Der umgebuchte Betrag fließt erst mit der Umbuchung ab, BFH v 05.02.1960, IX R 51/80, BStBl III 1960, 140; FG Sa v 31.05.1989, 1 K 230/88, EFG 1989, 454. Zum Zufluss durch Umbuchung vgl BFH v 18.05.2000, IV R 28/98, BFH/NV 2000, 1455; BFH v 29.06.1982, VIII R 181/78, BStBl II 1982, 753; BFH v 29.06.1982, VIII R 6/79, BStBl II 1982, 755. Zur Umbuchung als Aufrechnung vgl BFH v 26.07.2005, VII R 72/04, BStBl II 2006, 350; BFH v 26.07.2005, VII R 70/04, BFH/NV 2006, 7 betreffend Umbuchung von USt-Vergütungsanspruch und Forderung aus LSt-Anmeldung; BFH v 06.05.1977, VI R 178/75, BStBl II 1977, 758 betreffend Umbuchung von Bausparkassenbeiträgen.

Erfolgt die Änderung eines Lebensversicherungsvertrages vor Fälligkeit der vertragsgemäß geschuldeten Versicherungsleistung unter (neuer) Vereinbarung eines späteren einheitlichen Fälligkeitszeitpunkts für die dem StPfl als Versicherungsnehmer zustehenden Zinsen (auch hinsichtlich des Zeitraums vor Änderung des Vertrages), entsteht die Zahlungspflicht des Versicherungsunternehmens erst zu diesem Zeitpunkt; Zinsen fließen dem StPfl erst mit dem tatsächlichen Eingang der Zahlungen zu; hinsichtlich der Änderungen liegt in ertragsteuerlicher Hinsicht ein neuer Vertrag vor, BFH v 27.09.2016, VIII R 66/13, BStBl II 2017, 626.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Steuer Office Excellence. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Steuer Office Excellence 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge