Fachbeiträge & Kommentare zu Strategieprozess

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Muss HR sich neu erfinden? / 1 HR-Rollenmodell

Zunächst der Versuch einer Begriffsklärung: Was verstehen wir unter Human Ressource Management? Alle geplanten und gesteuerten Aktivitäten einer Organisation zur Gestaltung der Beziehung zwischen Mitarbeiter und Organisation, um die Ziele der Organisation zu erreichen und den Mitarbeitererwartungen gerecht zu werden. Dabei bestimmen die Megatrends aktuell schon die Herausfor...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategische Neuausrichtung... / 3.2 Der Strategieprozess: stringent und pragmatisch

Ein agiles Vorgehen kann auf unterschiedlichste Weise ausgestaltet werden, fußt jedoch immer auf einem methodischen Grundgerüst. Scrum war zwar ein Ausgangspunkt, dieses Vorgehen war allerdings nicht identisch auf Management- oder Strategieprozesse übertragbar. Abb. 2: Vorgehen agiler/vernetzte Unternehmensführung und deren Steuerung Wie in Abb. 2 ersichtlich, ist der Kern des...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Adaptive Unternehmenssteuer... / 4.1 Strategieprozess und Entscheidungsfindung

Mitte 2019 begann die Geschäftsführung damit, neue strategische Optionen zu evaluieren. Wesentliches Element der zukünftigen Ausrichtung sollte die stärkere Unabhängigkeit vom konventionellen Kantinenbetrieb sein. Bereits in den Jahren zuvor wurde die Entwicklung der Dienstleistung rund um die Auslieferung von Speisen an Privathaushalte interessiert beobachtet. In einer stra...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategische Neuausrichtung... / 3.3 Strategische Analyse

Als Ausgangspunkt war auch im agilen Strategieprozess die Erfassung des Status Quo unabdingbar: Wo stehen wir heute? Wie sieht das Umfeld aus und wo ergeben sich Potenziale? Ziel dieser ersten Basisanalyse war ein Verständnis der aktuellen Situation. Dazu gehörten neben externen Faktoren auch die individuellen internen Gegebenheiten des Unternehmens. Wie arbeiten Teams aktuel...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategische Neuausrichtung... / 3.7 Review und Retrospektive

Nach einer ersten Umsetzungsphase wurden im Rahmen des nächsten Strategiemeetings ein Review und eine Retrospektive zum abgelaufenen Sprint durchgeführt. Sie sind zentrale Elemente des agilen Prozesses, die eine kontinuierliche Ergebnisüberprüfung und verbesserte Neuausrichtung ermöglichen. Beim inhaltlichen Review wurden die Ergebnisse der strategischen Initiativen anhand de...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategische Neuausrichtung... / 4 Fazit: Die Methode funktioniert und macht wirklich Spaß

Was ist nun summa summarum das Erfolgsgeheimnis der vernetzten und agilen Unternehmensführung? Es sind die Konsequenzen aus den oben beschriebenen Anforderungen an den Prozess: Veränderungsfähigkeit im Unternehmen zu erzeugen, zu pflegen und damit ein agiles Agieren am Markt zu ermöglichen – und gleichzeitig die Mitarbeiter in diesem Vorgehen mitzunehmen und ein Mitarbeiterk...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategische Neuausrichtung... / 3.6.1 Einstieg in den ersten Business Sprint

Um in einen Business Sprint einzusteigen, wurden zunächst die in der Basisanalyse identifizierten externen Markteinflüsse und Kundenbedürfnisse verarbeitet. Im nächsten Schritt wurden aus dieser Analyse Unternehmensziele abgeleitet und in die Strategy Map überführt. Dabei wurden – ähnlich und bewährt wie bei der Balanced Scorecard – die Ziele in die Dimensionen "Finanzen", "...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Rollierende Planung und rol... / 4.2 Fallbeispiel Software Service GmbH

Die Software Service GmbH (SSG) implementiert für seine Kunden ERP-Software. Die operative Planung und Steuerung konzentriert sich daher darauf, Kundenprojekte zu planen und abzuwickeln. Der operative Erfolg ergibt sich aus der Akquisition vielversprechender Projekte und deren kosten-, zeit- und leistungsmäßig zielkonforme Umsetzung. Eine Planung und Kontrolle nach Abteilung...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Integrative Unternehmensste... / 4.3.1 Zielsetzung und Planung

Steuerung (in Unternehmen) kann grundsätzlich nur zielorientiert erfolgen, sofern die Ziele einen Sinn ergeben für die Positionierung des Unternehmens auf seinen Märkten. Außerdem setzt jede Steuerung eine Metrik voraus. Deshalb benötigt die Unternehmenssteuerung messbare Ziele. Traditionell ist der sich daran anschließende Vorgang die Zielplanung, in der der Weg vom Ist zum ...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategieentwicklung / Einführung

Was versteht man darunter? Strategien können in einem klassischen Strategieverständnis geplant werden. Demnach ist der Strategieprozess eine systematische Abfolge von Teilschritten und Aufgabe der Unternehmensführung. Durch empirische Beobachtung konkreter strategischer Planungsprozesse existieren in der Praxis jedoch auch andere Wege, wie Strategien tatsächlich zustande komm...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategieentwicklung / 2 Ansätze der Strategieentwicklung

Wie Strategien entstehen, ist eine der ältesten Fragen der strategischen Unternehmensführung. Es gibt zur Strategieentwicklung sehr vielfältige Ansichten. Diese lassen sich generell in zwei Ansätze unterscheiden (vgl. Abb. 1): Präskriptive Ansätze verfolgen das klassische Strategieverständnis, nach dem die Strategieentwicklung geplant werden kann. Auf dieser Basis werden Gest...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Finance-Prozessmodell: Leit... / 3.8 Treasury

Ziele Ziele des Treasury sind die optimale Ausstattung des Unternehmens mit finanziellen Mitteln unter Festlegung der optimalen Kapitalstruktur, die Steuerung und Minimierung von finanziellen Risiken in Abhängigkeit des unternehmensspezifischen Risikoprofils sowie die Sicherstellung der Zielbonität. Darüber hinaus muss die Treasury-Funktion die Liquiditätsplanung und -steuer...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Wie Projekte die Erfolgs-, ... / 1 Klassifizierung von Projekten

Projekte im Sinne dieses Artikels haben die Eigenschaft, dass sie einmalig und zeitlich befristet sind. Die Aufgabe des Projekts sollte innovativ und risikobehaftet sein und Lösungen für eine Aufgabenstellung liefern, deren Antwort es bisher nicht gibt. Die Schwierigkeit und Bedeutung erfordert meist ein gesondertes Vorgehen nach einer definierten Projektmanagementmethode.[1...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Steuerung digitaler Geschäf... / 3.3.1 Strategisches Controlling/Strategische Geschäftsentwicklung

Im Rahmen des strategischen Controllings/der strategischen Geschäftsentwicklung konzentrieren sich die Aufgaben auf die Erstellung von Geschäftsplänen (Business Plans), die die Grundlage initialer Investitionsentscheidungen in der I4.0-Querschnittsfunktion bilden. Der Geschäftsplanerstellung vorgelagert ist die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Die bisherigen Erfahrungen z...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Prozessoptimierung für eine... / 2 Einordnung der Budgetierung in das Unternehmensführungsmodell

Das Unternehmensführungsmodell von RECARO gliedert sich ausgehend von einem normativen Rahmen (Unternehmensphilosophie, Markenidentität) über ein strategisches Zielsystem bis hinein in individuelle Zielvereinbarungen (Cockpits). Durch die Integration in Zielvereinbarungen soll eine Umsetzung der strategischen Maßnahmenprogramme sichergestellt werden. Lean Management ist unmi...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
IT als Enabler moderner Pla... / 2.1 Planung und Budgetierung

Im Rahmen von Planung und Budgetierung ist insbesondere die angestrebte hohe Agilität der Unternehmen bezüglich ihrer Strategien und Marktumfelder sowie die vergleichsweise große Unsicherheit der Entwicklung durch die hohe Volatilität zu betrachten. Planungslösungen müssen daher einerseits eine deutliche Verankerung der Zielsetzung als Basis des Planungsprozesses gewährleiste...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Prozessoptimierung für eine... / 5 Verbesserte Integration von Strategie und Budget

In Bezug auf die Strategie von Unternehmen bestehen häufig zwei Probleme: Strategien bleiben beschreibend und unkonkret. Strategien werden schlecht oder unvollständig umgesetzt. Das erste Problem löst RECARO mit seinem sehr klar strukturierten und gelebten Strategieprozess, der zu Zielen und Kennzahlen in Balanced Scorecards führt. Zu den Zielen werden strategische Programme er...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Prozessoptimierung für eine... / 5.3 Integration der neuen Elemente in den Entscheidungsprozess

Die neuen Elemente werden dem Budgetprozess im strengen Sinne vorgeschaltet und in den Gesamtprozess der Planung integriert. Dieses stärkere "Frontloading" führt zur konkreten Budgetausstattung strategischer Maßnahmen. Damit wird versucht dem eingangs beschriebenen Problem einer fehlenden Abstimmung von Strategie und Budget zu begegnen.[1] Nachdem am Ende des Strategieprozess...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Prozessoptimierung für eine... / 3 Interdisziplinäre Optimierung nach Lean-Prinzipien

Da die Entwicklung zu einem Lean Enterprise ein wesentlicher Baustein des Unternehmensführungsmodells ist, lag es nahe, die Optimierung des Budgetprozesses nach Lean-Prinzipien durchzuführen. Diese sind im Kontext der Budgetierung:[1] Den Wert aus Sicht des Kunden definieren: Wenn das Produkt "Budget" kundenorientiert sein soll, welche Funktionen muss es dann erfüllen? Wer si...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategieentwicklung: Proze... / 3 Harmonischer Dreiklang zur erfolgreichen Strategieentwicklung

Um für ein Unternehmen erfolgreich eine Strategie entwickeln und implementieren zu können, werden folgende Komponenten benötigt (s. Abb. 2):[1] Ein Strategieteam mit den richtigen Fähigkeiten. Die richtigen Werkzeuge zur Strategiefindung. Eine effiziente und effektive Vorgehensweise. Abb. 2: Erfolgreiche Strategiefindung und -umsetzung benötigen das harmonische Zusammenspiel von...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kennzahlen zur Messung und ... / 2 Strategieprozess zur Ableitung von Zielen und Zielvorgaben für den Einkauf

Um den vom Einkauf generierten Wertbeitrag im Unternehmen zu messen, ist es unabdingbar, dem Einkauf Ziele für das aktuelle Geschäftsjahr zu setzen. Diese operative Zielsetzung muss sich dabei an der strategischen Zielsetzung des Einkaufs orientieren, die wiederum im Einklang mit der Unternehmensstrategie stehen muss. Bevor die strategische Zielsetzung festgelegt werden kann,...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kennzahlen zur Messung und ... / 7 Literaturhinweise

Beschorner/Brink (Hrsg.), Stakeholdermanagement und Ethik, Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik (zfwu), Sonderheft 2004. Buck, Performance Controlling im Beschaffungsmanagement, in Eßig (Hrsg.), Perspektiven des Supply Chain Management. Konzepte und Anwendungen – Festschrift für Uli Arnold, 2005, S. 445–462. Business-Wissen.de, http://www.business-wissen.de/kapit...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kennzahlen zur Messung und ... / 5 Einkaufsreporting und Erfolgsmessung

Um die Kennzahlen zu messen und zu kommunizieren, ist ein aussagefähiges Einkaufsreporting von außerordentlicher Bedeutung. Dabei sind vor allem folgende Kriterien ausschlaggebend: Aufbau auf der strategischen Ausrichtung des Einkaufs und Widerspiegelung der wesentlichen Werttreiber des Einkaufs, Ausrichtung an den im Strategieprozess festgelegten Kennzahlen und Beinhaltung al...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kennzahlen zur Messung und ... / 6 Fazit

Die Erhöhung des Wertbeitrags des Einkaufs ist stark von dem Strategieprozess und den richtigen Einkaufszielen abhängig. Deren Nachverfolgung sollte durch die richtigen Kennzahlen erfolgen, die auch in der operativen Planung verankert sind und im Istreporting mit Maßnahmen nachverfolgt werden. Abschließend bleibt zu sagen, dass ein effizientes Einkaufscontrolling einen wesent...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Steuerkanzleimanagement: St... / 2 Unternehmerisch verantwortungsvoller Umgang mit einer unvorhersehbaren Zukunft

Neben der eher pragmatischen Frage, wann man sich in der Steuerkanzlei Zeit für strategische Fragen nehmen soll, gibt es die viel schwerwiegendere Frage, was man in der Kanzlei mit Strategie überhaupt meint. Der pragmatische operative Umgang mit Problemen liegt Steuerberaterinnen und Steuerberatern mehr in den Genen als strategische Veränderung. Denn Steuerkanzleien sind oper...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Steuerkanzleimanagement: St... / 3.3 Strategisches Controlling und Implementierung

Es ist ersichtlich, dass bei der Vielzahl der Themen – von Visionsentwicklung über Dienstleistungsentwicklung, strategische Positionierung, Qualitätsmanagement, Personalentwicklung und Marketingplanung – die Umsetzung der Strategie einige Zeit in Anspruch nehmen wird, realistischerweise einige Jahre. Der Sinn der Steuerung durch das strategische Controlling des Strategieproze...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Steuerkanzleimanagement: St... / 3 Strategische Planung und Neuausrichtung: die Strategieschleife

In turbulenten, von Komplexität und Unsicherheit geprägten Zeiten ist es ratsam, die Bearbeitung von Kanzleistrategie nicht alle paar Jahre als Projekt durchzuführen, sondern in einem kontinuierlichen Fokus zu halten, und langfristig in den Alltag und das Handeln der Kanzlei zu integrieren. Das spricht mehr für einen Prozess als für ein Projekt. Im Folgenden wird ein idealtyp...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Steuerkanzleimanagement: St... / 3.2.3 Musterprozess Aufbau und Entwicklung der Organisationsstruktur der Kanzlei, aus dem UHC Excellence Kanzleimanagement

Zielsetzung Die Kanzlei ist bezüglich der Anforderungen des Marktes und der weiteren Interessensgruppen, in Bezug auf ihre Strategie und das Leitbild, organisatorisch für den Augenblick und die gegebenen Möglichkeiten optimal aufgestellt. Input Führungsverständnis aller Personen auf Partnerebene Leitbild und alle in diesem Zusammenhang entwickelten Dokumente/Informationen/Visual...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Steuerkanzleimanagement: St... / 5 Das persönliche Erfolgstagebuch als einfaches Tool zur ganzheitlichen strategischen Steuerung der Kanzlei

Um einen Überblick über die strategische Planung, alle relevanten Projekte, Ziele und den jeweiligen Fortschritt in unterschiedlichen Kanzleientwicklungsaktivitäten zu behalten, ist dringend ein schriftliches System – im Sinne eines Kanzleimanagementsystems – erforderlich. "Wer schreibt, der bleibt" ist die Devise. "Ich habe meine strategischen Ziele im Kopf" reicht wegen de...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Steuerkanzleimanagement: St... / 1.1 Beschäftigung mit Strategie – Luxus oder Notwendigkeit?

Nimmt man allein die Nachfrage nach Steuerberatungsdienstleistungen als Erfolgskriterium, müsste man sagen, der Branche geht es ausgesprochen gut! Auch wenn Mandantinnen und Mandanten anspruchsvoller werden und die Höhe von Honoraren hinterfragt wird – insbesondere in Bereichen, in denen es gewerbliche Wettbewerber gibt wie bei der Finanz- und Lohnbuchhaltung –, bleibt insge...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Steuerkanzleimanagement: St... / 1.3 Schnelltest Agiler Zukunfts-Check

Zur schnellen Selbsteinschätzung oder zur Beurteilung des grundsätzlichen strategischen Handlungsbedarfs eignet sich der Agile Zukunftsscheck von Svenja Hofert. Diesen können Sie für sich allein oder auch unter Einbeziehung Ihres Teams oder von Teilen des Teams vornehmen.[1] Beurteilen Sie die Wahrscheinlichkeit der folgenden Fragen auf einer Skala von 1-10: Lässt sich Ihr Pro...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Steuerkanzleimanagement: St... / 3.1.1 Strategische Analyse

Die strategische Analyse dient dem Zweck, den strategischen Handlungsbedarf Ihrer Kanzlei aus verschiedenen Blickwinkeln zu konkretisieren und die eigenen persönlichen Annahmen über Märkte, Mandantinnen und Mandanten, relevante Technologien und Geschäftsmodelle in der Steuerberatung intensiv zu hinterfragen. Es geht darum, zunächst den Wahrnehmungshorizont zu erweitern – deut...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Steuerkanzleimanagement: St... / 3.2.2 Organisationsanpassung: Umbau der Kanzlei bei laufendem Geschäft

Geradezu zwangsläufig ergibt sich aus einer neuen,für die Zukunft angestrebten strategischen Positionierung, dass die Strukturen und Prozesse der Kanzlei angepasst werden müssen. Je nachdem, auf welchem Niveau von Organisiertheit sich Ihre Kanzlei vor einem Strategieprozess befindet, ergeben sich aus Ihrer Strategie unterschiedliche Teilprojekte der organisationalen Anpassun...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Green Controlling / 4.2.1 Prozess der Strategischen Planung

Der Prozess der Strategischen Planung kann idealtypisch folgendermaßen beschrieben werden: Im Rahmen eines Set-up des Prozesses sollten zu Beginn unternehmensspezifische Rahmenbedingungen wie Verantwortlichkeiten, Instrumente und Inhalte geklärt werden. Darüber hinaus sind der zeitliche Rahmen des Prozesses mit einzuhaltenden Meilensteinen sowie der Planungshorizont festzule...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Portfolioanalyse: Einsatz i... / 1 Das Konzept: Portfolioansätze im strategischen Controlling

Die Portfolioanalyse bildet ein zentrales Instrument im Strategieprozess. Dabei stellen Portfoliokonzepte in jedem Falle eine Vereinfachung der Realität dar. Gerade dies ist aber ihre Funktion! Eine komprimierte und daher notwendigerweise vereinfachte Darstellung der realen Situation ist für strategische Entscheidungen unumgänglich. Die "Zahlenfriedhöhe" des klassischen Rech...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kontinuierliche Prozessumse... / 2 Prozessableitung und Prozessteuerung

Damit ein Prozess-Controlling bei strategischen Fragestellungen des Unternehmens unterstützen kann, ist es notwendig, dass die relevanten Geschäftsprozesse Top-down identifiziert und strukturiert werden. Dieser Top-down-Ansatz setzt voraus, dass es eine enge Verknüpfung zur Unternehmensstrategie bzw. zum Strategieprozess des Unternehmens und den dort formulierten prozessrele...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Portfolioanalyse: Einsatz i... / 7 Hinweise zur praktischen Anwendung der Portfoliotechnik

Zum Abschluss sollen noch einmal acht Hinweise für die Anwendung von Portfolios in der Praxis gegeben werden: Der Weg ist das Ziel: Portfolios sind Instrumente zur Kommunikation im Strategieprozess; sie geben keine Entscheidung vor. Portfolios dienen der Komprimierung, nicht der komplexen Darstellung der Realität. Normstrategien sind Anregungen, können jedoch nicht die unterneh...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kommunikationscontrolling / 3.1.5 Eine einfache Präsentationsform entwickeln

Schließlich gehört es zu Ihren Hausaufgaben zu klären, wie die Ergebnisse des Kommunikationscontrollings berichtet werden sollen. Unter Reporting – synonym verwendet mit Berichtswesen – wird hier die systematische, strukturierte und zeitnahe Versorgung verschiedener Empfänger (Management Unternehmenskommunikation, Top-Management) mit relevanten, empfängergerechten und konsist...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Portfolioanalyse: Einsatz i... / 3 Der Einsatz von Portfoliotechniken in der Praxis

Portfolios in der Praxis Portfoliotechniken können in vielen Bereichen des Unternehmens sinnvoll eingesetzt werden. Während sie aus Sicht der Autoren einen unerlässlichen Bestandteil im Rahmen des Strategieprozesses darstellen, können Portfolios auch sinnvoll in den Bereichen Vertrieb und Marketing eingesetzt werden. Portfolios sind somit eine generell anwendbare Technik zur...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Balanced Scorecard und Stra... / 2.3 Umfassendes Informationsmanagement als Voraussetzung

Je mehr jedoch Informationen und Informationsflüsse selbst als strategisches Asset des Unternehmens erkannt werden, desto mehr treten Konzepte zur umfassenden Steuerung von Unternehmen wieder in den Vordergrund. Zur Schaffung eines umfassenden strategischen Zielsystems als zentrale Schnittstelle zur Übersetzung und Abbildung interner und externer Abhängigkeiten bietet sich d...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Planungssysteme für eine mo... / 2.1 Grundsätzliche Planungslogik

Neue Planungslösung mit ambitioniertem Zeitplan verwirklicht Nachdem der Vorstand des Versicherungsunternehmens im Strategieprozess 2014 erstmals über die Neuausrichtung der Planung diskutierte, wurde das Thema 2015 auf die strategische Agenda genommen. Im Oktober 2015, in einem gemeinsamen Workshop, wurde dann die grundsätzliche Ausrichtung der zukünftigen Planung erarbeitet...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategische Kontrolle / 2 Formen der strategischen Kontrolle

Zeigt eine Strategie nicht die gewünschte Wirkung, kann dies an unrealistischen Annahmen, einer fehlerhaften Strategie oder Problemen der Strategieumsetzung liegen. Daher findet die strategische Kontrolle nicht nur am Ende, sondern auch während des Strategieprozesses statt. Strategische Kontrolle begleitet somit die gesamte strategische Planung und Umsetzung. Es lassen sich,...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategische Kontrolle / Zusammenfassung

Was versteht man darunter? Strategische Kontrolle überprüft die strategischen Planungsprämissen, den strategischen Planungs- und Umsetzungsprozess sowie die strategischen Ergebnisse. Sie befasst sich mit der Frage, ob strategische Zielsetzungen erreicht werden konnten und ob es erforderlich ist, die Strategie anzupassen. Aufgabe der strategischen Kontrolle ist es, im Rahmen d...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
SWOT-Analyse: Controllingin... / 1.2 Die SWOT-Analyse im Strategieprozess

Positioniert man die SWOT-Analyse in den strategischen Managementprozess (s. Abb. 1), so ist sie ein zentrales Instrument in der Phase der Strategieformulierung. Messkonzepte wie die Balanced Scorecard (BSC) oder das Projekt-Portfolio-Management (PPM) ordnen sich dagegen der Phase der Strategietransformation zu. Multiprojektmanagement oder Continuous-Improvement-Ansätze wäre...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
SWOT-Analyse: Controllingin... / 4 SWOT-Strategien

Die Effektivität der SWOT beruht auf der Ableitung der Handlungsstrategien In vielen Fällen wird die SWOT-Analyse als Managementmethode im Prozess der Strategiefindung nach der SWOT-Aggregation beendet. Das Ergebnis beschränkt sich dann auf eine Auflistung von als relevant erachteten Entwicklungen in der externen Unternehmensumwelt und einigen wettbewerbsrelevanten Stärken un...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategiearbeit: Führung un... / 7.1 Protokoll/Dokumentation

Öffentliches Sofort-Protokoll empfehlenswert Elegant wäre es, wenn das Protokoll bereits als gesprächs- bzw. konferenzbegleitendes Ergebnisprotokoll während der Klausur erstellt wird, parallel zu Gruppenarbeiten, in den Pausen oder am späten Abend. Dann könnte es vor Klausurende den Teilnehmern mittels Beamer oder in ausgedruckter Form noch einmal vorgelegt werden. Man liest ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Controlling und Risikomanag... / 1 Vorteile und Ziele der Harmonisierung

Allgemein gebräuchlich definiert sich das Risiko als die mögliche Abweichung vom Planwert. Daraus wird bereits ersichtlich, dass Risikomanagement nicht ohne Controlling möglich ist. Damit besteht der Bedarf des Risikomanagements an der Erstellung einer Planung bei gleichzeitiger Erweiterung des Controllings um die bislang weitgehend unbekannte Dimension des Risikos.[1] Da ger...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategien dank integrierte... / 2.1 Fehlende Integration der Inhalte

Die fehlende Integration zwischen Strategieprozess und Mittelfristplanung führt dazu, dass die Mittelfristplanung nur unzureichend und nicht durchgängig mit strategischen und operativen Maßnahmen untermauert ist. Somit kann diese nicht schlüssig und vollumfassend auf das jeweils relevante Budgetjahr heruntergebrochen werden. Zusätzlich bestehen aktuell zwischen den verschied...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategien dank integrierte... / 3.1.1 Planungsphilosophie folgt Top-down-Ansatz

Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es wesentlicher prozessualer Anpassungen. Kern der Prozessänderung in der ZEISS-Gruppe ist eine durchgehende Umstellung der Planungsphilosophie auf eine Dominanz des Top-down-Ansatzes, wie er bisher bereits in der strategischen und in der finanziellen Mittelfristplanung vorherrschte. Abb. 2: Zukünftiger Strategie-, Mittelfristplanungs- und ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Strategien dank integrierte... / 3.1.2 Mittelfristplanung mit strategischen Initiativen unterlegt

Die Ergebnisse der Strategiediskussion müssen allerdings so konkret sein, dass sie als belastbarer Input für eine quantifizierte Top-down-Mittelfristplanung dienen können und damit eine sichere Verzahnung beider Prozesse und deren Inhalte ermöglichen. Dabei ist es Aufgabe der Controllingabteilungen der jeweiligen Geschäftsbereiche, die vereinbarten strategischen Programme un...mehr