Fachbeiträge & Kommentare zu New Work

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay

Zusammenfassung Überblick "Warum arbeiten wir eigentlich?" Wie beantworten Menschen diese Frage wohl mehrheitlich – heute, in einer Welt, in der Konzepte wie "New Work" in Unternehmen immer mehr Anklang finden? Hat Geld Priorität? Oder ist das wichtigste eine Arbeit, die jemand "wirklich wirklich will" (Frithjof Bergmann)? Da sich die Werte von New Work deutlich von denen bes...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 5 Warum New Work oft beim Gehalt aufhört

Die Vorstellungen und Wünsche der Mitarbeiter gewinnen in den Organisationen immer mehr Gewicht. Schon lange ist von einem Arbeitnehmermarkt die Rede: Die veränderten Vorstellungen und Wünsche werden bereits dann spürbar, wenn es ans Rekrutieren neuer Mitarbeiter geht. Doch auch im Innern vieler Organisationen ist einiges im Gange: Die Leistung der Akteure wird neu verteilt ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 4 New Pay braucht kritische Veränderungsbereitschaft

Bisherige Vergütungsmethoden stehen vor diesem Hintergrund auf dem Prüfstand. Kennzeichen von "New Work" dienen als Impuls für eine neue Arbeitswelt und somit auch für "New Pay". Mit "New Pay" ist die Haltung von ständiger kritischer Veränderungsbereitschaft in Bezug auf Vergütungssysteme gemeint und kein konkretes neues Vergütungsmodell. Die Ausprägungen in der Praxis sind ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / Zusammenfassung

Überblick "Warum arbeiten wir eigentlich?" Wie beantworten Menschen diese Frage wohl mehrheitlich – heute, in einer Welt, in der Konzepte wie "New Work" in Unternehmen immer mehr Anklang finden? Hat Geld Priorität? Oder ist das wichtigste eine Arbeit, die jemand "wirklich wirklich will" (Frithjof Bergmann)? Da sich die Werte von New Work deutlich von denen bestehender Arbeit...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 2 New Pay stellt grundsätzliche Fragen

Der Begriff "New Pay" wurde im Herbst 2017 erstmals im Zuge einer Blogparade von den Autoren verwendet. New Pay stand dabei zunächst für verschiedene neue Vergütungsmodelle, die die oben genannten Prinzipien von New Work widerspiegeln und sich trotzdem den gesetzlichen Anforderungen stellen. Dabei geht es um grundsätzliche Fragen: Wofür wollen Unternehmen ihre Beschäftigten ei...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 1 New Pay basiert auf Unternehmenswerten

Das Konzept "New Work" entwickelte der bereits erwähnte austro-amerikanische Sozialphilosoph Frithjof Bergmann. Es beinhaltet als zentrale Werte Selbstständigkeit, Freiheit und Teilhabe an der Gemeinschaft. Für Bergmann ist Arbeit sowohl eine Tätigkeit zur Zweckerfüllung (zum Beispiel Finanzierung des Lebensunterhalts) als auch zur Sinnerfüllung. Heute steht New Work eher al...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 8 Sieben Stationen auf dem Weg zum neuen Gehaltssystem

Der Weg zum neuen Gehaltssystem ist so individuell wie die Lösungen selbst. Doch gibt es auf der Reise zu New Pay folgende Stationen, die einen Prozess nachvollziehbar abbilden. 8.1 Anleitung zum "Out of the Box"-Denken (Station 1) Um Denkräume zu eröffnen, benötigen wir alle zunächst eine gehörige Prise Selbstreflexion und Fantasie. An Station 1 der New Pay Journey sind wir a...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 8.4 Lerne von anderen (Station 4)

Viele Pioniere, die Elemente von New Pay anwenden, kommen aus dem Berater- und Agenturumfeld. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Wer sich im Alltagsgeschäft ständig in Kunden hineinversetzen und kreative Lösungen für komplexe Probleme finden muss, entwickelt quasi nebenbei eine Art "New-Pay-Gen". In einem größeren Unternehmen mag der Impuls zur Aussage naheliegen: "Bei un...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 3.2 Verfahrensgerechtigkeit

Daneben gibt es die Verfahrensgerechtigkeit. Sie bestimmt, ob wir das Verfahren als gerecht empfinden, das zu einer Verteilung führt. Unternehmen im Umfeld von New Work versuchen dies durch Partizipation oder Transparenz zu erreichen. Vermutlich reicht dies jedoch nicht aus. Aus der Literatur wissen wir, dass ein Verfahren 6 Kriterien erfüllen sollte, damit es als gerecht er...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 6 Ist leistungsgerechte Vergütung noch zeitgemäß?

Individuelle Boni, Incentives und die sogenannte "leistungsgerechte Vergütung" zahlen – in der Art und Weise, wie sie heute funktionieren – demnach selten auf den Unternehmenserfolg ein. Die Anreize sind zu oft nach Schema F gedacht und bieten wenig Raum für agile Anpassung. Was viele Unternehmen vergessen: Bezahlung ist ein Werkzeug der Kulturarbeit und Signal für die Mitarb...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 8.1 Anleitung zum "Out of the Box"-Denken (Station 1)

Um Denkräume zu eröffnen, benötigen wir alle zunächst eine gehörige Prise Selbstreflexion und Fantasie. An Station 1 der New Pay Journey sind wir angekommen, wenn wir uns die Freiheit nehmen, scheinbar Unverrückbares in Frage zu stellen. Wenn Sie dabei am Anfang denkst, das ist unmöglich – dann sind Sie auf der richtigen Spur. Hinterher wundern wir uns oft, wie leicht es ist...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 8.5 Zeit für den Übergang (Station 5)

Neue Vergütungs- und Anreizsysteme entstehen nicht von heute auf morgen, sondern sind Teil eines größeren Kulturprozesses. Das nimmt Zeit in Anspruch, die Unternehmen von vorneherein einplanen sollten.mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 8.6 Always Change a Running System (Station 6)

Wer die Organisation einschneidend verändert – und dies ist beim Thema Gehalt der Fall – findet nicht immer auf Anhieb die ideale Lösung. Das heißt nicht, dass man sofort wieder aufgeben sollte. Es ist vielmehr empfehlenswert, rechtzeitig die Veränderungen zu evaluieren und zu vermitteln: Nichts ist in Stein gemeißelt. Wenn man nicht sofort die gewünschten Effekte erzielt, b...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 8.2 Prinzipien festlegen (Station 2)

Das gewählte Gehaltsmodell sollte zur Unternehmenskultur und -struktur passen. Der Einheitslohn könnte einem hierarchisch organisierten Unternehmen leicht um die Ohren fliegen. Ein hochdifferenzierter Lohn ist bei flachen Hierarchien auch nicht empfehlenswert. Und wer die ganze Kraft auf neue innovative Produkte und Dienstleistungen verwenden möchte, braucht vermutlich ein m...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 3 New Pay lebt von Verteilungs- und Verfahrensgerechtigkeit

Bei der Vergütung ging der klare Trend die letzten 25 Jahre hin zu individuellen Zielvereinbarungen (MbO), die sich möglichst kaskadenförmig von den Unternehmenszielen ableiten lassen sollten. In vielen Trainings lernten Führungskräfte, wie sie smarte Ziele setzen. Nicht zu viele sollten es sein, damit der Fokus erhalten bleibt. Garniert wurde das System mit einem Mitarbeite...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 8.7 Laufend kommunizieren (Station 7)

Wie für alle Veränderungsprozesse gilt auch bei New Pay: Damit eingeschlagene Wege korrigierbar bleiben, sollte man kontinuierlich kommunizieren. So verhindern Unternehmen, dass es zu einer vergifteten Atmosphäre im Unternehmen kommen kann. Wenn man Veränderungen erklärt, sorgt dies für eine höhere gefühlte Gerechtigkeit. Oft erscheint denjenigen, die voll im Thema sind, die...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 8.3 Fragen stellen (Station 3)

Wer New Pay in Betracht zieht, sollte sich zunächst mit diesen generellen Grundfragen beschäftigen: Was fördert Motivation und Leistung? An welcher Stelle sorgen Anreiz- und Zielsysteme eher für Minderleistung – insbesondere aus Sicht der Kunden? Wie gut ist die Arbeit der Mitarbeiter planbar – dominiert Akkordarbeit oder agile, kreative Wissensarbeit? Sind leistungsbasierte B...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 3.1 Verteilungsgerechtigkeit

Bei der Verteilungsgerechtigkeit vergleichen wir uns permanent mit anderen und finden es dann gerecht oder eben nicht, ob die anderen mehr oder weniger arbeiten als wir oder mehr oder weniger Geld verdienen. Die Verteilungsgerechtigkeit gewinnt umso mehr an Bedeutung, je transparenter die Vergütung und je direkter der Vergleich ist. In einer idealen Welt würde die Vergütung ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work verlangt nach New Pay / 7 Das Transparenz-Dilemma

Die heftigsten Reaktionen in der Diskussion um neue Ansätze der Entlohnung löst das Thema Gehaltstransparenz aus. Angefeuert wurde die Debatte durch das Entgelttransparenzgesetz, das seit 2018 zur Anwendung kommt. Auch die Gender-Pay-Gap-Debatte zeigte Wirkung. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß Warum Unternehmen (ohne klare Gehaltsstruktur durch Tarifverträge) Transpar...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Pay / 2 Aspekte von New Pay

Wenn Organisationen sich neu erfinden möchten, können die Grundsatzgedanken von New Work als Impulse dienen, gerade beim Thema Vergütung. New Pay könnte demnach folgende Aspekte beinhalten: Fairness: Mehr gefühlte Gerechtigkeit durch nachvollziehbare, angemessene und verlässliche Prozesse. Transparenz: Offene Prozesse und/oder Gehaltssummen (nach innen oder außen). Selbstverantw...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Pay / 1 Bisherige Vergütungsmodelle nicht mehr passend

Die aktuell in der Praxis vorherrschenden Vergütungsmodelle passen häufig nicht mehr zu den Wertvorstellungen der Beschäftigten, den Marktbedingungen und den gewünschten Effekten. New-Work-Ideen können Anregungen für ein Update der bisherigen Vergütungslogik liefern – die Begriffsanlehnung kommt nicht von ungefähr. Denn New-Work-Vorreiter versuchen verfestigte Strukturen auf...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Referenzschrei... / 4 Anleitung und Textbeispiele zur Formulierung von Referenzen

In vielen Referenzen ist eine Dreiteilung in Einleitung, Beurteilung und abschließenden Absatz erkennbar. Diese muss nicht zwingend eingehalten werden, eine Orientierung daran erleichtert aber die Referenzerstellung sehr. Im Folgenden zeigen wir Ihnen anhand einer Auswahl von 17 Beispielreferenzen, wie Sie jeden der drei Abschnitte formulieren können und worauf Sie dabei bes...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Home-Office in der Steuerbe... / 1 Die Cloud vereinfacht die Zusammenarbeit

Immer mehr Steuerkanzleien sind mittlerweile mit einer Kanzleisoftware ausgerüstet, die nun nicht mehr auf einem Rechner vor Ort gehostet wird, sondern in der Cloud, also auf einem über das Internet zugänglichen, sicheren Rechenzentrum – idealerweise in Deutschland oder Europa. Jeder Mitarbeiter kann sich von jedem Ort der Welt mit seinem Laptop in die Programme einloggen. O...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Mitarbeiterführung

Begriff Die Mitarbeiterführung ist die elementare, wichtigste Aufgabe jeder Führungskraft. Führung per se umfasst Maßnahmen des Vorgesetzten, mit denen er steuernd auf das Verhalten und Handeln seiner Mitarbeiter einwirkt. Im Führungsprozess im Unternehmen gibt es mehrere Rollen mit unterschiedlicher Art von Führung: Unternehmensleitung: gibt die Unternehmensvision und -ziel...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Literaturverzeichnis

Annuß/Kühn/Rudolph/Rupp, EBRG, 2014 Arens/Düwell/Wichert, Handbuch Umstrukturierung und Arbeitsrecht, 2. Auflage 2013 Ascheid/Preis/Schmidt, Kündigungsrecht, 5. Auflage 2017 Bachner, Betriebsvereinbarungen bei Betriebsübergang und Unternehmensumwandlung, AiB 2012, 725 Bachner, Das Schicksal von Betriebsvereinbarung und Tarifvertrag nach Betriebsübergang und übertragender Umwandl...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work

Zusammenfassung Begriff https://playout.3qsdn.com/955fbf1c-a15c-11e9-8d5b-0cc47a188158 (c) Haufe Redaktion Um New Work ranken sich viele Mythen und es gibt nicht die eine richtige Definition. New Work ist ein Sammelbegriff, der eine Vielzahl von Arbeitsmodellen und Organisationsansätzen beschreibt, die die Arbeitswelt mehr oder weniger neu denken. Der Ausdruck steht somit für d...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work / 1 Kennzeichen von New Work

Schon bei der Begriffsdefinition sieht man, dass sie sehr schwammig und vielseitig auslegbar ist. Auch lässt sich die ganze Bandbreite, was New Work alles umfasst, nicht in eine allumfassende Definition packen wie man es vielleicht von anderen Managementmethoden gewohnt ist. Um sich der Frage zu nähern, was New Work eigentlich genau ist und was man darunter versteht, haben w...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
New Work / Zusammenfassung

Begriff https://playout.3qsdn.com/955fbf1c-a15c-11e9-8d5b-0cc47a188158 (c) Haufe Redaktion Um New Work ranken sich viele Mythen und es gibt nicht die eine richtige Definition. New Work ist ein Sammelbegriff, der eine Vielzahl von Arbeitsmodellen und Organisationsansätzen beschreibt, die die Arbeitswelt mehr oder weniger neu denken. Der Ausdruck steht somit für die Entwicklung ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
BGM im Rahmen der ISO 45001 / 1 Gesundheit im Betrieb als systemische Betrachtung

Für viele Unternehmen sind Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit Ausdruck ihrer sozialen Verantwortung gegenüber den Beschäftigten. Mithilfe der Krankenkassen ist es ohne größeren Aufwand möglich, Gesundheitstage oder Rückenschulen anzubieten. Die Herausforderungen, denen sich ein Unternehmen zukünftig in Bezug auf seine Beschäftigten stellen muss, können jedoch nur in selt...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Controlling der Strategieen... / Literaturtipps

mehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Steuerkanzleimanagement: St... / 3.2.2 Organisationsanpassung: Umbau der Kanzlei bei laufendem Geschäft

Geradezu zwangsläufig ergibt sich aus einer neuen,für die Zukunft angestrebten strategischen Positionierung, dass die Strukturen und Prozesse der Kanzlei angepasst werden müssen. Je nachdem, auf welchem Niveau von Organisiertheit sich Ihre Kanzlei vor einem Strategieprozess befindet, ergeben sich aus Ihrer Strategie unterschiedliche Teilprojekte der organisationalen Anpassun...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
BR-Mitbestimmung: Gruppenarbeit

Überblick § 87 Abs. 1 Nr. 13 BetrVG führt im ersten Halbsatz zwar eine Mitbestimmung über die Durchführung von Gruppenarbeit ein. Der Begriff "Gruppenarbeit" wird im zweiten Halbsatz allerdings restriktiv definiert. Die Gruppenarbeit muss folgende Merkmale erfüllen: Eine Gruppe von Arbeitnehmern muss als solche im Rahmen des betrieblichen Arbeitsablaufs zusammenarbeiten, ih...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Praxis-Beispiel: Agilität a... / 1 Agile Organisationsentwicklung bei Heermann Maschinenbau (HEMA)

Eigentlich fertigt der schwäbische Maschinenbauer Heermann Maschinenbau GmbH (Hema) Bandsägetechnik und Schneidsysteme für die Bearbeitung von Dämmstoffen und Leichtbaumaterialien und arbeitete dabei mit geordneten Hierarchiestrukturen. Doch aus einer existenziellen Not heraus hat sich Hema 2014 entschieden, eine neue Arbeitsweise zu etablieren und sich dabei an modernen New...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 80 Flexibilisierung der A... / E. Reformvorschläge

Rz. 17 Aufgrund der Tatsache, dass das Unionsrecht keine tägliche Höchstarbeitszeit vorschreibt, fordern nicht nur Vertreter der Arbeitgeberseite die Abschaffung des Achtstundentages (BDA Positionspapier, November 2015, S. 6; BDA New Work, Zeit für eine neue Arbeitszeit, 2018; moderater die Forderung nach einer Höchstarbeitszeit von 12 Stunden mit Ausgleichszeitraum von 12 M...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Data Scientist: Konkurrenz ... / 5 Literaturhinweise

Brynjolfsson/Hitt/Kim, Strength in Numbers: How Does Data-Driven Decisionmaking Affect Firm Performance, 2011. Davenport, Big Data at Work: Dispelling the Myths, Uncovering the Opportunities, 2014a. Davenport, It's Already Time to kill the "Data Scientist" Title, in: CIO Journal, 2014b. Davenport/Patil, Data Scientist: The Sexiest Job of the 21st Century, in: Harvard Business R...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Englischsprach... / 2 Labour Law

Statement of a dismissal Form of the statement According to § 623 BGB a dismissal requires the written form. This is only kept, if the letter of dismissal is signed personally by the person who dismisses or by his representative. Please refer to our toolbox documents Kündigungsgespräch vorbereiten und durchführen (Checkliste, deutsch-englisch), Kündigung am Arbeitsplatz durchf...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Umsetzungsvarianten von Unt... / 6 Ausgewählte Praxisbeispiele zu Steuerungssystemen

Aus Controlling-Sicht sollen Steuerungsgrößen u.a. das Verhalten von bestimmten Personen oder Abteilungen oder Gesellschaften so beeinflussen, dass es z. B. zu einer Maximierung des Konzerndeckungsbeitrags führt. Hierbei ist wichtig zu verstehen, dass Personen oder Abteilungen nur nach solchen Steuerungsgrößen gemessen werden sollten, die sie auch beeinflussen können. Insofe...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Verrechnungspreismethoden / 5.2.5 Indirekte Umlagenabrechnung

Das folgende Schaubild zeigt unterschiedliche Arten der indirekten Umlagenabrechnung sowie die Abgrenzung zu „Pools”: Abb. 62: Unterschiedliche Arten der indirekten Umlagenabrechnung und Abgrenzung zu „Pools” Umlagen sind in der steuerlichen, aber auch in der Controlling-Welt umstritten, weil die Verrechnungen zwar relativ wenig administrativen Aufwand verursachen, aber die Al...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 1a Individualarbeitsrecht... / III. Musterarbeitsvertrag Leitende Angestellte

Rz. 216 Muster 16: Muster 1a.16: Arbeitsvertrag für leitende Angestellte Muster 1a.16: Arbeitsvertrag für leitende Angestelltemehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 1a Individualarbeitsrecht... / II. Musterarbeitsvertrag

Rz. 214 Vertiefende und ergänzende Formulierungsbeispiele sowie weitere Formulierungsalternativen finden sich bei den einzelnen Arbeitsvertragsklauseln in § 1a B. IV (siehe Rdn 212 ff.). Rz. 215 Muster 15: Muster 1a.15: Arbeitsvertrag Muster 1a.15: Arbeitsvertragmehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 1c Individualarbeitsrecht... / b) Kurzer Aufhebungsvertrag (Deutsch/Englisch)

Rz. 465 Muster 29: Muster 1c.29: Kurzer Aufhebungsvertrag (Deutsch/Englisch) Muster 1c.29: Kurzer Aufhebungsvertrag (Deutsch/Englisch)mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Personalmagazin 7/2015

Nur hip und cool? New Work in der Praxis: Wie ein Lebensgefühl die Arbeitswelt verändert. Auch erhältlich als App für Tablet und Smartphone! personalmagazin Appmehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Personalmagazin 9/2018

Schöne neue Arbeitswelt? Eine Zwischenbilanz zu New Work. Auch erhältlich als App für Tablet und Smartphone! personalmagazin Appmehr

Beitrag aus Steuer Office Basic
Steuer 1 - Juni 2018

Klicken Sie hier zur Ausgabe Magazin - Juni 2018 Inhaltsverzeichnis Brennpunkt KonzernklauselGrunderwerbsteuer-Sparmodell auf der Kippe Steuernews Krankheitskosten (BFH) Sonderausgabenabzug kommt nicht infrage Kindergeld (BFH) Ersatzdienst im Katastrophenschutz verlängert nicht den Anspruch Arbeitszimmer (BFH) Werbungskostenabzug bei hälftigem Miteigentum des Ehegatten Erbschaftsteu...mehr