Fachbeiträge & Kommentare zu Minijob

Beitrag aus Steuer Office Basic
Literaturauswertung EStG/KS... / 2.48 § 32d EStG (Gesonderter Steuertarif für Einkünfte aus Kapitalvermögen)

• 2013 Berücksichtigung von WK/SA/agB/Grundfreibetrag Das FG Baden-Württemberg hat mit Urteil vom 17.12.2012, 9 K 1637/10 (Az. des BFH: VIII R 13/13) entschieden, dass die Regelung in § 32d Abs. 6 Satz 1 EStG verfassungskonform dahingehend auszulegen ist, dass die tatsächlich entstandenen Werbungskosten jedenfalls dann abzugsfähig sind, wenn der individuelle Steuersatz bereit...mehr

Buchungssatz aus Haufe Finance Office Premium
Verputzarbeiten / 3 Buchung bei Ausführung der Arbeiten durch eigene Arbeitnehmer

Soweit an betrieblichen Gebäuden durch eigenes Personal Verputzarbeiten durchgeführt werden, erfolgt die Buchung der betreffenden Aufwendungen auf das Konto "Löhne" 4110 (SKR 03) bzw. 6010 (SKR 04). Häufig werden in der Praxis gerade Aushilfskräfte als "Mädchen für alles" im Rahmen eines Minijobs angestellt. In diesem Fall werden Pauschalabgaben gezahlt. Praxis-Beispiel Aushil...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Nettolohnvereinbarungen in ... / 1 Nachweis der Nettolohnvereinbarung

Arbeitgeber und Arbeitnehmer können anstelle eines Bruttolohns auch die Zahlung eines Nettolohns vereinbaren. Die Nettolohnvereinbarung ist eine Abrede zwischen den Parteien eines Dienstverhältnisses, dass der Arbeitgeber die zu erhebende Lohnsteuer und ggf. den Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer sowie möglicherweise die Arbeitnehmerbeiträge zur Sozialversicherung tr...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 1 Zwei Arten von Minijobs – unterschiedliche Abgaben

Die beiden Formen der geringfügigen Beschäftigung, der 450-EUR-Minijob und die kurzfristige Beschäftigung, unterscheiden sich hinsichtlich ihrer arbeitsvertraglichen Ausgestaltung grundsätzlich voneinander. Beim 450-EUR-Minijob ist lediglich der Maximalverdienst bedeutsam, die Beschäftigungsdauer spielt hingegen keine Rolle. Bei der kurzfristigen Beschäftigung verhält es sich...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Wirkung der Zuschl... / 1.1 450-EUR-Minijob und Beschäftigungsverbot

Generell nicht zum Arbeitsentgelt gehören Zuschläge für Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit, soweit sie steuerfrei sind. Die Steuerfreiheit von SFN-Zuschlägen ist aber in jedem Fall nur gegeben, wenn die Arbeitsleistung tatsächlich erbracht wurde. Die Steuerfreiheit entfällt, soweit Arbeitgeber aufgrund arbeitsrechtlicher Bestimmungen diese Zuschläge (fort)zahlen müssen, ohne ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Wirkung der Zuschl... / 2 Rechtsauslegung seit 1.1.2019

Obwohl sich die Rechtsgrundlagen zum Jahreswechsel 2018/2019 nicht geändert haben, entschieden sich die Spitzenorganisationen der Sozialversicherung zu Korrekturen bei Ihrer Rechtsauffassung. [1] Seit dem 1.1.2019 gilt demnach, dass der Status eines 450-EUR-Minijobs erhalten bleibt, wenn die Entgeltgrenze allein wegen der Gewährung von SFN-Zuschlägen während einer oder mehrere...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Wirkung der Zuschl... / 1.1.3 Mutterschutzlohn über 450-EUR-Grenze in mehr als 3 Monaten

Sofern ein Beschäftigungsverbot nach dem Mutterschutzgesetz (MuSchG) bestand oder von einem Arzt ausgesprochen wurde, war zu prüfen, welche Entgelte (voraussichtlich) in den folgenden Monaten anfielen. Überstieg das in den bis zum Beginn der Schutzfrist von 6 Wochen vor der Entbindung zu zahlende Entgelt in 3 aufeinanderfolgenden Monaten 450 EUR, galt Folgendes: Ab Kenntnis ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Wirkung der Zuschl... / 1.2 Auswirkungen auf die Entgeltabrechnung

In den Fällen, bei denen der monatliche Mutterschutzlohn allein oder mit dem laufenden Entgelt zusammen 450 EUR überstieg, war die Beschäftigung nicht mehr als 450-EUR-Minijob durchführbar. Vorausgesetzt, das Arbeitsentgelt überschritt in mehr als 3 Monaten 450 EUR. Der Statuswechsel – von der Minijobberin zur versicherungspflichtig Beschäftigten – musste vom Arbeitgeber zu ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Wirkung der Zuschl... / Zusammenfassung

Überblick Zum Arbeitsentgelt zählt auch der Mutterschutzlohn, den Arbeitgeber während eines Beschäftigungsverbots nach dem Mutterschutzgesetz (MuSchuG) an schwangere Frauen auszahlen. Der Arbeitgeber ist bei Zahlung des Mutterschutzlohns auch zur Fortzahlung der im Lohn enthaltenen Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschläge (SFN-Zuschläge) verpflichtet. Der Mutterschutzlohn stellt ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung führt bei kurzfristiger Beschäftigung zur Versicherungspflicht

Zusammenfassung Überblick Die für Arbeitgeber von Aushilfen günstigste Beschäftigungsform ist die sog. kurzfristige Beschäftigung. Sie ist das Pendant zum 450-EUR-Minijob, der für Aushilfen in Dauerbeschäftigungen vorgesehen ist. Eine wichtige Voraussetzung der Versicherungsfreiheit von kurzfristigen Beschäftigungen wird jedoch oft verkannt: Die Bedeutung von Dauerbeschäftigu...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Wirkung der Zuschl... / 1.1.1 Gelegentliches unvorhersehbares Überschreiten der 450-EUR-Grenze

Die Spitzenorganisationen der Sozialversicherung hatten die Thematik in den Geringfügigkeits-Richtlinien vom 12.11.2014 aufgegriffen. Soweit während der Dauer der Mutterschutzlohnzahlung wegen der Berücksichtigung von SFN-Zuschlägen die Entgeltgrenze von 450 EUR überschritten wurde, galten vom 1.1.2015 bis 31.12.2018 die allgemeingültigen Regelungen zum unvorhersehbaren Über...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Wirkung der Zuschl... / 1.1.4 Mutterschutzlohn über 450-EUR-Grenze in nicht mehr als 3 Monaten

Betrug der Mutterschutzlohn und damit das monatliche Arbeitsentgelt mehr als 450 EUR, blieb der Status eines 450-EUR-Minijobs erhalten. Das galt allerdings nur, wenn die Entgeltgrenze in (voraussichtlich) nicht mehr als 3 Monaten innerhalb eines Jahreszeitraums überschritten wurde. Diese Sonderregelung entsprach den normalen Regeln, die die Geringfügigkeits-Richtlinien zum u...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 2 Unbefristete Beschäftigung schließt Kurzfristigkeit aus

2.1 Folgen einer Dauerbeschäftigung Für die Annahme einer kurzfristigen Beschäftigung ist entscheidend, dass die Beschäftigung innerhalb eines Kalenderjahres auf längstens 70 Arbeitstage oder 3 Monate nach ihrer Eigenart begrenzt zu sein pflegt oder im Voraus vertraglich begrenzt ist und diese nicht berufsmäßig ausgeübt wird, soweit das Entgelt 450 EUR im Monat übersteigt. Wird...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Wirkung der Zuschl... / Sozialversicherung

1 Rechtsauslegung bis 31.12.2018 1.1 450-EUR-Minijob und Beschäftigungsverbot Generell nicht zum Arbeitsentgelt gehören Zuschläge für Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit, soweit sie steuerfrei sind. Die Steuerfreiheit von SFN-Zuschlägen ist aber in jedem Fall nur gegeben, wenn die Arbeitsleistung tatsächlich erbracht wurde. Die Steuerfreiheit entfällt, soweit Arbeitgeber aufgrun...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Wirkung der Zuschl... / 1 Rechtsauslegung bis 31.12.2018

1.1 450-EUR-Minijob und Beschäftigungsverbot Generell nicht zum Arbeitsentgelt gehören Zuschläge für Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit, soweit sie steuerfrei sind. Die Steuerfreiheit von SFN-Zuschlägen ist aber in jedem Fall nur gegeben, wenn die Arbeitsleistung tatsächlich erbracht wurde. Die Steuerfreiheit entfällt, soweit Arbeitgeber aufgrund arbeitsrechtlicher Bestimmunge...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 4 Überschreiten des Zeitrahmens einer kurzfristigen Beschäftigung

4.1 Überführung einer kurzfristigen Beschäftigung in eine Dauerbeschäftigung Bei Aushilfen, die zunächst als kurzfristig Beschäftigte eingestellt werden und bei denen sich abzeichnet, dass die Zeitgrenze für eine kurzfristige Beschäftigung überschritten wird, sollten Arbeitgeber das Beschäftigungsverhältnis in sozialversicherungsrechtlicher Hinsicht umstellen. Das gilt auch, ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Wirkung der Zuschläge zum Mutterschutzlohn

Zusammenfassung Überblick Zum Arbeitsentgelt zählt auch der Mutterschutzlohn, den Arbeitgeber während eines Beschäftigungsverbots nach dem Mutterschutzgesetz (MuSchuG) an schwangere Frauen auszahlen. Der Arbeitgeber ist bei Zahlung des Mutterschutzlohns auch zur Fortzahlung der im Lohn enthaltenen Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschläge (SFN-Zuschläge) verpflichtet. Der Muttersch...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / Zusammenfassung

Überblick Die für Arbeitgeber von Aushilfen günstigste Beschäftigungsform ist die sog. kurzfristige Beschäftigung. Sie ist das Pendant zum 450-EUR-Minijob, der für Aushilfen in Dauerbeschäftigungen vorgesehen ist. Eine wichtige Voraussetzung der Versicherungsfreiheit von kurzfristigen Beschäftigungen wird jedoch oft verkannt: Die Bedeutung von Dauerbeschäftigungen. Denn auf ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Wirkung der Zuschl... / 1.1.2 Unvorhersehbares Überschreiten der 450-EUR-Grenze an mehr als 3 Monaten

Ein unvorhersehbares Überschreiten war ausnahmsweise auch an mehr als 3 Monaten noch zulässig. Zusätzliche Voraussetzung war allerdings, dass trotz des mehr als 3-maligen Überschreitens der monatlichen Verdienstgrenze, die Jahresentgeltgrenze von 5.400 EUR eingehalten wurde. Auf letzteren Sonderfall wird an dieser Stelle nicht eingegangen. In der Praxis wird die monatliche E...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / Sozialversicherung

1 Zwei Arten von Minijobs – unterschiedliche Abgaben Die beiden Formen der geringfügigen Beschäftigung, der 450-EUR-Minijob und die kurzfristige Beschäftigung, unterscheiden sich hinsichtlich ihrer arbeitsvertraglichen Ausgestaltung grundsätzlich voneinander. Beim 450-EUR-Minijob ist lediglich der Maximalverdienst bedeutsam, die Beschäftigungsdauer spielt hingegen keine Rolle...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 4.1 Überführung einer kurzfristigen Beschäftigung in eine Dauerbeschäftigung

Bei Aushilfen, die zunächst als kurzfristig Beschäftigte eingestellt werden und bei denen sich abzeichnet, dass die Zeitgrenze für eine kurzfristige Beschäftigung überschritten wird, sollten Arbeitgeber das Beschäftigungsverhältnis in sozialversicherungsrechtlicher Hinsicht umstellen. Das gilt auch, soweit die kurzfristige Beschäftigung im weiteren Verlauf den Charakter eine...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 2.3.1 Nicht unvorhersehbare Arbeit in wechselnder Häufigkeit

In seinem Urteil[1] vom 11.5.1993 wies der zuständige 12. Senat des BSG in seiner Urteilsbegründung darauf hin, dass es hinsichtlich der Annahme einer kurzfristigen Beschäftigung nicht auf den Umfang der Arbeitseinsätze ankommt, sondern vielmehr darauf, dass "die Arbeit nicht unvorhersehbar in wechselnder Häufigkeit und zu unterschiedlichen Zeiten übernommen wird" oder "dass...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Wirkung der Zuschl... / 1.3 Handlungsalternativen

Die von den Spitzenorganisationen seinerzeit ab dem 1.1.2015 konkretisierte Rechtsauffassung führte zu Ergebnissen, die im Normalfall von den Beteiligten nicht gewollt waren. Vielmehr führten sie zu administrativem Mehraufwand bei den Arbeitgebern. Ob die während dieser Zeit vertretene Rechtsauffassung einem sozialgerichtlichen Verfahren standhalten würde, ist ebenfalls zu b...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 2.3.3 Keine Verpflichtung bei Aufforderung zur Arbeitsleistung

Das BSG[1] hat in einem späteren Verfahren auch eine über 2 Jahre bestehende Tätigkeit einer Putzfrau, die auf Abruf jeden zweiten Mittwoch je 4 Stunden in einer Anwaltskanzlei arbeitete, als regelmäßig und daher als nicht kurzfristig beurteilt. Das Merkmal der Regelmäßigkeit habe sich erst rückwirkend betrachtet durch die Handhabung der Parteien des Arbeitsverhältnisses man...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 2.3 Abgrenzung von gelegentlichen und kurzfristigen Jobs in der Rechtsprechung

Die Sozialgerichte haben sich in einer Vielzahl von Urteilen mit der Abgrenzung einer gelegentlichen und damit kurzfristigen von einer regelmäßigen Beschäftigung auseinandergesetzt. Viele dieser Urteile haben einen ausgesprochenen Einzelfallcharakter und eignen sich nicht, als Grundsatzentscheidung herangezogen zu werden. 2.3.1 Nicht unvorhersehbare Arbeit in wechselnder Häuf...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 2.1 Folgen einer Dauerbeschäftigung

Für die Annahme einer kurzfristigen Beschäftigung ist entscheidend, dass die Beschäftigung innerhalb eines Kalenderjahres auf längstens 70 Arbeitstage oder 3 Monate nach ihrer Eigenart begrenzt zu sein pflegt oder im Voraus vertraglich begrenzt ist und diese nicht berufsmäßig ausgeübt wird, soweit das Entgelt 450 EUR im Monat übersteigt. Wird die Beschäftigung für einen kürzer...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 2.3.2 Vornherein auf ständige Wiederholung ausgerichtete Beschäftigung

Das LSG Niedersachsen-Bremen[1] hat ausgeführt, dass das BSG in seiner Rechtsprechung keine abschließenden Kriterien für die Abgrenzung einer regelmäßigen von einer gelegentlichen Beschäftigung vorgeben wolle. Vielmehr erwarte es von den Tatgerichten eine wertende Zuordnung. Zusammenfassend kann jedoch festgestellt werden, dass eine von vornherein auf ständige Wiederholung au...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 2.3.4 Kurzfristige Beschäftigung trotz fehlender Befristung

Das BSG[1] hat in seinem Urteil vom 7.5.2014 erstmalig dargelegt, dass auch im Falle unbefristeter Beschäftigungen paradoxerweise von einer gelegentlichen und damit kurzfristigen Beschäftigung ausgegangen werden kann. Diese Rechtsauffassung haben die Sozialversicherungsträger zuvor nicht geteilt. Das BSG-Urteil wurde von den Spitzenorganisationen gleichwohl akzeptiert und is...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 2.2 Konkretisierungen der Geringfügigkeitsrichtlinien

Die GeringfRL konkretisieren die im Gesetz genannten Voraussetzungen, die an eine kurzfristige Beschäftigung gestellt werden, wie folgt: Die Beschäftigung muss grundsätzlich von vornherein auf 3 Monate bzw. 70 Arbeitstage befristet sein, wobei diese auch kalenderjahresüberschreitend verlaufen darf. In der Zeit vom 1.3.2020 bis zum 31.10.2020 gilt abweichend eine Zeitgrenze vo...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 3 Vertragsgestaltung und Absprachen bei Beschäftigungsaufnahme

Ob eine kurzfristige Beschäftigung vorliegt, hat der Arbeitgeber bei der Aufnahme der Beschäftigung anhand einer vorausschauenden Betrachtung zu prüfen.[1] Zu diesem Zeitpunkt entscheidet sich bereits: Ist das Arbeitsverhältnis von vornherein auf ständige Wiederholung ausgerichtet, liegt eine kurzfristige Beschäftigung grundsätzlich nicht vor. Die kurzfristige Beschäftigung ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 4.3 Regelmäßige, kurzfristige Dauerbeschäftigung

Das Bundessozialgericht hat mit seinem Urteil vom 7.5.2014 den Weg geebnet, auch auf Dauer angelegte Beschäftigungen sozialversicherungsrechtlich als kurzfristige Beschäftigungen einzustufen. Allerdings eröffnet sich diese Option nur für einen kleinen Arbeitgeberkreis und selbst dann nur unter besonderen Bedingungen. Nach den Ausführungen im Urteil müssen die nachfolgenden V...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 4.4 Anschluss-Rahmenvereinbarungen

Die für Arbeitgeber sicherste Methode, kurzfristige Beschäftigungen bei derselben Aushilfe über mehrere Jahre hinweg einzugehen, eröffnen die GeringfügRL. Losgelöst von der diffusen Rechtsprechung der Sozialgerichte enthalten diese konkreteren Aussagen hinsichtlich der Rechtmäßigkeit der Anwendung von Rahmenvereinbarungen bei kurzfristigen Beschäftigungen. Die Rahmenvereinba...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Minijob: Dauerbeschäftigung... / 4.2 Wiederholte kurzfristige Beschäftigungen nach Ablauf eines Jahres

Bei sich wiederholenden kurzfristigen Beschäftigungen von ein und derselben Aushilfe in aufeinander folgenden Kalenderjahren betreten Arbeitgeber bezüglich der sozialversicherungsrechtlichen Beurteilung eine juristische Grauzone. Bis auf den Fall der "losen Zurufbeschäftigung"[1] – der nur für sehr wenige Arbeitgeber in Betracht kommt – existieren für den Fall mündlich abges...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kompaktübersicht: Steuerges... / Minijobs

mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kompaktübersicht: Steuerges... / Bürokratieabbau

mehr

Beitrag aus Reuber, Die Besteuerung der Vereine
Reuber, Die Besteuerung der... / 8. Gibt es während der Corona-Krise Erleichterungen bei geringfügig entlohnten Beschäftigten (sogenannte Minijobs), um flexibel auf einen erhöhten Arbeitsanfall zu reagieren?

Stand: EL 118 – ET: 09/2020 Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung (sogenannter Minijob) liegt vor, wenn das regelmäßige Arbeitsentgelt im Monat 450 Euro nicht übersteigt. Geringfügig entlohnte Beschäftigte (sogenannte Minijobber) sind mit Ausnahme der Unfall- und Rentenversicherung sozialversicherungsfrei; von der Rentenversicherungspflicht können sie sich befreien lassen....mehr

Beitrag aus Reuber, Die Besteuerung der Vereine
Reuber, Die Besteuerung der... / 2.2 Minijob-Regelung

Tz. 30 Stand: EL 119 – ET: 11/2020 Durch das Sozialschutz-Paket (= Gesetz für den erleichterten Zugang zu sozialer Sicherung und zum Einsatz und zur Absicherung sozialer Dienstleister aufgrund des Coronavirus SARS-Cov 2 vom 27.03.2020, BGBl I 2020, 575) werden die Zeitgrenzen für die kurzfristige Beschäftigung (§ 8 Abs. 1 Nr. 2 SGB IV) übergangsweise vom 01.03.2020 bis 31.10....mehr

Beitrag aus Reuber, Die Besteuerung der Vereine
Reuber, Die Besteuerung der... / 2.1 Kurzarbeitergeld

Tz. 29 Stand: EL 119 – ET: 11/2020 Eine große Entlastung für die Unternehmen wurde durch die Änderungen der Voraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld erreicht. Für die Beantragung und den Bezug von Kurzarbeitergelt reicht es nun aus, wenn 10 % der Beschäftigten eines Betriebes von Arbeitsausfall betroffen sind. Bisher musste mindestens ein Drittel der Beschäftigten v...mehr

Beitrag aus Reuber, Die Besteuerung der Vereine
Reuber, Die Besteuerung der Vereine, Lohnsteuerbescheinigung (elektronisch)

Stand: EL 119 – ET: 11/2020 Zum Jahr 2004 wurde die elektronische Lohnsteuerbescheinigung eingeführt (s. § 41b EStG, Anhang 10). Der Arbeitgeber hat bei Beendigung des Dienstverhältnisses oder am Ende des jeweiligen Kalenderjahres das Lohnkonto des Arbeitnehmers abzuschließen und die Eintragungen mittels einer elektronischen Lohnsteuerbescheinigung dem Finanzamt zu übermittel...mehr

Buchungssatz aus Haufe Finance Office Premium
Wärmedämmung / 3 Praxis-Beispiel für Ihre Buchhaltung: So buchen Sie bei Ausführung der Arbeiten durch Ihre Arbeitnehmer

Soweit an betrieblichen Gebäuden durch eigenes Personal Wärmedämmungsarbeiten durchgeführt werden, erfolgt die Buchung der betreffenden Aufwendungen auf das Konto "Löhne" 4110 (SKR 03) bzw. 6010 (SKR 04). Häufig werden in der Praxis gerade Aushilfskräfte als "Mädchen für alles" im Rahmen eines Minijobs angestellt. In diesem Fall zahlen Sie Pauschalabgaben. Praxis-Beispiel Aush...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Corona-Pandemie: Lohnsteuer... / 4.4 Flexibilität bei Minijobs

Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung (sog. Minijob) liegt vor, wenn das regelmäßige Arbeitsentgelt im Monat 450 EUR nicht übersteigt. Die sozialversicherungsrechtliche Grenze gilt auch bei der Lohnsteuer. Der Arbeitslohn wird im Regelfall mit 2 % pauschal versteuert.[1] Bei einem nur gelegentlichen und nicht vorhersehbaren Überschreiten der monatlichen 450-EUR-Grenze lie...mehr

Lexikonbeitrag aus TVöD Office Professional
Auszahlungsmodalitäten der ... / 8 Minijobber

Geringfügig Beschäftigte ("450 – Euro – Jobs") fallen unter den TVöD und haben daher Anspruch auf die Corona – Sonderzahlung. Die Gewährung einer steuerfreien Beihilfe oder Unterstützung im Sinne des § 3 Nummer 11a EStG zählen nach Aussage des Bundesfinanzministeriums nicht zum sozialversicherungspflichtigen Arbeitsentgelt nach § 1 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 der Sozialversiche...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kompaktübersicht: Finanzrec... / Einkommensteuer

mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitsrechtliche Aspekte d... / 1 Begriff der geringfügigen Beschäftigung

Die geringfügige Beschäftigung kommt in 2 Arten vor, die in § 8 Abs. 1 SGB IV definiert sind: Geringfügig entlohnte Beschäftigung[1] Kurzfristige Beschäftigung[2] Achtung Auswirkungen der Corona-Pandemie Kurzfristige Beschäftigungen konnten in der Zeit vom 1.3.2020 bis 31.10.2020 im Zuge der Sonderregelungen aufgrund der Corona-Pandemie auf bis zu 5 Monate bzw. 115 Arbeitstage a...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitsrechtliche Aspekte d... / Zusammenfassung

Überblick Eine Sonderform des Arbeitsverhältnisses stellt die sogenannte geringfügige Beschäftigung dar – auch Minijob genannt. Sie gehört zu den Teilzeitarbeitsverhältnissen, sodass zumindest arbeitsrechtlich grundsätzlich alle Merkmale der Teilzeitbeschäftigung auch für die geringfügige Beschäftigung als vollwertigem Arbeitsverhältnis gelten. Im Gegensatz zu freien Mitarbe...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitsrechtliche Aspekte d... / 3.1.2 Arbeitsrechtliche Folgen des Eintretens von Versicherungspflicht

Trotz sorgfältiger Dokumentation der geringfügigen Beschäftigung kann es infolge des Überschreitens der Geringfügigkeitsgrenze zu einer unvorhergesehenen Versicherungspflicht des geringfügig Beschäftigten kommen. Der Eintritt der Versicherungspflicht berührt dabei die arbeitsrechtlichen Vereinbarungen nicht. Das bedeutet, dass die Vereinbarungen hinsichtlich der zu leistenden...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitsrechtliche Aspekte der geringfügigen Beschäftigung

Zusammenfassung Überblick Eine Sonderform des Arbeitsverhältnisses stellt die sogenannte geringfügige Beschäftigung dar – auch Minijob genannt. Sie gehört zu den Teilzeitarbeitsverhältnissen, sodass zumindest arbeitsrechtlich grundsätzlich alle Merkmale der Teilzeitbeschäftigung auch für die geringfügige Beschäftigung als vollwertigem Arbeitsverhältnis gelten. Im Gegensatz zu...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitsrechtliche Aspekte d... / 3.4 Urlaub

Der geringfügig Beschäftigte hat wie jeder Vollzeit- und Teilzeitarbeitnehmer Anspruch auf Erholungsurlaub nach dem Bundesurlaubsgesetz (BUrlG). Es gelten insoweit die allgemeinen Grundsätze, d. h. der Arbeitnehmer hat gegen den Arbeitgeber einen Anspruch auf Freistellung von der Arbeit unter Fortzahlung seines Arbeitsentgelts.[1] Wie bei anderen Teilzeitarbeitsverhältnissen ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitsrechtliche Aspekte d... / 2 Rechte und Pflichten der Vertragsparteien

Die geringfügige Beschäftigung[1] ist eine Sonderform des Teilzeitarbeitsverhältnisses.[2] Teilzeitbeschäftigte haben im Arbeitsrecht gegenüber Vollzeitbeschäftigten grundsätzlich keine Sonderstellung. Die Vertragsparteien treffen daher grundsätzlich die gleichen Rechte und Pflichten. Der geringfügig beschäftigte Arbeitnehmer hat also (auf Basis der gegenüber dem Vollzeitbes...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitsrechtliche Aspekte d... / 3.6 Elternzeit und Elterngeld

Der Staat gewährt für die Betreuung und Erziehung von Kindern Elterngeld. Voraussetzung für den Anspruch ist, dass der Berechtigte keine oder keine volle Erwerbstätigkeit ausübt.[1] Nach § 1 Abs. 6 BEEG übt der Antragsteller keine volle Erwerbstätigkeit aus, wenn die Arbeitszeit 30 Wochenstunden im Monatsdurchschnitt nicht übersteigt oder eine Beschäftigung zur Berufsbildung a...mehr