Parkplatz
  

Begriff

Überlässt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer einen Parkplatz verbilligt oder kostenlos, ist dieser Vorteil grundsätzlich kein Arbeitslohn, wenn von einem überwiegend betrieblichen Interesse des Arbeitgebers auszugehen ist. Gleiches gilt für die unentgeltliche Überlassung eines vom Arbeitgeber für seinen Arbeitnehmer angemieteten Stellplatzes in einem Parkhaus in unmittelbarer Nähe zur ersten Tätigkeitsstätte.

Liegt der Parkplatz nicht in unmittelbarer Nähe zur ersten Tätigkeitsstätte des Arbeitgebers, ist das überwiegend betriebliche Interesse des Arbeitgebers nicht mehr nachvollziehbar und es entsteht ein steuer- und beitragspflichtiger geldwerter Vorteil.

Erstattet der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer die Kosten für einen Parkplatz, den der Arbeitnehmer selbst angemietet hat, so ist regelmäßig von steuerpflichtigem Arbeitslohn bzw. beitragspflichtigen Arbeitsentgelt auszugehen.

 

Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung

Lohnsteuer: Bei überwiegendem eigenbetrieblichen Interesse des Arbeitgebers liegt kein Arbeitslohn vor, s. FinMin Nordrhein-Westfalen, Erlass v. 29.8.2006, S 2334 – 61 – V B 3.

Sozialversicherung: Die Beitragspflicht des Arbeitsentgelts regelt § 14 Abs. 1 SGB IV. Sofern kein Arbeitslohn im steuerlichen Sinne vorliegt, kann auch keine Beitragspflicht entstehen.

 

Kurzübersicht

 
Entgelt LSt SV
Kostenfreie Überlassung eines Parkplatzes an Mitarbeiter frei frei
Erstattung von Parkgebühren durch Arbeitgeber pflichtig pflichtig

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge