Lehrabschlussprämie
  

Begriff

Manche Arbeitgeber bezahlen ihren Auszubildenden aus Anlass der erfolgreichen Beendigung der Ausbildung eine Lehrabschlussprämie. Diese Lehrabschlussprämie wird im Zusammenhang mit der Erbringung der Arbeitsleistung gewährt und stellt damit sowohl steuerpflichtigen Arbeitslohn als auch beitragspflichtiges Arbeitsentgelt i. S. d. Sozialversicherung dar.

Bei der Lehrabschlussprämie handelt es sich um einmalig gezahltes Arbeitsentgelt. Die Sozialversicherungsbeiträge sind aus der Einmalzahlung zu berechnen. Ebenso ist die Lehrabschlussprämie als sonstiger Bezug nach dem Lohnsteuerrecht zu versteuern.

 

Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung

Lohnsteuer: Die Lohnsteuerpflicht der Lehrabschlussprämie ergibt sich aus § 19 Abs. 1 EStG i. V. m. R 19.3 LStR.

Sozialversicherung: Die Beitragspflicht in der Sozialversicherung ergibt sich aus § 14 Abs. 1 SGB IV i. V. m. § 23a SGB IV.

 

Kurzübersicht

 
Entgelt LSt SV
Lehrabschlussprämie pflichtig pflichtig

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge