werden folgende Formulierungen empfohlen: "Die im Folgenden aufgeführten und von uns eingesetzten Tracking-Maßnahmen werden auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO durchgeführt. Mit den zum Einsatz kommenden Tracking-Maßnahmen wollen wir eine bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung unserer Webseite...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutzerklärung / 4.1 Faire und transparente Verarbeitung

Zusätzlich sind folgende weitere Informationen vorgeschrieben, mit denen man eine faire und transparente Verarbeitung gewährleisten soll (Art. 13 Abs. 2 DSGVO, Art. 14 Abs. 1 DSGVO.): die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden bzw. die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer; das Bestehen eines Rechts auf Auskunft seitens des Verantwortlichen, sowie au...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutzerklärung / 4.3 Verarbeitung von Daten zur Wahrung berechtigter Interessen

Werden Daten zur Wahrung berechtigter Interessen verarbeitet sind folgende Informationen nötig: "Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn: Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben, die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforder...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutzerklärung / 5 Befreiung von der Informationspflicht

In bestimmten Fällen wird der Verantwortliche von seiner Informationspflicht befreit (Art. 13 Abs. 4 DSGVO, Art. 14 Abs. 5 DSGVO), unter anderem wenn die betroffene Person bereits über die Informationen verfügt. Bei Beschaffung von Daten über Drittstellen gilt das auch, wenn die Erteilung der vorgeschriebenen Informationen sich als unmöglich erweist oder einen unverhältnismä...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutzerklärung / 4.4 Information über Betroffenenrechte

Wichtig sind auch Informationen über die Betroffenenrechte: "Sie haben das Recht: gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, di...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutzerklärung / 6 Soziale Medien: Erlaubnis einholen

Schon 2012 hat das KG Berlin, Entscheidung v. 24.01.2014, 5 U 42/12), natürlich nach damaligem Recht, ein Urteil des Landgerichtes über Facebook bestätigt, das die Aktivitäten des "Freundefinders" als illegal bezeichnete. Dieser "Freundefinder" konnte von den Nutzern aktiviert werden und durchsuchte nachher deren Mail-Konten. Nachher wurden Beitrittsanträge an die Kontaktper...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
AGS 7/2018, Schläger/Thode, Handbuch Datenschutz und IT-Sicherheit

Herausgegeben von Uwe Schläger und Jan-Christoph Thode. 1. Aufl., 2018, Erich Schmidt Verlag. XXXVI, 627 S., 94,00 EUR, gebunden Das neue "Handbuch Datenschutz und IT-Sicherheit" ist kurz vor dem Inkrafttreten (25.05.2018) der EU-DSGVO erschienen. Es verknüpft juristische und IT-sicherheitsrelevante Thematiken miteinander. Die Herausgeber und das Autorenteam verfügen über lan...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutz: Diese Regeln s... / 9.3 Haftung aus Vertrag

Neben der unmittelbaren Haftung aus der Verletzung einer Datenschutznorm, dürfen auch vertraglich vereinbarte Sanktionen nicht außer Acht gelassen werden. Das Unternehmen kann gegenüber Kunden, Lieferanten oder Mitarbeitern haften, sofern gegen vertragliche Vereinbarungen oder Pflichten verstoßen wurde. Am häufigsten kommen wohl Verstöße gegen explizit geregelte Geheimhaltung...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Datenschutz: Diese Regeln s... / 7 Besonderheiten bei Kommunikationsmaßnahmen/Werbung

Ob geschäftlicher Internetauftritt oder Direktmarketingaktionen: Überall werden Daten von Nutzern erhoben, verarbeitet oder gespeichert – wenn oftmals auch nur für wenige Augenblicke. Auch hier gelten Datenschutzvorschriften. Besonders das Gebot der Datensparsamkeit wird häufig missachtet. Gerade das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten reizt die Datensammelleidens...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Steuerberaterhaftung und Ve... / 2 Maßnahmen vor und bei Beginn des Mandats

Am 17.5.2010 ist die Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung (DL-InfoV) in Kraft getreten. Die DL-InfoV schreibt in Umsetzung der europäischen Dienstleistungsrichtlinie auch Steuerberatern vor, welche Informationen sie künftigen Mandanten unaufgefordert, und welche Informationen sie nur auf Anfrage zur Verfügung stellen müssen. Steuerberater mit Internetpräsenz könn...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Neue DSGVO und eigene Websites / 2 Datenschutzerklärung

Website-Betreiber, die personenbezogene Daten verarbeiten, mussten auch schon vor dem 25. Mai 2018 eine Datenschutzerklärung auf Ihren Internetseiten veröffentlichen. Diese Informationspflichten sind mit dem Inkrafttreten der neuen DSGVO nun aber deutlich umfangreicher geworden. Sie sollten die Datenschutzerklärung daher in jedem Fall kontrollieren und die notwendigen Anpass...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Neue DSGVO und eigene Websites / 2.3 Hilfsangebote

Bei der Erstellung einer neuen Datenschutzerklärung können Sie sich durch Hilfsangebote unterstützen lassen. Neben einfachen Vorlagen und Musterverträgen gibt es im Internet verschiedene Datenschutzerklärungs-Generatoren, bei denen Sie online eine Erklärung erstellen können, die an Ihre individuellen Vorgaben angepasst ist. Einen empfehlenswerten Online-Generator finden Sie ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Neue DSGVO und eigene Websites / 2.2 Formale Anforderungen

Die DSGVO enthält nicht nur zu den Inhalten der Datenschutzerklärung ausführliche Vorgaben, sondern schreibt auch vor, in welcher Art die Informationen gegeben werden müssen. Demnach müssen die Informationen in einer präzisen, transparenten und einer klaren und einfachen Sprache formuliert werden. Juristische Fachbegriffe sollten nach Möglichkeit vermieden werden. Ist dies ni...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Neue DSGVO und eigene Websites / 2.1 Alte und neue Informationspflichten

Alle Betreiber, die personenbezogene Daten verarbeiten, sind jetzt verpflichtet, die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung explizit zu nennen, wobei hier nach wie vor der Grundsatz des Verbots mit Erlaubnisvorbehalt gilt. Demnach ist die Verarbeitung personenbezogener Daten generell verboten, es sei denn, das Gesetz gestattet dies ausdrücklich oder die Betroffenen willig...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Neue DSGVO und eigene Websites / 3 Nutzung von Clouddiensten

Die meisten Website-Anbieter arbeiten bei der Bereitstellung der Angebote mit Cloud-Dienstleistern zusammenarbeiten. Da die Speicherung der personenbezogenen Daten der Website-Besucher nach der DSGVO als Auftragsverarbeitung einzustufen ist, kommen sowohl auf die Betreiber der Clouddienste als auch auf die beauftragenden Unternehmen einige Änderungen zu. So ist nach Artikel 2...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Neue DSGVO und eigene Websites / 2.4 Zusätzliche kritische Inhalte

Wie schon beschrieben, müssen selbst einfache Internetangebote eine Datenschutzerklärung haben. Auf den meisten Websites finden sich aber auch noch diverse anderen Inhalte und Funktionen, die besondere Informationen zu den hierüber erfassten und verarbeiteten Daten erforderlich machen und bei deren Einsatz spezielle Anforderungen erfüllt werden müssen. Dazu gehören Elemente ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Steuerberater und die EU-Da... / 3 Betroffenenrechte: Informationspflichten auf der Kanzleihomepage

Nachdem mit dem Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten die Grundlage für das Datenschutz-Managementsystem geschaffen ist, sind die konkreten Anforderungen aus der DSGVO zu betrachten, für deren Erfüllung diese Informationen notwendig sind. Daher steigen wir nun in den wichtigen Themenkomplex der Betroffenenrechte ein. Deren Stärkung stellt eine der wesentlichen Änderungen ...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 11 Datenschutz / 1. Pflicht zur Information gegenüber den Beschäftigten

Rz. 34 Maßgebliche Bedeutung, auch für die Zulässigkeit der Verarbeitung von Beschäftigtendaten, kommt künftig der Information der Beschäftigten über die Verarbeitung ihrer Daten zu. Art. 13 DSGVO sieht hierzu in Absätzen 1 und 2 umfangreiche Informationspflichten gegenüber Betroffenen vor, die nur über eine ausführliche Datenschutzerklärung (wie sie bislang z.B. auf Website...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 4 Rechtsgrundlagen der Ve... / 3. Informierte Einwilligung

Rz. 24 Die DSGVO verlangte des Weiteren eine "informierte Einwilligung". Die Einwilligungserklärung musste daher so bestimmt sein, dass die Art der personenbezogenen Daten hinreichend genau benannt werden. Erwägungsgrund 32 formuliert: Rz. 25 Zitat "Die Einwilligung sollte durch eine eindeutige bestätigende Handlung erfolgen, mit der freiwillig, für den konkreten Fall, in info...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 18 Informationstechnologi... / 5. Anmerkungen zum Muster

mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 41 Umwandlungsrecht / IV. Muster: Ausgliederungsbeschluss

Rz. 28 Muster 41.7: Ausgliederungsbeschluss Muster 41.7: Ausgliederungsbeschluss UR-Nr.: _________________________/_________________________ Verhandelt zu _________________________ am _________________________ Vor mir, dem unterzeichnenden Notar _________________________ mit Amtssitz in _________________________ erscheint heute: Kaufmann _________________________, geb. am _______...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 4 Einbeziehung der Allgem... / II. Die Möglichkeit der Kenntnisnahme durch den Vertragspartner (§ 305 Abs. 2 Nr. 2 BGB)

Rz. 30 Der Verwender muss der anderen Vertragspartei die Möglichkeit verschaffen, in zumutbarer Weise – die auch eine körperliche Behinderung der anderen Vertragspartei berücksichtigt – vom Inhalt der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (selbst wenn diese gebräuchlich oder veröffentlicht sind) Kenntnis zu nehmen (wobei ein Hinweis, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen könnten i...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Geschäftspapiere und Impres... / 7 Pflichtangaben bei Social Media-Auftritten

Haben Sie einen geschäftlichen Auftritt in Social Media-Kanälen, wie z. B. Facebook, dann gilt auch dort die Impressumspflicht. Haben Sie daneben noch eine Firmenhomepage, genügt ein Link von z. B. Facebook auf die Impressumsseite der Firmenhomepage. Haben Sie nur einen Facebook-Auftritt, muss das Impressum dort zu finden sein, z. B. auf einem extra Reiter "Impressum". Beach...mehr