Rating und Rechnungslegung / 4.3.8 Lieferantenziel
 

Rz. 40

Die Kennzahl "Lieferantenziel" gibt an, wie lange Lieferantenkredite in Anspruch genommen worden sind:

 
Lieferantenziel (in Tagen) = Verbindlichkeiten L + L × 365
Wareneingang
 

Rz. 41

Die Interpretation der Kennzahl in der Bonitätsanalyse ist nicht unproblematisch: Einerseits liegt die Prämisse zugrunde, dass ein kurzes Lieferantenziel anzeigt, dass das Unternehmen bemüht ist, Skonti durch frühzeitige Begleichung von Verbindlichkeiten auszunutzen. Ein langes Lieferantenziel dagegen deutet auf Liquiditätsschwierigkeiten hin. Es stehen dem Unternehmen nicht genug flüssige Mittel zur Verfügung, um die Rechnungen zu bezahlen. Dies wird besonders deutlich, wenn das durchschnittliche Lieferantenziel weit über das vereinbarte Zahlungsziel hinausgeht. Andererseits kann aber auch bei einem kurzen Lieferantenziel angenommen werden, dass die Zulieferer aufgrund von befürchteten Risiken auf ein kurzes Zahlungsziel bestehen. Auch kann es durchaus betriebswirtschaftliche Gründe für ein langes Zahlungsziel geben, wie etwa eine hohe Nachfragemacht, die es dem Unternehmen erlaubt, einen Teil seiner Finanzierung über die Lieferanten abzuwickeln. Es wird bei dieser Kennzahl somit nicht unterschieden zwischen den Fällen Ausnutzen der eingeräumten Zahlungsfrist und Zahlungsverzug, was eventuell durch geeignete Informationen bei der Kommunikation mit den Kreditinstituten klargestellt werden kann. Bei einer rein schematischen Auswertung bietet es sich ansonsten an, statt des Ausweises des langen Zahlungsziels besser in Preisverhandlungen ein kürzeres Zahlungsziel gegen Gewährung eines Preisnachlasses anzustreben, was letztlich auch die Eigenkapitalquote durch den Abbau von Fremdkapital erhöht.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge