Fachbeiträge & Kommentare zu Software-Anbieter

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Datensicherheit 4.0: Was Fa... / 4.1 Technische Maßnahmen

Der Geltungsbereich für Schutzmaßnahmen sollte definiert werden, indem festgelegt wird, welche smarten Geräte hinsichtlich des Umgangs mit Daten überprüft werden müssen. Damit verbunden ist auch zu definieren, welche spezifischen Sicherheitsanforderungen die Geräte, z. B. auch eine Cloud und die über die Cloud geregelten Prozesse, erfüllen müssen. Die Sifa kann den Unternehm...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Anlagenverzeichnis und Anla... / 1 Aufbau eines Anlagenverzeichnisses

Die Anlagenbuchführung ist ein Bestandteil des Rechnungswesens und als solche eine Nebenbuchhaltung der Finanzbuchhaltung. Diese kann traditionell auf Papier oder – in einem zunehmenden Maße – unter Einsatz der EDV geführt werden. Bei einem Anlagenverzeichnis auf Papier werden sämtliche Wirtschaftsgüter auf Inventarbögen oder Karteikarten erfasst. In der EDV-Anlagenbuchhaltu...mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Steuerkanzleimanagement: Fü... / 4.1.1 Kern-Werte als Teil der Kern-Ideologie

Kern-Werte sind die essenziellen, beständigen Grundsätze der Kanzlei. Sie sind eine kleine Sammlung von zeitlosen Prinzipien, die keiner Begründung außerhalb der Kanzlei bedürfen. Sie haben deshalb intrinsischen Wert für alle innerhalb der Kanzlei – und brauchen deshalb auch nicht zwangsläufig nach außen kommuniziert werden. Es gibt ein sehr einfaches Mittel, wie Sie erkennen...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Wie die Digitalisierung die... / 4 Handel

Strukturwandel und Innovationen - auf Digitaldeutsch: Disruptive Geschäftsmodelle - betreffen alle Sektoren, ganz besonders Handel und Einzelhandel. Neueste Zahlen alarmieren: Bis zu 60 Prozent aller Läden im Einzelhandel stehen bis 2020 zur Disposition. Mögliche Digital-Lösung für den Einzelhandel: "Kuriere holen Waren bei den Einzelhändlern, die der Plattform "Postmates" a...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 12 Nachrichten erstellen ... / II. Extern signieren und Datei und Signatur gemeinsam hochladen

Rz. 175 Die qualifiziert elektronisch zu signierende Datei kann mit einer Software eines Drittanbieters außerhalb des beA-Systems signiert werden. Mögliche Signatursoftware (neben vielen anderen) sind z.B. die Software SecSigner von SecCommerce Informationssysteme GmbH aus Hamburg oder OpenLimit von OpenLimit SignCubes AG aus Baar in der Schweiz mit Sitz in Berlin. Dabei kan...mehr

Beitrag aus Haufe Compliance Office Online
IT im Unternehmen: So verme... / Einführung

Bedeutende Änderungen datenschutzrechtlicher Vorschriften haben den Blick vieler Unternehmen wieder auf den Themenbereich "IT-Nutzung und Haftungsrisiken" gelenkt. Dies umso mehr, da die Digitalisierung der Wirtschaft rasant voranschreitet und für Unternehmen aller Größen relevant ist. Dabei sind nur Bereiche und Vorschriften relevant, bei denen es sich um den Schutz persone...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Das IGC Controlling-Prozess... / 2.6 Analytics in Controllingprozessen

Durch die in den letzten Jahren gestiegenen Möglichkeiten der IT ist eine punktuelle oder umfassende IT-Unterstützung der Prozesse möglich, was im Controlling-Prozessmodell 2.0 durch die verbindende "Schicht" der Analytics verdeutlicht wird. Je nach Unternehmen, Geschäfts-, Führungs- oder Steuerungsmodell können analytische Unterstützungen punktuell oder umfassend eingesetzt...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Einführung einer integriert... / 2.3 Auswahl eines geeigneten BI-Systems

Gründe für BI-Plattform Jedox Die Auswahl eines geeigneten BI-Systems erfolgte durch ein Team aus Controlling, IT und Geschäftsführung. Dabei kamen zunächst 4 Software-Anbieter in die engere Wahl und wurden anhand der Unternehmensanforderungen miteinander verglichen. Ausgewählt wurde die Lösung des deutschen Software-Herstellers Jedox. Entscheidend dafür waren die besonderen S...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Softwareauswahlprozess für ... / 3.8 Tipps aus der Praxis

Verhandeln tut nicht weh! Lizenzen, Support, Weiterentwicklung, Wartung – bei der Einführung einer Planungslösung können Organisationen diese Kosten durch kluges Agieren reduzieren. Die Preislisten der Hersteller schrecken Interessenten häufig mit Kosten ab, die nur wenige bereit sind zu zahlen. Daher ist es empfehlenswert, im Rahmen der Softwareauswahl einen ausreichenden Ze...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Big Data: Auswirkungen auf ... / 1 Big Data – Eigenschaften, Nutzung und Nutzen für die Unternehmenssteuerung

Begriffliche Herleitung von "Big Data" Die erstmalige Verwendung und der Ursprung des Begriffs "Big Data" sind nicht eindeutig nachvollziehbar. In aktuellen Veröffentlichungen werden unterschiedliche Quellen genannt. "Im September 2008 platzierte das Wissenschaftsmagazin `Nature` den Begriff "Big Data" auf der Titelseite einer Sonderausgabe und verwies auf ein Problem: In vie...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Planung KOMPAKT: Die IT-ges... / 4.1 Absatz-/Umsatzplanung

Planungssysteme im Vertrieb Alle Vertriebsgesellschaften planen weltweit den Außenumsatz und Deckungsbeitrag nach einer fest hinterlegten Produkt- und Kundenhierarchie. Die Planung erfolgt nicht auf Artikelebene, sondern auf dem Level von Produktfamilien und strategischen Branchen. Die geplanten Absatzmengen werden mit Standardpreisen (Zielpreisen) zur Ermittlung des Außenums...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Planung KOMPAKT: Die IT-ges... / 4.3 Ergebnisplanung

Konsolidierung im Konzern Die Ergebnisplanung ist der letzte Schritt im Rahmen der Jahresplanung. Alle Legal Entities müssen für die Konsolidierung im Konzern und für das Board Meeting ihre Planungsergebnisse aus der Absatz-/Umsatzplanung und der Bereichsplanung auf der Basis von fest definierten GuV, Bilanz, Cashflow und Deckungsbeitragsrechnung zur Verfügung stellen. Nicht ...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
FoVo 2/2014, Verordnung zur Änderung der Zwangsvoll­streckungsformularverordnung

Überfällig: Anpassung an die SEPA-Regeln Das Bundesjustizministerium plant, die mit der Zwangsvollstreckungsformular-Verordnung (ZVFV) eingeführten Formulare für den Antrag auf Erlass eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses (Pfändungs- und Überweisungsbeschluss wegen Unterhaltsforde­rungen sowie Pfändungs- und Überweisungsbeschluss insbesondere wegen gewöhnlicher Geldfor...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Last-Minute-Leitfaden beA / 2. Extern signieren und Datei und Signatur gemeinsam hochladen

Rz. 421 Die qualifiziert elektronisch zu signierende Datei kann mit einer Software eines Drittanbieters außerhalb des beA-Systems signiert werden. Mögliche Signatursoftware (neben vielen anderen) sind z.B. die Software SecSigner von SecCommerce Informationssysteme GmbH aus Hamburg oder OpenLimit von OpenLimit SignCubes AG aus Baar in der Schweiz mit Sitz in Berlin. Dabei kan...mehr